Deckenschleifer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Detail Schleifkopf
Spaltenproblem
Tischlampe Art Deco
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Beim Dachausbau mußte ich die Deckenplatten (Rigips&Styrophor) nachträglich richten, verspachteln und abschleifen. Das Schleifen an der Dachschräge war schnell erledigt, aber überkopf und auf einer Leiter war/ist ermüdend und umständlich. (Leiter rauf, schleifen, runter, Leiter verstellen, wieder rauf etc.)
Nun, was tun?
Als spontante Idee war als Vorbild der DB-Einholm-Stromabnehmer von E-Lokomotiven geboren.(evtl auch besser bekannt als Pantograph [http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f4/Pantograaf_lichtrail.jpg] ) Ich baute also ein Hilfsmittel, das ohne Leiterklettern und das an-die-Decke-pressen des Schwingschleifers auskam.
Das Ganz sieht zwar etwas "lächerlich" aus, hat aber einen Zeitspareffekt, muskelschonend und war einfach zu montieren. Natürlich ließe sich das noch perfekter bauen, aber es sollte ja nur für einen einmaligen Einsatz dienen.

Es soll hier hauptsächlich nur als Ideenlieferung dienen, wenn jemand ebenfalls etwas an der Decke schleifen muß.

Der Bauaufwand war nach dem zusammentragen aller Teile unter einer halben Stunde.

Montiert bzw. benötigt wurde:  Möbeltransport-Rollerbrett, 5-Stufen-Stehleiter, Staubsauger, Schwingschleifer, Schraubzwingen, Gepäckträgerspanngummis, ein paar Balken und Bretter, 2 Scharniere und Holzschrauben.

Ich jedenfalls war von der Idee überzeugt und freute mich über dieses Hilfsmittel, das mir die Arbeit erleichterte.

PS-1
Auf Wunsch habe ich nochmals ein Detailfoto hochgeladen.  ;-))
dazu noch den Urzustand der Decke vor dem Verspachteln.
Gruß Stromer

PS-2.
Also Leute ich danke euch allen für diese positive Resonanz auf mein 1. Projekt hier in 1-2-do.
Ihr macht mich ganz verlegen, mit dem Ruf nach dem Video habt ihr mich weichgekocht (40 sec mit 23MB) , und wenn ich jetzt noch von Patent und Gebrauchsmuster lese..... nee, nee,  das wird so nichts werden. Wie heißt es doch sehr schön: "Ist alles nur geklaut..." nur habe ich es für mich adaptiert/modifiziert. Ihr kennt doch sicher die alten Tischlampen mit den Zugfedern, hab' ich noch im Keller. siehe Bild: TischlampeArtDeco. Die Luxusausführung heißt heute "Hansa-Daylux-Tischleuchte" oder die Brokerleuchte "Belleville" mit Gegengewicht (könnt ja mal danach googeln) Das ist überall das gleiche Bauprinzip, ebenso der E-lok-Stromabnehmer, kann sich jeder am Bahnhof anschauen, da brauchts keine Zeichnung, Anpassen mußte ich es nur an die Decken- und Armhöhe um es bequem bedienen zu können. Und um die Höhe zu überbrücken, benutzte ich eben eine Stehleiter (stabiles, leichtes, fertiges Gestellt). Das Möbelrollerbrett läßt die Geschichte leicht fahr- und drehbar werden. Genügend langes Verlängerungskabel vorausgesetzt!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schwingschleifer
  • Akku-Schrauber
  • Staubsauger
  • Stehleiter
  • Schraubzwingen
  • Mehfach-Steckdose mit Schalter
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Klappscharniere | Metall (10cm * 10 cm)
  • 1 x Brett | Holz (ca 12 cm * 200 cm)
  • 1 x Brett | Holz (ca 12 cm * 100 cm)
  • 1 x Auflagebrett | Holz ( ca 12 cm *30 cm)
  • 1 x Leiste | Holz (ca 20 cm lang)
  • 1 x Leiste | Holz (ca 50/60 cm lang)
  • 3 x Gepäck-Spanner | Gummi (ca 50 cm lang)
  • 2 x Unterlegbretter | Holz (damit die Leiter vom Boden abhebt. )
  • 2 x Balken | Holz (evtl. Beschwerung, bzw. Abstand für zu kurzen Saugschlauch)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 1

Zusammenbau

Videofahrt Decke
Spanische Winsch/Knebel

Auf den Möbelroller wurde die Stehleiter fixiert, die Stehleiter mit einer Brettverlängerung versehen. Extra außermittig, damit's so weit/eng möglich bis zur Wand geht.

Am Brettende das 1. Scharnier mit dem "Führungsbrett" und an diesem das 2. Scharnier mit der Halterung für den Schwingschleifer verschraubt. Die Halterung besteht aus einem Abfallbrettchen in das Schrauben am Umriß des Schwingschleifers eingedreht wurden. Fixiert wurde das Teil mit einer "Spanischen Winsch" [http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Winsch] (Knebel).

Das Führungsbrett wurde mit den Spanngummis an der Leiter verspannt um das Zuggewicht/ bzw. Anpressung an die Decke für den Schwingschleifer zu erreichen.


Damit der Schwingschleifer nicht umkippt (sieht man im "Test-Video") aber dennoch versetzt bzw. abgesetzt werden kann, brauchte ich noch eine weitere "Parallel-Führung", natürlich auch auf die Schnelle mit zwei Leisten angeschraubt. 1x am Halterungsbrett  1x an der 2. Leiste und einmal wieder zurück zum Verlängerungsbrett.

(ist nicht "parallel" geworden, da ich es mit den vorhandenen Längen ohne Kürzung verbaut hatte)

Der Schwingschleifer wurde mit einem zugeschnittenen Kartonboden versehen (Durchmesser des Schwingschleifers ausgeschnitten, + 3-4 cm Rand-Zugabe für den Schleifstaub) mit einem Styrophorstück am Griffstück festgeklemmt und mit Klebeband zusammengehalten um den herabfallenden Schleifstaub mit dem Saugschlauch aufsaugen zu können. 

Loch an der Karton-Unterseite, Saugerschlauch rein und mit Klebeband fixiert.

Der Staubsauger selbst wurde über ein paar "Beschwerungsbalken" direkt unter die Stehleiter gebracht, mit einem weiteren Gepäckgummi gesichert und mit einer 3-fach Steckdose mit Schalter angeschlossen.

So stecker rein, anschalten und der "Tanz mit der Leiter" bzw. Schwingschleifer konnte los gehen.

Ratz-fatz war die ganze Decke (mit 4x Schmirgelblätter-Tausch) geschliffen, ohne Ermüdungserscheinungen meinerseits. Bis auf ein paar Ecken die nicht ganz "angefahren" werden konnten, war die gespachtelte Decke abgeschliffen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.