Dreibein Sägebock faltbar

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    15 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Über die Webseite von Neil (PaskMakes.com/plans) habe ich die kostenlosen Pläne für diesen Dreibein-Sägebock bekommen der mir irgend wie imponiert hat. Dreibeinige Gegenstände haben eben den Vorteil daß sie nie wackeln egal wie uneben der Boden ist. Zudem gehen diese Böcke auch noch sehr schön klein zusammen. Allerdings wollte ich sie nicht aus dem grünen Baumarktholz machen denn das treibt gerne noch mal Blätter aus und/oder räckelt sich.

Außerdem waren ein paar Feinheiten die mir nicht so gefallen haben und die ich verbessern wollte.
Als Material wurde 25mm OSB Verlegeplatte gewählt denn das Zeug ist recht unempfindlich gegen Feuchtigkeit und sehr stabil.

Die Maße sind entsprechend Plan (außer wenn extra erwähnt) und die Kosten und Stückliste sind für 2 Böcke. Den Plan sollte man hierzu also herunter laden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber,  Netz-Bohrschrauber PNS 300
  • Stichsäge,  PSTK 800 B2
  • Bandschleifer,  150*1220mm, Bohrmaschinenantrieb
  • Multischleifer,  PMFS 200 B2
  • Akku-Bohrschrauber,  GSR 9,6 VES-2 auf 12V Netzteilbetrieb umgebaut
  • Akku-Bohrschrauber,  WZAS14,4Li aufgerüstet auf Netzteilbetrieb
  • Kapp- und Gehrungssäge,  5312 (120V)
  • Tischbohrmaschine,  3320 120V
  • Multifunktionswerkzeug,  PMFW 310 B1
  • Netz-Schlagschrauber,  TD0101F
  • Handkreissäge,  PHKS 1350 A1
  • Druckluft Nagler,  PDT 40 C2
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Verlegeplatte | OSB (2050*625*25mm)
  • 2 x Aufdopplung | HDF/MDF (~100*135*3mm)
  • 6 x Schloßschraube | Stahl verzinkt (M8*80mm)
  • 10 x Bauscheibe | Stahl verzinkt (M8)
  • 6 x Stoppmutter | Stahl verzinkt (M8)
  • 2 x Spreizschutzband | Nylon/PE (~500*25-50mm)
  • 8 x Spanplattenschraube | Stahl verzinkt (5*120mm (6*120mm))
  • 8 x Spanplattenschraube | Stahl verzinkt (4*70mm)
  • 8 x Spanplattenschraube | Stahl verzinkt (4*20mm, Halbrundkopf)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 33

Startkante sägen

Die OSB Platte hatte ich mir zum leichteren Transport bei 950mm von der Nut aus mit einem „Transportschnitt“ im Baumarkt aufteilen lassen. Damit waren aber rundum noch Nut und Feder die ich natürlich nicht haben wollte. Also wurde zuerst einmal ein 12mm breiter Streifen mit der Längsnut abgetrennt.

2 33

OSB Platte in Streifen sägen

Mit Handkreissäge und Schiene sowie mit den neuen Einstellhilfen wurde die OSB Platte in 100mm breite Streifen gesägt .

3 33

Hilfverleimung für die letzten Schnitte

Nach dem Absägen einiger Streifen wurde der verbleibende Rest zu schmal um die Schiene noch sicher festspannen zu können.
Deshalb wurde das Reststück über Nut und Feder mit dem noch vorhandenen zweiten Abschnitt verleimt und nach gründlichem Aushärten des Leims dann erst gesägt.

4 33

Füße und Korpusteile auf Länge sägen

Die Füße und Korpusteile wurden mit der Kapp-Zugsäge auf Länge und Winkel gebracht. Der innere Fuß wurde allerdings noch nicht auf Länge gesägt da ich den Angaben nicht getraut habe. Dies war auch dadurch zu erwarten daß ich die äußeren Füße auch so zugesägt habe daß sie nicht nur auf der Kante stehen.

5 33

Innere Blöcke verstärken

Damit der innere Fuß sich nicht verklemmt muß man ihn entweder dünner schleifen oder die Abstandsblöcke etwas dicker machen. Hier habe ich mich für das Letzere entschieden und ein paar Reststreifen OSB mit 3mm HDF aufgedoppelt.

6 33

Innere Blöcke sägen

Nachdem der Leim getrocknet war (OK, da habe ich nicht wirklich darauf gewartet sondern ein paar Stifte rein getackert) wurden die inneren Blöcke nach Plan zugesägt.

7 33

Keile anfertigen

Die Keile wurden im 4:1 Winkelverhältnis auf der KZS aus Reststücken OSB zugesägt. ATAN 0,25 = 14°.
Hierzu habe ich meinen bereits gebauten Hilfsanschlag für die KZS verwendet.
Die Keile sollten etwas breiter sein wie die Seitenwände des Körpers (siehe später).

8 33

Außenklötze vorbereiten

Durch die Winkelstellung der Füße würden die Füße bei nur 25mm Dicke nur in einem ganz kleinen Bereich anschlagen. Dies ist auch ein Problem beim Original. Deshalb habe ich 2 Lagen OSB verleimt.

9 33

Außenklötze zuschneiden

Die Klötze wurden nun nach Plan mit einem 5° Winkel zugesägt.

10 33

Außenklötze montieren

Nun wurden die äußeren Klötze auf den Seitenwänden aufgeleimt und damit ich nicht warten mußte getackert.

11 33

Abstandsklötze einseitig montieren

Die Abstandsklötze werden nun auf je einem Seitenteil aufgeleimt.

12 33

Keile montieren

Die Keile wurden nun ebenfalls bereits aufgeleimt und getackert. Hierbei ist es wichtig dass diese mit der Sägefläche aufgeleimt werden da die ungesägte Seite robuster ist.

13 33

Keile trimmen

Der Überstand der Keile wurde nun mit dem Multifunktionstool abgetrennt.

14 33

Körper Vormontage

Die beiden vorbereiteten Seitenteile werden mit Zwingen zusammengehalten , vorgebohrt, gesenkt und verschraubt. Zu diesem Zeitpunkt kommt aber noch kein Leim dazwischen!

15 33

Körper schleifen

Dies ist ein guter Zeitpunkt um den Körper ordenlich auf dem Bandschleifer zu glätten und die Ecken und Kanten zu verrunden.

16 33

Außenfüße bearbeiten

Die äußeren Füße wurden mit der Stichsäge oben abgerundet, verschliffen und bereits mit 8mm gebohrt.

17 33

Bohrungen für Außenfüße

Die Außenfüße wurden nun mit Zwingen auf den Außenteilen gehalten und mit dem bereits als Führung gebohrten Loch die schiefe Bohrungen durch die Seitenteile gemacht.

18 33

Schrägsenkung für Schraubenkopf

Da die Schraubenköpfe innen nicht plan aufliegen würden und auch im Weg wären muß für deren Köpfe mit einem 25mm Forstnerbohrer schräg gesenkt werden. Hierzu habe ich zuerst das Zentrum mit einem 8mm Bohrer genau bestimmt und dann mit dem Teil gut festgelegt die Schrägbohrung gemacht.

19 33

Füße provisorisch installieren

Jetzt werden die Schloßschrauben schon mal provisorisch eingesetzt und außen mit einer Mutter gesichert.

20 33

Länge Fuß innen

Da ich dem Frieden mit den Maßen nicht getraut habe wurde das bisher Gebaute aufgestellt und ein viel zu langer vorderer Fuß mit einer Zwinge gehalten. Dieser wurde so lange verschoben bis der Bock auf beiden Seiten gleiche Höhe hatte. Danach wurde die Oberkannte angezeichnet

21 33

Innenfuß bohren

Parallel zu der Markierung wird nun mit 5cm Abstand eine Linie gezogen. Wo diese sich mit der Mittellinie des Fußes schneidet ist der Drehpunkt der mit 8mm durchbohrt wird.

22 33

Innenfuß abrunden

Mit der Stichsäge wurde nun der innere Fuß abgerundet und auf dem Bandschleifer verschliffen.

23 33

Bohrungen für Innenfuß

Der Korpus wird jetzt wieder zerlegt und der Innenfuß mit Zwingen festgelegt. Durch die bereits vorhandene Bohrung im Fuß als Führung wird jetzt auch die Seitenwand durchbohrt.

24 33

Korpus verleimen und verschrauben

Der Korpus wird nun unter Zugabe von Leim endgültig montiert. In den Enden kommen je Block von beiden Seiten je 2 Schrauben rein. Auf der dünneren Seite 4*70 und auf der Dicken 5*120 (oder 6*120).

25 33

Fußbohrung durchbohren

Nun wird das Loch auf von der bereits gebohrten Seite auf die Andere übertragen.

26 33

Fußbohrung senken

Da die Mutter außen etwas störend wäre wurde für die Scheibe und Mutter auf der Außenseite mit einem 25mm Forstnerbohrer etwa 3mm tief gesenkt.

27 33

Montage Innenfuß

Der innere Fuß wird nun mit Bauscheiben auf beiden Seiten sowie einer Bauscheibe und einer Stoppmutter außen endgültig montiert.

28 33

Montage Außenfüße

Die beiden äußeren Füße werden nun auch endgültig montiert. Zuerst der Fuß auf die Schraube, dann eine Bauscheibe und danach eine Stoppmutter.

29 33

Spreizschutz zuschneiden

Vom 25mm breiten Gewebeband (Zurrgurt) wird ein Stück abgeschnitten dessen Länge der oben gemessene Abstand plus 2*~30mm sein sollte.

30 33

Spreizschutz Enden verschmelzen

Da die Bänder an Schnittkanten sofort ausfransen müssen sie gesichert werden. Dies macht man am Einfachsten indem man die Schnittkante z.B. mit einem Feuerzeug oder einer Kerze erhitzt da die Kunstfasern dadurch verschmelzen.

31 33

Spreizschutz montieren

Das vorbereitete Band wird nun mittels zweier 4*20mm Schrauben je Seite so auf die Füße geschraubt daß es gerade straff ist.

32 33

Rinse and repeat

Da ich dem Frieden nicht getraut hatte wurde zuerst nur ein Bock gebaut aber es wurden zwei benötigt. Also das Ganze noch einmal von Vorne…….

33 33

Oberfläche

Da ich absolut kein Freund des Pinsels bin habe ich diesen Teil dem „Auftraggeber“ (einem Verwandten) aufs Auge gedrückt. Bei diesem Teil ist es aber aufgrund der Beschaffenheit von OSB fast zwingend es zu lackieren. Dazu muß er ihn noch einmal zerlegen und wird ihn dann mit Bootslack ein paar mal mit Zwischenschliff streichen. Hierbei müssen speziell die Auflageflächen und Kanten der Keile kräftig eingelassen werden.
Wer für den Eigenbedarf baut sollte also das Streichen besser schon vor der Endmontage machen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung