Der etwas andere Fliesenschneider

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    30 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Das große Badezimmer in unserem Haus ist immer noch Baustelle (glücklicherweise ist das Gästebad samt Dusche nutzbar) und einer der nächsten Schritte ist die Verkleidung der Vorwand an der die Waschtische und die Toilette angebracht werden.

Ungünstigerweise habe ich vom Fliesenlegen soviel Ahnung wie das gemeine Hausschwein von einem Uhrwerk. Deshalb muss ich den Mangel an Erfahrung durch präzise Planung und solide Technik ausgleichen.

Ein wichtiger Punkt ist das 'Fliesen schneiden'. Freihand anritzen mit einem dieser Rollmesser kam wegen der Schwein/Uhrwerk-Problematik nicht in Frage.

Ich wollte eigentlich einen ganz normalen Fliesenschneider kaufen, war über die Preise aber mehr als überrascht. Der kleinste Fliesenschneider bei dem die geplanten 40x60 Fliesen gerade noch so reinpassen und der gute Bewertungen im Internet hat ist von Wolfcraft und kostet 65 Euro. Wenn ich auf Nummer sicher gehen will und die Fliesen auch noch der Länge nach schneiden können will, wenn ich diese leicht schräg ins Geräte setze, dann müsste ich eigentlich schon den nächstgrößeren Schneider kaufen - für 142 Euro.

Da ich vermutlich nach dem Bad nur noch sehr selten was fliese sind mir 142 Euro für das Gerät irgendwie zu teuer.

Also musste ich mich nach einer Alternative umsehen. Ein Winkelschleifer wäre eine Lösung gewesen, aber sowas habe ich nicht und auch ein Winkelschleifer ist quasi freihand und scheidet somit aus.

Da ich zum Bohren von Löchern in die Fliesen meinen Dremel nutzen wollte, habe ich dort geschaut ob die was entsprechend haben. Ja, haben sie, eine kleine Kreissäge namens Dremel DSM20 für die es Diamatblätter zum Fliesenschneiden gibt.

Die Säge kostet zwar auch 120 Euro, allerdings kann ich sie, im Gegensatz zum Fliesenschneider, später für andere Dinge benutzen.

Dank der Auflagefläche der Säge erhält man einen gerade Schnitt und kann 'an der Linie' entlang scheiden.

Allerdings wollte ich das noch ein wenig präziser. Wenn ich mit der Kreissäge an der Linie entlang schneide ist das Ergebnis Ok, aber nicht perfekt. Eine Konstruktionshilfe muss her. Also hab ich mich an mein OpenSCAD gesetzt und was entworfen. Das Ergebniss sieht man im Bildern oben.

Jetzt geht es noch dran, das Ding wirklich zu bauen und dann demnächst zu testen. Das schöne an der Vorrichtung ist, dass man nicht peinlich genau darauf achten muss dass der Anschlag rechtwinklig ist - das ergibt sich von selbst.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Zwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Bodenplatte | Multiplex/Pressspan (700x650x18)
  • 2 x Queranschlag | Multiplex/Pressspan (700x50x18)
  • 2 x Schieber Längsanschlag | Multiplex/Pressspan (200x50x18)
  • 1 x Längsanschlag | Multiplex/Pressspan (800x50x18)

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.