Dosenpyramide oder auch Teelichtpyramide - Heimwerker Herausforderung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Dosenpyramiden
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    4 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Für die Heimwerker Herausforderung April kamen die Materialvorgaben von Hoizbastla.

Seine Materialvorgabe waren eine Getränkedose und/oder eine Gürtelschnalle. 
Gute Vorgaben, nur leider mußte ich dafür einen meiner guten Gürtel opfern.....

Zuerst habe ich ein bisserl gegrübelt, was man da wohl draus machen kann, da ich momentan nicht in meine Werkstatt darf. Es musste sozusagen ein "Küchentisch"-Projekt werden.
Doch zum Gück kam mir noch eine Idee, die ich mit wenig Werkzeug in der Wohnung am Küchentisch umsetzen konnte.
Seht selbst, was draus geworden ist - und wenn es Euch gefällt, freue ich mich über Eure Kommentare
- und wenn es nicht gefällt freue ich mich über ehrliche Kritik - danke.



Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Zange, Feile, Schere, Körner
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Getränkedosen
  • 2 x Teelichter
  • ca x 50 cm stabiler Draht

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Ideensuche

Was macht man, wenn man unbedingt an der Challenge teilnehmen möchte, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Werkstatt darf?

Man sitzt zuerst da und schmollt......und grantelt......und schmollt.....und grantelt
und plötzlich kommt einem eine Idee, die man in der Wohnung am Küchentisch umsetzen kann
und man freut sich und die Laune wird super .....

und schon ist man mitten drin im werkeln

und so entstand das Projekt "Dosen-Pyramiden.

Ihr kennt ja sicherlich alle diese Weihnachtspyramiden, wo sich oben aus dünnem Holz ein Windrad dreht, wenn man unten die Kerzen anzündet. Genau so etwas ähnliches, eben nach dem Prinzip, schwebte in meinem Kopf und ich habe versucht das hier umzusetzen.
Schaut selbst was daraus geworden ist.

2 6

Materialbeschaffung

Für die Herstellung meiner Dosenpyramide benötigte ich einige Getränkedosen. Da ich zu Beginn nicht genau wußte, welche Größe besonders gut geeignet wäre, habe ich vier Dosen in unterschiedlichen Größen gekauft.

Die wurden dann als erstes leer getrunken, gut gespült und dann konnte ich loslegen.

3 6

Propellerform herstellen

Als erstes habe ich von der kleinsten Dose den Boden abgeschnitten. Hierzu habe ich mit einem spitzen Messer in die Dose ca 2cm über dem unteren Rand gestochen und dann vorsichtig mit einer spitzen Schere rund herum das Alublech aufgeschnitten. Genau so habe ich es am oberen Rand gemacht und auch dort gut  2cm unterhalb abgeschnitten.

Die so gewonnene Röhre habe ich dann der Länge nach aufgeschnitten. Das jetzt stark gewölbte Blech habe ich etwas glatt gedrückt.
Dann habe ich das Kreisblech immer mittig gefaltet, zuerst zur Hälfte, dann viertel, dann achtel. Somit habe ich die Linien erhalten, auf denen ich das Blech bis fast zur Mitte einschneiden musste.
Dann werden vorsichtig die einzelnen Blechflügel verdreht.
In der Mitte formt man vorsichtig eine kleine Wölbung, dort soll der Draht Halt finden.

4 6

Propellerhalter bauen - Testlauf

Windrad klein 1

Aus einem Stück festem Draht habe ich mir den Propellerhalter gebaut. Mit einer Zange habe ich den Draht so rund gebogen, daß er genau in das Innere meines Dosenbodens gepaßt hat. Dann habe ich mir überlegt, wie hoch wohl die Wärme steigen könnte und dementsprechend den Draht zur Mitte gebogen. Mit einer in den Dosenboden gestellten Kerze habe ich die Höhe ausgetestet und dann den Draht dort abgeknipst.


Auf den abgeknipsten Draht wird dann der Propeller Mittig mit der Mulde gesetzt, in den unteren Dosenboden eine Kerze oder ein Teelicht gesetzt und angezündet und...das Windrad dreht sich - juchuuu

5 6

Erkenntnis und Verbesserungen für Nachbauten

allererster Testlauf große Pyramide

1. Erkenntnis - richtige Größe:
Die kleine Spritzdose ist eigentlich zu klein, das daraus gewonnene Blech dreht sich zwar, aber etwas größer wäre schöner. Das heißt, mein zweiter Versuch benötigt eine größere Dose um aus den aufgeschnittenen Teilen ein größeres Rad zu bekommen.

2. Erkenntnis - glattes Blech
Das aus der runden Dose geschnittene Blech muß wirklich komplett glatt sein. Jede kleine Unebenheit, die man darin hat, stört später beim Rotieren und beim Wölben der Flügel.
Daher habe ich beim zweiten Bau das Blech über eine Tischkante gegenläufig gezogen, solange bis es glatt geworden war.

3. Erkenntnis - Draht besser biegen
Der Draht für den Dosenboden läßt sich statt nur mit Zange deutlich leichter in Form biegen, wenn man ein Rundholz, das von der Größe her einigermaßen paßt, zur Hilfe nimmt und den Draht zuerst da drumherum vorbiegt.

4. Erkenntnis - Einschneiden der Propeller
Das Dosenblech ist relativ dünn. Wenn man mehrfach versucht den Propeller auf den Draht zu setzen, wird die Dose an dieser Stelle immer knitteriger und das Rad läuft nicht mehr so schön rund.

Daher habe ich zuerst alle Kreisschnitte auf ein Papier aufgezeichnet und dann mit Lineal auf das Alublech übertragen. Dadurch bleibt der Kreis schön glatt. Bei den Einschnitten habe ich ca 0,8 mm zurt Mitte hin stehen lassen. Zuerst habe ich mit 1 cm probiert, das war aber zu viel, mit weniger war besser

5. Erkenntnis - Draht
Meinen Draht habe ich beim zweiten Versuch oben an der Spitze ganz vorsichtig geschärft und glatt gefeilt, damit die Spitze möglichst spitz und glatt ist und wenig Reibung hat und rund laufen kann.


6. Erkenntnis Kuhle
Damit die Kuhle für den Draht besser ausgebildet werden kann, habe ich mit dem Körner ein ca 1 cm großes rundes Loch in ein Holzbrett gemacht. Da drauf habe ich dann das Propellerblech gelegt und in die Kuhle vorsichtig hinein gedrückt.

Letztendlich sollte ja auch noch eine Gürtelschnalle mit verbaut werden. Da ich den Dosenboden so nackig nicht so sonderlich schön fand, bekam er noch als Schmuck eine Bauchbinde um, bestehend aus einem abgeschnittenen Gürtel mit Schnalle.

6 6

Zwei Windräder sind fertig und drehen sich

Dosenpyramiden

Nun habe ich mein erstgebautes Windrad und das verbesserte Windrad laufen lassen. Beide drehen sich. Aber witziger Weise drehen sie sich in unterschiedliche Richtungen und das große Rad läuft etwas ruhiger und schneller

Der Versuch ist also geglückt und es hat viel Spaß gemacht.
Dank der interessanten Vorgaben von Hoizbastla für die Heimwerker-Herausforderung habe ich etwas probiert, was ich sonst wohl nie versucht hätte. Vielen Danke dafür

und Euch allen danke fürs Lesen meines Projektes.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung