Deko-Eule mit LED-Beleuchtung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Lichtspiel der Eule Uhu Schuhu
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    35 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

In der Heimwerker-Herausforderung vom Mai 2021 wurden die Materialien "Gardinenringe" und "Licht" angegeben, wodurch ich die Idee dieser Deko-Eule hatte. Die Gardinenringe habe ich in Form der Brille eingearbeitet und das Licht findet sich in der Eule als batteriebetriebene LED-Lichterkette wieder.


Die Eule in sich habe ich u.a. aus zwei verschiedenen Sorten FIMO hergestellt:
  • FIMO Air Basic - welches in 24 Stunden an der Luft trocknet
  • FIMO Air light, das bereits nach nur 10 Minuten in der Mikrowelle ausgehärtet ist
Ursprünglich wollte ich nur das in der Mikrowelle härtende FIMO Air light verwenden, womit ich bereits in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Unachtsamer Weise hatte ich jedoch das "falsche", nämlich das FIMO Air Basic bestellt. Das braucht wesentlich länger zum Trocknen, nämlich mind. 24 Stunden, dafür war es aber auch günstiger. Im Nachhinein auch gut, den Korpus der Eule aus dem FIMO Air Basic gemacht zu haben, da dieses wesentlich schwerer, als das Air light ist und die Eule dadurch eine höhere Standfähigkeit hat, sie somit durch Wind nicht so schnell umkippen kann.


Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • YOUseries Drill  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • Multischleifer,  Model 398 Type 1
  • Rollholz/Teigroller
  • gezahlter Teigspachtel
  • Schmirgelpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x FIMO Air Basic - lufttrocknend | STAEDLER 8100-43 (500gr)
  • 1 x FIMO Air light - mikrowellenhärtend | STAEDLER 8132-0 (500gr)
  • 2 x Gardinenringe aus Kunststoff (ø 35mm)
  • 2 x Glas-Murmeln
  • 1 x LED-Lichterkette Batteriebetrieben | Silberdraht (20 kleine LEDs)
  • 2 x Sekundenkleber (10gr-Tuben)
  • 1 x Acrylpaste kristallklar
  • Acrylfarben und Dekorpasten
  • 1 x Sprühlack transparent
  • Frischhaltefolie
  • 3 x kugelige Formen (2x ø20cm + 1x ø11cm (ca.))
  • 1 x Heißkleber
  • 1 x Glorex Glitter Glue weiss (60ml)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 19

Körper und Kopf formen

Materialien für den Körper und den Kopf
Kugeln in Frischhaltefolie eingewickelt
Holzbrett als Unterlage mit Frischhaltefolie umwickelt, damit die nicht verrutscht
Fimo mit dem Nudelholz ca. 3mm dick ausgerollt und die Folie vom Brett gelöst
das ausgerollte Fimo mit der Frischhaltefolie über die Kugel gelegt
das Fimo drumherum angedrückt (in diesem Fall an die Müslischale)
Frischhaltefolie vorsichtig abgezogen

Der Körper der Eule besteht aus zwei größeren Halbkugeln und der Kopf aus einer kleineren Halbkugel, die von innen hohl sind und ich aus dem Fimo Air Basic gemacht habe. Um das nun in die Form zu bringen, habe ich für den Körper ein ballförmiges Kugel-Geduldsspiel und eine halbrunde Müslischale, die beide den gleichen Durchmesser haben, komplett in Frischhaltefolie gewickelt und das mit dem Nudelholz ausgerollte Fimo auf beide aufgelegt. Anschließend das Fimo mit den Händen an die Form angedrückt und die Frischhaltefolie vorsichtig abgezogen.


Bei der Halbkugel für den Kopf bin ich auf gleicher Weise vorgegangen, wobei mir als Form ein Spielzeug unseres Hundes von Nutzen war.

2 19

Feinarbeiten

Ausgleich mit dünnen Fimostreifen
Gleiches bei der Müslischale
mit einem kleinen Teigroller angepresst und glatt gerollt
die Kanten unten sauber abgeschnitten
Loch in der oberen Halbkugel für die Durchführung der LED-Lichterkette in den Kopf der Eule
mit Sackleinen eine etwas "lebendigere" Struktur aufgebracht
die obere Halbkugel für den Körper
so schaut die Halbkugel für den Kopf aus
in der unteren Körper-Halbkugel ein Loch ausgeschnitten
durch das Loch passt später die LED-Lichterkette mit dem Batteriefach
jetzt muss alles mind. 24 Stunden lang an der Luft durchtrocknen

Durch das Andrücken und Anpassen an die Form war das Fimo nicht rundherum gleich dick und in sich mit der zuvor auf 3mm ausgerollten Stärke auch noch zu dünn. Um das auszugleichen, habe ich zusätzlich ca. 2mm dicke Fimostreifen um die Halbkugeln gelegt, die mit einem kleinen Teigroller fest angerollt und auf eine einigermaßen gleiche Dicke gebracht. Für diese Ausgleichsstreifen habe ich das nach unten überstehende Fimo verwendet. Das hatte ich abgeschnitten, um saubere Kanten zu haben.

Um eine nicht ganz glatte, sondern eine etwas "lebendigere" Oberflächenstruktur zu bekommen, habe ich ein Stück grobes Deko-Sackleinen in versch. Richtungen aufgelegt und mit dem kleinen Teigroller drüber her gerollt. Im Nachhinein hätte ich diese Abdrücke tiefer bzw. stärker machen sollen, da sie durch das Auftragen der Farbe später nicht ganz so deutlich, wie gewünscht, zu erkennen waren.

Da später in die Eule noch die LED-Lichterkette hinein kommt, habe ich in den beiden Halbkugeln für den Körper jeweils oben ein Loch mit ca. 75mm Durchmesser ausgeschnitten. Dafür einfach ein entspr. großes Wasserglas aufgelegt und mit einem Messer drumherum geschnitten.

Alle drei Halbkugeln soweit fertig, kamen die in die Hinterküche, um das Fimo trocknen zu lassen. Laut Beschreibung braucht es mind. 24 Stunden dafür.

3 19

24 Stunden später

24 Stunden später und leider noch nicht ganz durchgetrocknet
Problemstelle war die Frischhaltefolie, die den Trocknungsvorgang verzögerte
die Halbkugel aus den Formen herausgenommen
leider sind dabei ein paar Risse entstanden und kleine Stücke abgebrochen :-(
nichts, was man hinterher wieder ankleben kann ;-)
so nun alles für weitere 12 Stunden trocknen lassen

Eigentlich sollte das Fimo nun durchgetrocknet sein, war es aber nicht. Warum? Durch das Anliegen an den Formen und der Frischhaltefolie kam nicht genug Luft dran und verzögerte das Trocknen. Folglich mussten die Formen und die Folien heraus genommen werden. Ich habe die Folien an den Fimo-freien Stellen aufgeschnitten und die Halbkugeln vorsichtig aus den Formen gedrückt, leider nicht ganz ohne Schaden. Alle drei Halbkugeln sind dabei an einer Stelle etwas gerissen und an einer sind am Rand drei kleine Stücke abgebrochen, was ich aber später mit Sekundenkleber wieder reparieren konnte.


Die Halbkugeln inkl. der drei Bruchstücke habe ich nun für weitere 12 Stunden trockenen lassen. Dafür habe ich sie auf ein Backofengitter gestellt, damit auch von innen Luft dran kommen konnte.

4 19

Augen

FIMO Air light für die Augen, Flügel, Füße und Ohren - Gardinenringe für die Brille
Trocknungszeit 10 Minuten in der Mikrowelle
für die Augen zwei gleiche große Kugeln geformt
ovale Plättchen ausstechen und mit den Nudelholz etwas dünner und breiter rollen
zwei gleich große runde, ca. 3mm dicke Stücke ausstechen
daraus werden die beiden Augenkränze gemacht
die ovalen Plättchen wie Blütenblätter Gelächter auslegen
zur Mitte hin mit dem Finger andrücken
mit einem Kaffee-Tramper o.ä. eine kreisrunde Vertiefung hinein drücken
fertiger Augenkranz
zwei möglichst gleichfarbige Murmeln in die Kugeln für die Augen ca. 3/4 tief hineinstecken
von unten mit einem Strohhalm ein Loch bis an die Murmel ausstechen
hier kommt später ein LED-Licht hinein
mittig der Augenkränze ein etwas größeres Loch ausstechen
noch nicht die Augäpfel auflegen, die werden später aufgeklebt
nun muss man von unten die Murmel sehen können
die Augäpfel und Augenkränze für 10 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle trocknen

In der Zwischenzeit, bis die Halbkugel durchgetrocknet waren, habe ich die Augen, Flügel und die Ohren gemacht. Hierfür habe ich FIMO Air Light verwendet, welches sich nicht nur besser verarbeiten lässt, sondern auch innerhalb von nur 10 Minuten in der Mikrowelle getrocknet werden kann. Mit diesem Fimo zu arbeiten, macht schon richtig Spaß :-)


Für die Augen mit den Augenkränzen habe ich
  1. zwei gleich große Kugeln geformt
  2. ovale Plättchen aus ca. 5mm dick ausgerolltem Fimo ausgestochen und die anschließend mit dem Nudelholz etwas breiter und dünner gerollt
  3. zwei gleich große, ca. 3mm dicke runde Stücke ausgestochen, auf die ich die ovalen Plättchen gefächert aufgelegt habe - wie eine Blüte
  4. die Plättchen zur Mitte hin mit dem Finger angedrückt und anschließend mit einem Kaffee-Tamper eine kreisrunde Vertiefung hinein gedrückt
  5. in die Augäpfel kamen zwei gleichfarbige Murmel ca. 3/4 tief hinein.

Somit waren die Augen und die Augenkränze in sich fertig. Weil später noch in jedes Auge ein LED-Licht hinein kommen sollte, habe ich in den Augäpfeln mit einem Strohhalm von unten ein Loch bis an die Murmel und mittig der Augenkränze mit einer Spritztülle ein etwas größeres Loch ausgestochen.

Die nun fertigen Augäpfel und die Augenkränze anschließend getrennt voneinander und zusammen mit einem Glas Wasser für 10 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle aushärten lassen.

Warum die Augäpfel und die Augenkränze noch nicht zusammensetzt werden dürfen, hängt mit dem Einsetzen des LED-Lichtes und dem Anmalen zusammen. Das wird in den späteren Arbeitsschritten auch noch deutlicher.

5 19

Flügel

Flügel auf Papier vorgezeichnet und als Schablone ausgeschnitten
mit der Schablone zwei Flügel spiegelverkehrt ausgeschnitten
die Innenkonturen auf die Flügel übertragen
mit einem gezacktem Teigschaber eine Struktur in die Flügel gezogen
die Außenkanten habe ich vorher mit den Finger abgerundet
den Flügel vorm Trocknen der Form von der oberen Halbkugel angepasst
vorsichtig in die Mikrowelle gelegt und 10 min getrocknet
die fertigen Flügel

Für die Flügel habe ich vorweg einen Flügel auf Papier aufgezeichnet, ausgeschnitten und mit dieser Schablone zwei spiegelverkehrte Flügel aus ca. 5mm dick ausgerolltem Fimo ausgeschnitten. Mit einem Schachlikspieß dann die Innenkonturen hinein gezogen, die Kanten mit den Fingern abgerundet und mit einem gezackten Teigspachter die Oberfläche etwas aufgeraut.


Damit die Flügel am oberen Ende später an dem runden Körper der Eule anliegen, beide an die obere Fimo-Halbkugel angedrückt und dadurch die Flügel in Form gebracht. Um die Form einigermaßen zu erhalten, habe ich die Flügel vorsichtig in die Mikrowelle gelegt und auch die 10 Minuten bei 600 Watt getrocknet.

Nun kann sich das Fimo je nach Dickte und Form vor dem Trocknen verformen, so auch bei den Flügeln geschehen, bedeutet, die Flügel haben sich in der Mikrowelle etwas gesetzt bzw. die Wölbung ist leicht nach unten gesackt. Dadurch passten die Flügel nach dem Aushärten nicht mehr ganz so gut an den runden Eulenkörper. Gelöst habe ich dieses "Problem", in dem ich die Wölbungen nach dem Aushärten der Flügel mit dem Dremel vorsichtig nachgefräst habe.

6 19

Ohren

die Ohren zunächst auf Papier aufgezeichnet
das Blatt mittig gefaltet
aufgeschnitten, so dass die Ohren auf beiden Seiten gleich sind, sprich spiegelverkehrt
Schablone auf ca. 5mm dick ausgerolltem Fimo aufgelegt und drumherum geschnitten
die Kanten wieder mit den Fingern abgerundet und mit dem gezackten Teigspachtel eine Struktur gezogen
hier hat es besser geklappt, dass die angepasste Form bis zum Aushärten erhalten geblieben ist.

Gleicher Vorgang, wie bei den Flügeln mit dem Unterschied, dass es mit dem Anpassen der Form an den Eulenkopf besser geklappt hat und die Form auch beim dem Aushärten in der Mikrowelle erhalten geblieben ist.

7 19

Krallen und Standfuß

Krallen und zeitgleich Standfuß
die untere Halbkugel auf das weiche Fimo aufgedrückt, damit beide später aufeinander passen

Weil der Eulenkörper auch unten rund ist, braucht die Eule einen Standfuß, damit sie später stabil stehen kann und nicht umkippt. Und Krallen fehlen auch noch.


Dafür habe ich zunächst aus dem FIMO Air light ein ca. 10mm dickes rundes Stück ausgerollt, in der Mitte mit dem Wasserglas ein Loch ausgestochen und vorne die Krallen anmodeliert. Für das Loch habe ich das gleiche Wasserglas verwendet, wie bei der unteren Halbkugel, damit beide gleich groß sind.

Damit die Eule auch auf den Standfuß passt und dort richtig aufliegt, habe ich die Eule auf den noch weichen Fimo-Standfuß gedrückt, wodurch sie das Fimo vom Standfuß und dem Eulen-Unterkörper angepasst haben.

Den Krallen-Standfuß wie gehabt für 10 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle aushärten lassen, war der nun auch fertig.

8 19

Reparaturarbeiten und Versiegeln der Halbkugel

nach dem Durchhärten die Risse mit Sekundenkleber geklebt
die Innenkante der Halbkugel für den Kopf konisch geschliffen, damit sie auf den Körper richtig anliegt
wasserabdichtende Acrylpaste
die Halbkugel mit der Acrylpaste innen und außen eingestrichen
den Kopf auf die obere Halbkugel vom Körper geklebt und die Übergänge mit Acrylspachtel überarbeitet
2 Stunden lang trocken lassen

In der Zwischenzeit waren die Fimo-Halbkugeln endlich komplett ausgehärtet und ich konnte die Stellen, an denen die Kugeln gerissen waren, mit Sekundenkleber zusammenkleben. Auch die abgebrochenen Stücke an der einen Halbkugel habe ich einigermaßen lückenlos angeklebt bekommen.


Die Eule soll später in meinem Garten stehen, zwar an einer relativ regengeschützten Stelle, aber dennoch wird sie der Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Um mir sicher zu sein, dass die Eule keinen Schaden durch Nässe davontragen kann, habe ich die Halbkugeln mit einer wasserabdichtenden, transparenten Acrylpaste von innen und außen eingestrichen.

Abschließend mit Sekundenkleber den Kopf auf die obere Halbkugel vom Körper geklebt, den Übergang mit der Acrylpaste abgedichtet und alles für 2 Stunden lang trocknen lassen. Die Innenkante der Halbkugel von dem Kopf habe ich vorher mit dem Dremel so angeschliffen, dass sie gut und möglichst lückenlos auf dem runden Körper aufliegt.

9 19

Vorarbeiten für die Beleuchtung der Augen

Ohren und Augenkränze an den Kopf angehalten
mittig jeweils ein 3mm Loch durch den Kopf gebohrt
Test, ob das LED-Licht durch die Löcher passt

Da die Augen der Eule später von innen beleuchtet werden sollen, muss die LED-Lichterkette durch Löcher in dem Kopf in die Augen gelegt werden. Um diese Löcher an der richtigen Stelle zu bohren, habe ich die Ohren und die Augenkränze an den Kopf angehalten und den Bohrer mittig aufgesetzt. Die Löcher dann einem 4mm Bohrer durchgebohrt, konnte ich die kleinen LED-Lämpchen problemlos von innen hindurch stecken.

10 19

Zusammensetzen der Halbkugeln

vorm Zusammensetzen ein erster Vorstrich mit weißer Farbe
Halbkugeln mit Sekundenkleber verklebt
die wulstige Kante mit dem Dremel abgeschliffen
fertiger Eulenkörper

Vorm Zusammenkleben der beiden Halbkugeln habe ich die, sowie auch alle anderen Teile mit weißer Acrylfarben vor gestrichen. Dadurch lassen sich die anderen Farben später besser auftragen und haften besser.


Die beiden Halbkugeln dann mit Sekundenkleber aufeinandergeklebt, habe ich anschließend die wulstige Kante mit dem Dremel abgeschliffen. So ganz habe ich den nicht wegbekommen, fällt aber später durch das Übermalen kaum noch auf.

11 19

Malarbeiten

den Körper zuerst komplett in dunkelblau gestrichen und dann den Brustkorb aufgemalt
der Eulenkörper - vorerst fertig angemalt, denke ich bis jetzt zumindest
Augenkränze zunächst in rot weiß angemalt ...
... und die Augäpfel aufgeklebt
die Flügel in hellblau und leicht violetten Tönen gestrichen und die Konturen mit einem Glitzerkleber nachgezogen
Glitzerkleber für die Konturen der Ohren und der Flügel
die Ohren in den gleiche Farbtönen, wie die Flügel angemalt und auch hier die Konturen mit dem Glitzerkleber nachgezogen
Rückseite der Ohren
farblich passten die Augen nun nicht mehr zu dem Rest, also nochmal neu und auch in den Blau-Weiß-Tönen angemalt
für die Krallen habe ich mit orange-braun und weißer Farbe "gespielt"
für die Krallen habe ich mit orange-braun und weißer Farbe "gespielt"
die fertig angemalten Einzelteile

Nun ging es endlich ans An- und Ausmalen der Einzelteile. Doch in welchen Farben sollte die Eule sein? Ein Großteil meiner Acrylfarben hergeholt, hatte ich die Qual der Wahl, entschied mich letztendlich dazu, die Eule in Blau-Weiß-Tönen zu halten.


Für die Augen habe ich zuerst die Augenkränze in weiß mit altrosa angemalt und die mit schwarzer und weißer Farbe ummalten Augäpfel mit Sekundenkleber auf die Augenkränze aufgeklebt.

Die Flügel und die Ohren habe ich farblich gleich gehalten und die Konturen mit einem transparenten Glitzerkleber (Glorex Glitterglue) nachgezogen.

Nun passten die Augen farblich leider so überhaupt gar nicht zu den anderen Teilen, weswegen ich diese nochmals neu und zwar ebenfalls in den blau-weißen Tönen angemalt habe.

Vielleicht ist es dem einem oder anderen aufgefallen, dass ja noch der Schnabel fehlt?!? Keine Sorge, der kommt noch, nur jetzt noch nicht ;-)

12 19

LED-Licht in die Augen verlegen

die Ohren an den Kopf ankleben, so dass die Löcher übereinander liegen
Ohren am Kopf angeklebt - schaut so noch ziemlich spuki aus, oder ?!? ;-) - die LED-Lichterkette entzwirbelt bereitgelegt
das Mittlere von den 20 LED-Lämpchen in den Körper gesteckt ...
... durch das Loch im Kopf ...
... weiter durch das Loch in den Ohren ...
... und ein Stück weit heraus gezogen
das LED-Lämpchen reicht bin kurz vor die Murmel in den Augen
ein Stück vom Schaschlikspieß in das Loch gesteckt und mit dem Lichtdraht verklebt
durch die Holzstücke sitzt der Lichtdraht fest und kann nicht aus den Augen herausrutschen
mit Heißkleber die Augen an die Ohren geklebt
die noch offene Lücke zwischen den Ohren und den Augenkränzen ...
... mit Heißkleber gefüllt
so kann dort kein Wasser hineinlaufen

Nun kommt das erste, von zwei in der Heimwerker-Herausforderung vorgegebenen Materialien, das "Licht" ins Spiel.

Bei meiner Eule ist es eine LED-Lichterkette aus dünnem Kupferdraht mit 20 kleinen LED-Lämpchen. Diese Lichterkette ist batteriebetrieben, hat neben einer Timer-Funktion versch. Lichteinstellungen, die an dem Batteriefach, sowie über eine Funkfernbedienung geschaltet werden können.

Um in jedes Auge nun eines der LED-Lämpchen zu verlegen, habe ich zunächst die Ohren so an den Kopf angeklebt, dass die Löcher so übereinander liege, wie ich die in Arbeitsschritt 9 vorgebohrt hatte. Weiter ging es dann wie folgt:

  1. die Lichterkette in den Körper gelegt und das mittlere LED-Lämpchen von innen durch das kleine Loch im Kopf und weiter durch das in den Ohren geführt
  2. das Lämpchen mit dem Draht so weit vorne herausgezogen, dass es bis kurz vor die Murmel in den Augen reicht
  3. den Draht habe ich mit einem Stück von einem Schaschlikspieß in dem Loch fixiert und zusätzlich mit dem Lichtdraht mit Sekundenkleber verklebt. Dadurch steckt der Draht fest in dem Loch und das Lämpchen kann beim Aufstecken der Augen nicht zurück rutschen
  4. zum Ankleben der Augen nun Heißkleber auf die Rückseite der Augenkränze aufgetragen, mit dem Loch hinten in den Augen vorsichtig über das LED-Lämpchen geschoben und an die Ohren angedrückt
  5. in die Lücke zwischen den Ohren und den Augenkränzen noch etwas Heißkleber gefüllt, damit dort kein Wasser hineinlaufen kann

Ein kurzer Test und das LED-Licht brachte die Augen tatsächlich sehr gut zum Leuchten.

13 19

LED-Licht in dem Eulenkörper verlegen

18 von 20 LED-Lämpchen die nun noch in den Eulenkörper verlegt werden können
3mm Löcher an versch. Stellen gebohrt
durch die Löcher von innen immer ein LED-Lämpchen gesteckt
die Lämpchen in dem Loch mit Sekundenkleber und von außen mit einem Tropfen Heißkleber verklebt
von innen jedes Lämpchen und teilweise auch den Lichtdraht mit Heißkleber fixiert
zum Schluss das Batteriefach in die Eule hineingelegt

Für die verbleibenden 18 LED-Lämpchen habe ich vorne in dem Brustkorb der Eule an versch. Stellen 3mm Löcher gebohrt. Es war eine ziemliche Fummelarbeit, mit einer Hand, die gerade durch das Bodenloch passte, jedes einzelne Lämpchen durch die Löcher durchzustecken und mit der anderen Hand die von außen erst mit etwas Sekundenkleber und anschließend noch mit einem Tropfen Heißkleber zu fixieren. Entsprechend mit Sekundenkleber überzogen waren hinterher meine Fingerkuppen. Lang Ding will Weile haben, waren dann aber doch irgendwann die LED-Beleuchtung in der Eule fertig. Zur Sicherheit habe ich die Lämpchen von innen zusätzlich mit Heißkleber verklebt, so dass sie eigentlich nicht mehr nach innen hineinfallen können sollten.


Das Batteriefach habe ich einfach lose in den Innenraum gelegt. Durch die später angebrachte Bodenklappe kann das Fach nicht herausfallen, kann es aber immer noch herausnehmen, wenn die Batterie gewechselt werden müssen.

14 19

Standfuß mit den Krallen und Flügel anbringen

die Eule mit Heißkleber auf den Standfuß mit den Krallen geklebt
nun kann die Eule auch endlich auf ihren eigenen Füßen stehen ;-)
die Flügel ebenfalls mit Heißkleber angeklebt
und die natürlich an beiden Seiten ;-)

Die "Innenarbeiten" erledigt, konnte nun der Standfuß mit den Krallen von unten angeklebt werden, sowie die beiden Flügel seitlich des Körpers.

15 19

Der Schnabel

ungefähre Grundform aus Fimo ausgeschnitten und dieses Stück dann ...
... an den Kopf der Eule angedrückt und den Schnabel ausmodelliert
den Schnabel ganz vorsichtig abgenommen ...
... und 10 Minuten in der Mikrowelle ausgehärtet
in den gleichen Farbtönen, wie die Krallen angemalt
den fertigen Schnabel mit Sekundenkleber an die Eule angeklebt
der Schnabel passt und liegt durch den vorherigen Negativabdruck perfekt an
Ansicht von der anderen Seite

Jetzt konnte die Eule auch endlich ihren Schnabel bekommen, dessen Grundform ich erst aus einem Stück FImo ausgeschnitten, diese an den Kopf zwischen den Augen fest angedrückt und dann mit den FIngern zu dem richtigen Schnabel modelliert habe. Zum Aushärten in der Mikrowelle musste er vorsichtig abgenommen werden, damit die Form und der Abdruck vom Kopf erhalten blieb.


Den Schnabel nach dem Aushärten in den gleichen Farbtönen, wie die Krallen angemalt, habe ich ihn mit Sekundenkleber an den Kopf angeklebt.

16 19

Bodenplatte/-deckel

gleich großes Stück wie unten in der Eule aus Fimo ausgestochen
ein wenig größer ausgerollt
die Eule aufgesetzt und auf das Fimo gedrückt
die überstehende Fimomasse abgeschnitten
so entstand ein exakter Abdruck von der Öffnung unten in der Eule und somit passender Bodendeckel
den Bodendeckel nach dem Anmalen an drei Stellen vorgebohrt
zum Schluss mit 3x16mm Senkkopfschrauben fixiert

Damit das Batteriefach der Lichterkette, welches lose in der Eule liegt nicht herausfallen kann, habe ich die Öffnung mit einem Bodendeckel verschlossen.


Dafür habe ich die Eule auf ein etwas dickeres, rundes Fimostück aufgesetzt und fest aufgedrückt, wodurch sich das Fimo der Öffnung und dem Standfuß angepasst hat. Das überstehende Fimo mit einem Messer abgeschnitten, den Bodendeckel in der Mikrowelle ausgehärtet und danach angemalt.

Um den Deckel auch abnehmen zu können, wenn die Batterien der Lichterkette gewechselt werden müssen, habe ich ihn mit drei 3x16mm Senkkopfschrauben an den Standfuß verschraubt.

17 19

die letzten Feinarbeiten

Überzug mit transparentem Klarlack
aufgeklebte Glitzersteinchen

Ganz am Ende habe ich die Eule noch einige Male mit Sprühlack überzogen, um sie gegen Feuchtigkeit zu schützen.


Auf den Brustkorb habe ich noch kleine Deko-Glitzersteinchen angebracht, die ich in den noch nicht getrockneten Sprühlack gedrückt und so an die Eule angeklebt habe. Anschließend nochmals überlackiert und die Sternchen sitzen ausreichend fest.

18 19

Brille aus Gardinenringe

zwei Kunststoff-Gardinenringe ø35mm
goldfarbene angemalt und mit Pfeifenreiniger verbunden
den Nasenbügel dem Schnabel angepasst und mit Sekundenkleber aufgeklebt
fertige Eulenbrille aus Gardinenringe

Hier nun die Gardinenringe, die als zweites Material in der Heimwerker-Herausforderung aufgeführt waren und ich in Form einer Brille eingearbeitet habe.


Zwei Gardinenringe aus Kunststoff in gold angemalt und mit einem Pfeifenreiniger als Nasenbügel verbunden. Die Brille auf den Schnabel gesetzt und den Nasenbügel der Schnabelform angepasst, mit ein wenig Sekundenkleber fixiert und fertig war die Eulen-Brille.

19 19

die fertige Eule

Und so schaut sie nun aus, meine Deko-Eule Uhu-Schuhu bei Tag und in der Nacht mit Beleuchtung


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung