der Nikolaus auf dem Radl

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
der Nikolaus radelt los
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    6 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Im heissen Sommer 2019 war es in meiner Werkstatt angenehm kühl und ich wollte gerne schon ein bisschen vorarbeiten um in der Adventszeit nicht so viel machen zu müssen. Da eine Hand-Op dann noch dazu kam, war diese frühzeitige Planung sehr gut, obwohl es schon ein bisserl komisch war in kurzen Hosen und Shirt in der Werkstatt zu sein und Weihnachtssterne, Elche, Engel und Nikoläuse zu sägen.

An einem dieser Sägetage kam mir die Idee zu diesem etwas unkonventionellen Nikolaus.

Ich hoffe, er gefällt Euch auch.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber,  Easy Drill
  • Dekupiersäge,  Multicut S2
  • Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Sperrholz | 3-4 mm dick
  • Acrylfarbe silber
  • Walnußöl
  • Kerzenhalter
  • Kerzen
  • Holzstück | dick (ca 3 cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Vorüberlegungen

Meine Vorstellung war die, dass der Nikolaus auf einem stilisierten Fahrrad sitzt.

Als erstes habe ich mir daher von Rädern einige Fotos aus dem Internet geholt und dann herumgemalt. Mein Rad sollte kein wirklich echt aussehendes werden, sondern mehr so stilisiert, also alles etwas ungenau, halt ein Fantasierad.
Das Fahrrad mit dem Niko sollte dann in einem Stück Holz in einer Nut sitzen und davor ein Teelicht brennen.

2 7

Holzwahl und Motivausarbeitung

Sperrholz

Ich stellte mir das so vor, dass der Nikolaus aus dünnem Sperrholz gesägt wird. Von der Neubelegung unseres Balkons habe ich noch einige Bohlen, davon sollte ein Stück der Sockel für den Niko werden. Mein Nachbar hat eine TKS mit Sägeblatt 3,5 mm stark. Also kann ich so in der Größe in etwa auch eine Nut bekommen. Das bedeutete, dass ich Sperrholz nicht dicker als 3,5 mm wählen durfte.

Das Holz habe ich auf die passende Größe 2x zugesägt, mit Tesa abgeklebt und darauf die Vorlage.
Für meinen Nikolausentwurf habe ich mir mit Filzschreiber eine grobe Skizze gemacht und dabei bewußt die Sprossen und Details etwas verzerrt und nicht wirklichkeitsnah gezeichnet.

3 7

Löcher bohren, Innenschnitte sägen, Außenkontur sägen

Löcher bohren
Innenschnitte sägen
Kontur sägen
fertig ausgesägt
beide Nikoläuse gesägt

Wie immer bei Innenschnitten, habe ich als erstes die Löcher gebohrt, dann die Rückseite etwas geglättet, dann alle Innenschnitte gesägt, dann die Außenkontur gesägt.

Dann waren zwei Nikoläuse fertig.

4 7

Ständer für Teelicht

TKS für Fuge
Forstner Bohrer
mehrere Löcher für mehrere Halter
Vorrat

Von einer alten Balkondiele habe ich ein gut erhaltenes Stück ausgesucht und geschliffen. Danach bin ich damit zu meinem Nachbarn und habe ihn um die Benutzung seiner Tischkreissäge gebeten. Mit dieser habe ich eine Nut entlang der ganzen langen Bohle gesägt, da ich nicht all zu oft zu diesem Nachbarn gehen kann. So habe ich jetzt noch einen kleinen Vorrat für mehrere Teelichthalter.

Die Bohle habe ich dann noch in kleinere Stücke gesägt, dann mit dem Forstner Bohrer die Löcher für die Teelichter gebohrt.

5 7

Feinarbeiten - ölen - Verzierung

Ecken abrunden
Ecken gerundet
ölen
geölt
Sterne ausgesägt
Sterne bemalen

Der fertige Ständer hat mir so eckig noch nicht gefallen, daher habe ich dann doch noch mit der Dekupiersäge die beiden vorderen Enden stark gerundet und die beiden hinteren schwach.

Anschließend habe ich das Holz mit Walnußöl behandelt, gut einziehen lassen und noch poliert.
Dann kam die erste Paßprobe, ob der Niko wohl in die Nut paßt?
Er paßt, alles ist wunderbar, wie gut, dass mein Holz genau zum Sägeblatt gepaßt hat.
Damit der Sockel nicht ganz so kahl aussieht und auch noch etwas verschönert wird, habe ich drei kleine Sterne gesägt und mit silberner Farbe angemalt und auf den Sockel geklebt.

6 7

Kerzen und ihre Befestigung

Kerze in Metallgehäuse
Kerze in Teelichttülle
Kerze auf kleinem Metalluntersetzer
LED

Für meinen Nikolaus gibt es im Sockel mehrere Möglichkeiten eine Kerze zu verwenden.

Die eine ist, ein Teelicht zu verwenden, das in ein passsendes Bohrloch gesteckt wird und schon in einem Metallgehäuse sitzt, damit die Flamme nicht so leicht an das Holz hin kommt.

Die zweite Möglichkeit ist die, eine genau ins Loch passende Teelichttülle zu verwenden. Hierfür muß der Forstner Bohrer etwas größer sein.
Ich habe mir einen Forstner Bohrer in einem Set zusammen mit goldfarbenen Teelichttüllen gekauft, das paßt sehr gut zusammen.

Die dritte Möglichkeit ist, so kleine Kerzenuntersetzer aus Metall zu nehmen. Da kann man dann ein Teelicht oder eine kleine Kerze darauf stellen.

Die vierte Möglichkeit wäre dann noch eine LED-Leuchte.

Egal was man macht, man sollte immer daran denken, dass man Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen läßt.

7 7

Mein Nikolaus ist fertig

fertig

Mein Nikolaus kommt nun in die Nut. Er sitzt so gut, daß ich ihn nicht festgeleimt habe. Sollte sich das doch nicht bewähren, kann ich ihn immer noch mit etwas Holzleim befestigen.

In das Forstner Bohrloch kommt noch ein Teelicht, oder man nimmt kleine Teelichtuntersetzer, oder eine Teelichttülle.
Ich habe ja unter Schritt 6 mehre Möglichkeiten aufgezeigt.

Da ich von diesem Radl-Nikolaus ja zwei gesägt habe, wird der zweite noch bunt bemalt. Das kann aber erst nach dem Nikolaustag passieren, denn dann dürfen meine Enkel da mithelfen.

Ich hoffe, Euch gefällt dieser "etwas andere" Nikolaus auch und bedanke mich für Euer Interesse an meinem Projekt und meiner Bauanleitung.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung