Deko-Schubkarre voll Funktionsfähig

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Zum Gedenken an das Vorgängermodell welches viele Jahre "Dienst" getan hat.....
hier noch zwei Bilder.
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Mein (Stief)Vater hat mich gebeten mit ihm gemeinsam für sein "Mädchen" (also klarer Weise meine Mutter :-)) eine neue (Deko)Schubkarre als Weihnachtsgeschenk zu bauen, da ihre bisherige nun schon wirklich in die Jahre gekommen ist.

Also wenn man ehrlich ist, ist das Teil völlig morsch und nicht mehr zu gebrauchen. (Also ein Lagerfeuer würde die beste Verwendung dafür sein)

(Ich finde es übrigens immer besonders süß, dass er sie immer "Mädchen" nennt, wo sie doch beide nicht mehr ganz 15 sind :-) und im Juni Urgroßeltern werden)


Die Vorgabe war: Sie soll möglichst genau so sein wie das marode Stück.

Also ganz genau so machen wir das sicher nicht, wir bauen eine stabilere, und schönere Variante davon, nur die Abmessungen sind gleich und die Farbe ähnlich.

Leider kann ich von der bestehenden nur mehr Einzelteil Fotos machen. (Die Gründe dafür habt ihr ja oben schon gelesen.

Also gemeinsam mit ihm ab in die Werkstatt und ran an´s Projekt.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Materialauswahl

Die Wahl ist auf eine 2,5cm starke 3Schicht verleimte Fichtenplatte gefallen.

2 9

Teile grob aussägen

Zuerst haben wir die Abmessungen der alten Schubkarre abgenommen und danach die Platte mal in grobe Teile gesägt.


Auf diese haben wir dann nach und nach die Form der benötigten einzelteile aufgezeichnet und an der Bandsäge und Kreissäge zugeschnitten.

3 9

Rundungen und Schräge

Grundplatte
Untere Rahmenteile
Griffe
Stützen
Seitenteile
Vorderer und hinterer Wandteil

Danach haben wir aus optischen gründen an den Griffen, am Rad und an der vorderen Platte eine Rundung gefräst.


An den Wandteilen die benötigten Winkel geschnitten und an den Stützfüßen die Ausnehmungen für den Rahmen eingesägt.

4 9

Das Rad

Das Rad haben wir an der Bandsäge ausgesägt. Mittig ein 20mm Loch mit dem Forstnerbohrer gebohrt und noch zwei kleine Kreise mit dem kreisschneider ausgeschnitten.


In das 20mm Loch haben wir danach 4 Stk Kugellager eingepresst und an beiden Seiten je einen kleinen Kreis aufgeleimt.
(eine 8mm Alustange dient als Führung für die spätere Achse.

Danach noch mit dem Zirkel einige Positionen am Rad angezeichnet und dort jeweils mit einem 35mm und 25mm Forstnerbohrer je ein loch gebohrt.
Auch n diesen Löchern noch mit dem Abrundfräser die Kanten abgerundet.

5 9

Die Löcher für den späteren Zusammenbau

Um die Schubkarre stabil zusammen bauen zu können haben wir uns für Einschraubmuttern M8 und M8 Schrauben entschieden.


Also die beiden unteren Rahmenteile auf die Unterseite der Grundplatte positioniert und je zwei 9mm Löcher durch gebohrt.

Am vorderen Ende noch ein 8mm Loch für die Achse durchgebohrt und in die Grundplatte die Einschraubmuttern eingeschraubt.

Die Verbindung zwischen Unteren Rahmenteilen und Griffteil haben wir auf die Gleiche Weise verbunden.


6 9

Vorbereitung zum Lackieren

Als Vorbereitung zum Lackieren der einzelnen Teile haben wir in jede Einschraubmutter eine kurze M8 Schraube fest eingeschraubt um ein Eindringen der Farbe in das Gewinde zu verhindern.

Danach noch Kabelbinder als Aufhängung angebracht, so dass diese beim Lackieren nicht stören.

7 9

Blau Lackieren

Gut, dass meine alte Werkstatt noch steht, dort haben wir die teile dann in 2 Durchgängen im gewünschten "griechischem" Blau lackiert.


Da meine Mutter ja ein absoluter Griechenland Fan ist geht natürlich keine andere Farbe !

Wir haben uns für den Lackiervorgang der Einzelteile entschlossen, da so auch die Kantenordentlich gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt sind.


8 9

Der Zusammenbau

Nach und nach haben wir erst die Seitenwände miteinander verschraubt, danach die Grundplatte angeschraubt und in Folge die unteren Rahmenteile, das Rad und die Griffteile montiert.


Für die Verschraubung der Wandteile und der Grundplatte haben wir Niro Fassadenschrauben verwendet.

Alle M8 Schrauben, Gewindestangen für die Achse und Unterlegscheiben sind ebenfalls aus Niro.


9 9

Fertig ist das Gute Stück

So sollte diese Schubkarre doch die nächsten par Jahre Sonne, Wind, Regen und Schnee und Eis im Garten ertragen können.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung