Dino Sparbüchse mit Kugelbahn

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Dino Sparbüchse
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Nachdem ich im Netz auf eine sehr schnuckelige Sparbüchse gestoßen bin, mir der Preis aber zu hoch war, habe ich mir gedacht - bauste selber ;-)

Da ich keinen passenden Fräser hatte, um eine Nut ins Vollmaterial zu fräsen, in der dann die Geldstücke entlanglaufen, habe ich mich (wie beim Spartaner) für ein Multi-Platten-Modell entschieden.

Die äußeren beiden Platten sorgen dabei für den Seitenhalt, damit das Geldstück nicht herausfällt. Die Innere Platte ist entlang der Kugelbahn entsprechend breiter ausgespart.

Und bei der Kleinen kams richtig gut an =)

Achtung: Der Aufstellungsort im Kinderzimmer sollte mit Bedacht gewählt werden! Steht das gute Stück zu sehr im Blick des Kindes droht ein massiver Kleingeldmangel in den elterlichen Geldbörsen!!


"Papaaaaa, der Dino hat doch aber Huuunger!!!"


=)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Multischleifer
  • Rotationsmultitool mit Rundschaftaufnahme
  • Einhandspannzwingen
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Holzleim
  • Zollstock
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Sperrholzplatte | Sperrholz (400 x 600 x 10)
  • 1 x Holzplatte | Weichholz (250 x 250 x 25)
  • 2 x Halbkugeln | Kunststoff (150 mm Durchmesser)
  • 2 x Klebeaugen (ca. 20 mm)
  • 4 x mittlere Schrauben
  • 1 x Schlossschraube (M8 x 70)
  • 1 x Maschinenschraube (M8 x 70)
  • 1 x Verbindungsmuffe (M8 x 30)
  • 1 x Becher Farbe | Acryllack (ca. 50 ml)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Vorbereitung

Vorüberlegungen mit groben Maßen
Benötigte Materialien
Aufgezeichnete Form

Nachdem ich anhand der "Vorlage" und der Körpergröße meiner Kleinen die ungefähre Größe des Dinos abgeschätzt habe, wurde die Form freihand auf die Sperrholzplatte übertragen.

Analog dem Spartaner wurde wieder nur die oberste Platte mit der Form versehen, da die Platten übereinanderliegend gesägt werden, um eine identische Form zu gewährleisten.

Danach kam noch eine Freihandform der Füße auf die Weichholzplatte.

2 6

Sägen, Sägen, Sägen

Festgespannte Platten
Erster "Ab"schnitt
Zweiter Abschnitt - aufwendige Abstützung
Fertig abgeschnittener zweiter Teil
Fertige Außenkonturen
Ausgeschnittener Fuß

So, an die Säge, fertig, los.

Am besten werden die Platten mit Schnellspannzwingen aufeinander gepresst. Danach mit Einhandzwingen auf der Werkbank festspannen, sodass möglichst viel Material auf der Unterlage aufliegt und die Stichsägevibrationen nicht zum Bruch der Platten führen.

Dann immer schön umspannen und weiter der Kontur folgen.

3 6

Die Büchse

Festgespannte äußere Platten
Die aufgelegte Halbschale markiert den maximalen Lochdurchmesser
Ausgeschnittener Innenkreis
Die Halbkugel hält - der äußere Kreis kann ausgeschnitten werden
Einzelteile der Sparbüchse
Loch im Bohrständer bohren
Zusammengesetzte und verschraubte Halbschalen
Montierte Büchse schräg von vorn
Montierte Büchse von der Seite aus

Um die Büchse einzupassen, wird die Halbschale aufgelegt und deren Umkreis auf den Körper gezeichnet. Anschließend wird ein etwas kleinerer Kreis (ca. 5 mm weniger Radius) in den großen Kreis eingezeichnet. Dieser Innenkreis, der kleiner als der Halbkugeldurchmesser ist, wird aus allen 3 Platten ausgesägt.

Anschließend wird die mittlere Platte entfernt und aus den beiden äußeren Platten der große Kreis ausgesägt, der etwas größer ist als der Halbschalendurchmesser. Die Platten können danach wieder übereinander gelegt werden, sodass ein Absatz im Kreisausschnitt zu erkennen ist.

Nun werden beide Halbschalen jeweils im Zentrum mit Löchern versehen, die groß genug sind, um die Maschinen- bzw. Schlossschraube zu fassen. Dazu am besten mit einem Metallbohrer bei niedriger Drehzahl (eine regelbare Konstantelektronik wirkt hier Wunder) langsam im Bohrständer oder mit der Standbohrmaschine bohren. Dabei am besten klein vor- und größer nachbohren. Den Anpressdruck sollte man möglichst niedrig halten, um Risse oder Sprünge zu vermeiden.

Anschließend wird die Schlossschraube durch die eine Hälfte gesteckt und innen mit der Verbindungsmuffe verschraubt. Durch die andere Hälfte kommt die Maschinenschraube. Nun beide Halbschalen von außen auf den überstehenden Kreisausschnitt der inneren Platte setzen und die Maschinenschraube in die Muffe drehen.

Durch die Verschraubung werden die Halbschalen an die Auflagefläche gepresst und halten von allein. Außerdem kann Madame dann nicht von alleine ans Geld heran, hihi =)

4 6

Die verflixte Kugelbahn

Fertige Kugelbahn"nut"
Innere und äußere Ausschnitte

So - jetzt werden wieder die beiden äußeren Platten genommen und der Hals ausgeschnitten - die Breite der aufgezeichneten Bahn sollte dabei kleiner sein, als eine Cent-Münze im Durchmesser misst, um ein versehentliches Herausfallen möglichst zu vermeiden.

Die innere Bahn hat mir arge Kopfschmerzen bereitet - ich habe einfach keine abgerundete Form gefunden, die breit genug für ein 2-Eurostück war. Abhilfe hat mir dann die Idee gebracht, die innere Bahn einfach aus einer Aneinanderreihung von schiefen Ebenen zu gestalten.

Beim Aufzeichnen diesmal darauf achten, dass ein 2-Eurostück der Bahn folgen kann - wir wollen schließlich nicht, dass es stecken bleibt. Sonst passt um einiges weniger an Geld in die Sparbüchse, als gehofft^^

Hinweis: Beim Aussägen unbedingt auf eine möglichst breite Auflage des Werkstückes achten! Die entstehenden Vibrationen können sonst die ganze Arbeit zunichtemachen, wenn das Holz einreißt!

5 6

Verleimen und Finish

Leim drauf und gut festspannen
Fuß entlang Mittelachse vorbohren
Angemalten Fuß anschrauben
Mit dem Rotationstool abschleifen und anmalen

Nun können die drei Lagen ihre Hochzeit feiern - ich schenke eine ordentliche Portion Holzleim dazu. Dabei darauf achten, dass die äußeren Seiten miteinander getauscht werden, damit die Abplatzer und Macken, die beim Sägen entstanden sind, innen liegen und die hübsche (vormals) Innenseite nun nach außen zeigt.

Ordentlich festspannen, am besten glatte Holzbretter für die Erzeugung von Flächenlast dazwischenlegen. Beim kantigen Innenteil darauf achten, dass die "Mundöffnung" nicht zusammengestaucht wird und kein 2-Eurostück mehr hindurchpasst.

Nach dem Trocknen wird der fertige Umriss in den Schraubstock eingespannt und Überstände sowie herausgedrückte Leimtropfen mit dem Rotationstool und einer Schleifbürste (oder mehreren) entfernt.

Der Fuß wird von unten vorgebohrt und die Löcher gesenkt, damit der Dino nicht auf den Schrauben steht. Löcher auf die Unterseite des Dinos übertragen und ebenfalls vorbohren - Schrauben ran und dran ist der Dinosaurierfuß.

Nun noch in der gewünschten Lieblingsfarbe anmalen und verzieren.

6 6

Und der Rubel rollt...

Fertiger Dino
Dino Sparbüchse

Abschließend die Klebeaugen anbringen und die Büchse einschrauben. Dabei darauf achten, dass die ursprünglichen "Aufhänger" der Halbschalen in den Hals zeigen.

Nun noch eine Schleife drum, ein kleines Säckchen mit Geld an die Stummelärmchen gehängt und die Kulleraugen beim Töchterchen werden riesengroß...

Tada =)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung