Couchtisch mit Fliesen und großer Schublade

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    70 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Schon lange wollte meine Freu gerne einen Coschtisch haben, bei dem nicht alle Sachen offen rumliegen. Außerdem sollte er etwas kleiner sein als unser alter Tisch und natürlich sollte er auch eine individuelle Note bekommen :-)
Wir hatten dann die Idee, die Tischplatte aus Fliesen zu machen. Der Schrank selber sollte geschlossen sein und eine große Schublade bekommen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • IXO  - Schrauber (Akku)
  • Akku-Kreissäge,  one+ Handkreissäge
  • Akku-Schrauber,  RCD1802M
  • Exzenterschleifer
  • Meisterdübler
  • Winkel
  • Kartuschenpresse
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Seitenteile | Toom Leimholz Eiche (18 x 400 x 800 mm)
  • 1 x Holz für Kopfteile | Toom Leimholz Eiche (18 x 400 x 120 mm )
  • 2 x Platten für Decke und Schubladenboden | Holzplatten (400 x 800 mm)
  • 1 x Schubladenholz | Diverse Holzreste
  • 1 x Schubladenvollauszug
  • Fliesen für Decke
  • Fliesenkleber
  • Fugenmörtel
  • 1 x Acryl | Pattex PFWAW Wand und Decke Acryl, weiß

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Seitenteile des Tisches sägen und zusammensetzen

Die beiden Seitenteile haben wir schon in der richtigen Größe gekauft. Daher mussten diese nicht in der Länge geschnitten werden. Allerdings sollte der Tisch eine große Schublade, welche über die ganze Breite des Tisches reicht, bekommen. Daher habe ich das Brett der einen Seite in drei Teile gesägt. Die Schublade sollte 25 cm hoch werden. Daher habe ich von dem Brett 2x 7,5 cm breite Streifen abgesägt. Diese habe ich dann als Rahmen genutzt. Die Stirnseiten habe ich aus der 1,2m langen Leimholzplatte gesägt. Die Länge beträgt jeweils gut 54 cm.
Alle Eckverbindungen habe ich mittels des Meisterdübels von Wolfcraft und 6er Holzdübel miteinander verbunden.

2 5

Die Schublade

Die Schublade habe ich aus dem Kopfbrett (siehe 1. Arbeitsschritt) und diversen Holzresten gebaut. Auch die Eckverbindungen habe ich mit dem Meisterdübler hergestellt.

3 5

Die Deckplatte

Für die Deckplatte haben wir ein paar Fliesen vom Boden geholt und meine Frau durfte ein bisschen Spaß beim Zerstören der Fliesen haben. Wir haben das Muster dann zunächst auf alten Holzresten vorgepuzzelt.
Anschließend haben wir die tragende Holzplatte in den Tisch eingesetzt und dabei genügend Luft gelassen, damit die Platten einschließlich des Klebers vollständig im Holzrahmen verschwinden. Dann haben wir den Fliesenkleber auf der Holzplatte verteilt und die Fliesen auf der Platte verklebt.

4 5

Einschlemmen der Deckplatte

Nachdem der Fliesenkleber vollständig getrocknet war, haben wir die Fugen eingeschlämmt.

5 5

Finish der Platte mit Acryl und finales Abschleifen

Die beiden letzten Arbeitsschritte waren einerseits das Verarbeiten von weißem Acryl zur Abdichtung der Kante zwischen den Fliesen und dem Holzrahmen und anderersets das finale schleifen mit 240-ziger Scheifpapier.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung