Drechselprojekt - Armreif

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Armreif
Drechselbank
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Winterzeit = Drechselzeit! Wenn man Draußen nicht viel machen kann, widmet man sich Dingen, die im Sommer liegen geblieben sind. Nachdem meine Holzringe bei Bekannten und Freunden super angekommen sind, habe ich mich nun an der Herstellung von Armreifen versucht. Seht selbst...

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Drechselbank
  • Schmirgelpapier
  • Oszillationsschleifer
  • Tischbohrmaschine
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Drechselholz | Buche

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Holzauswahl und Vorarbeiten

Buchenholz-Scheid aus dem Brennholzlager
Mit Bandsäge in Scheiben schneiden

Als Holz für die Armreife verwende ich Buchenholz aus dem Brennholzlager. Es muss gut getrocknet sein (mindestens 3 Jahre), damit es nicht reißt. Ich suche mir für Ringe/Holzschmuck meist gestocktes Holz aus, also wo die Maserung durch Stockschwamm-Befall besonders schön ist.
Dieses schneide ich mit der Bandsäge in ca 4 cm dicke Scheiben.

2 5

Aussägen

Lochkreissäge an der PDB40
Brett angeschraubt, um besser spannen zu können
Innenstücke, werden später für Ringe wiederverwendet
Fertig ausgesägt

Mit der Tischbohrmaschine und der Lochsäge säge ich nun den Innenteil aus den Scheiben heraus. Der Durchmesser orientiert sich an der gewünschten Armreif-Größe. Zwischengrößen können dann später mit dem Oszi-Schleifer genau angepasst werden.

Um die Scheiben besser am Bohrtisch fixieren zu können, spaxe ich ein Abfallbrett auf.

Die Innenabschnitte sammle ich und verwende sie später noch für Ringe.

3 5

Schleifen und Außenschnitt aussägen

Oszillationsschleifer für groben Innenschliff
Aussägen
Fertig ausgesägter Armreif

Da die Lochsäge doch recht grob ist, schleife ich die Scheiben jetzt innen mit dem Oszillationsschleifer ab. Anschließend geht's an den Außenschnitt mittels der Bandsäge. Der Rohling ist somit bereit für die Drechselbank.

4 5

Außenseite Drechseln

Aufspannhilfe
Armreif aufgeschoben
Drechseln der Außenseite
Drehzahl nicht zu hoch wählen
Kanten sauber abstechen
Mist, zu dünn, neuer Versuch!

Nun geht es ans Drechseln der Außenseite. Dafür habe ich mir, ähnlich wie bei den Ringen, ein Hilfsholz gebaut, was ich in die Backen der Bank einspanne und wo der Armreif aufgeschoben wird. Je nach Größe klebe ich noch etwas Maler-Krepp auf, damit nichts rutscht.

Die Kunst ist es nun, den Armreif möglichst filigran zu bekommen, ohne dass er dabei zu dünn und brüchig wird. Der erste Versuch flog mir dabei um die Ohren. Aber aufgeben ist nicht, Übung macht den Meister! Als Drehzahl habe ich ca 1800 Umdrehungen eingestellt.

5 5

Schleifen und Wachsen

Außenseite schleifen
Wässern und nochmals schleifen
Carnaubawachs auftragen
Finish mit Hartwachsöl
Fertige Armreife

Jetzt wird der Armreif geschliffen, gewässert, feinkörniger geschliffen, wieder gewässert usw. Anschließend trage ich Carnaubawachs auf. Es ist wie ein Stück Seife, das man an das drehende Werkstück hält. Durch die Reibung erwärmt sich der Wachs, wird weich und kann mit einem Baumwolltuch gleichmäßig verteilt werden.

Als Finish versiegele ich zusätzlich mit Hartwachsöl. Fertig ist der Buchenholz-Armreif und die beschenkten Damen werden sich hoffentlich darüber freuen!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung