Coffee(r) Bar

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    120 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Bei meinem Trödler lag ein großer alter Reisekoffer. Das Schätzchen schrie mich an " nimm mich mit und mach was aus mir"  Ich hatte so einige Reisekoffer mit unterschiedlichem Innenausbau im Net gesehen , Barschränke, Wäscheschränke, CD Schränke. Alles schön aber nicht das was ich wollte. Die alten Glasschübe wollte ich unbedingt thematisch mit einbauen. Hier das Ergebnis......eine Kaffeebar! 

Vielen Dank ans Forum für die Wahl auf den zweiten Platz beim Wettbewerb Raumwunder.
 

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Innenverkleidung

Der Koffer war, wie früher üblich, mit Stoff bezogen. Da dieser sehr verschlissen war und auch muffig roch, habe ich den rausgetrennt und durch eine Themen gerechte Tapete ersetzt. 

2 7

Regal für die Glasschüben

Da ich noch Buchenholz im Fundus hatte, bot es sich an, den Innenausbau damit zu machen. Zunächst alle Teile des Regals zusägen. Löcher für die Schrauben vorbohren und mit einem Senker im Brett einsenken. 
Dann das ganze Teil seitlich mit Schrauben durch den Koffer anschrauben. Wenn sich jetzt die Glasschüben leicht ein und ausziehen lassen, ist es perfekt!

( hat natürlich bei einer nicht ganz hingehauen so dass ich mit der Raspel nacharbeiten musste *grummel*

3 7

Tassenregal

Zusägen und schleifen. Dann, um den Gläsern Standfestigkeit zu geben und um die Tassen und Teller zugänglich zu machen, habe ich mit einer Lochsäge passende Löcher in das untere Brett gesägt damit die Gläser leicht einsinken. Um die Teller zu verstauen ein kleines Holzbrett von unter verschraubt. Von einer alten Gardinenstange ein kleines Stück abgesägt und mit Heißkleber hinter die Brettchen geklebt um die Löffel zu verstauen. 
Nach dem anbringen des rückwärtigen Brett, kleine Haken eingeschraubt um die Tassen anzuhängen. 

4 7

Schrankfach

Weiter gehts mit dem unteren Teil. Nach Zuschnitt und schleifen, Unterteil, Seitenteile und Mittelbrett einsetzen. Um dem Thema Raumwunder gerecht zu werden, habe ich aus zwei kleinen Klötzchen und einem Sperrholzbrettchen, ein zusätzliches Regalfach für zwei Cappuchinotasssen und Teller gebaut und eingesetzt. Auch hier, um Platz nach oben zu haben und für mehr Standfestigkeit, mit der Lochsäge Löcher gebohrt. 
Türen zusägen und mit dem Topfbohrer die Löcher für die Topfscharniere bohren und einsetzen.  Als Griffe habe ich zwei kleine Mokkalöffel etwas krum gebogen und mit Spezialkleber aufgeklebt.Die kleine Kaffeemaschine findet an der anderen Seite ihren Platz.

5 7

Innenleben Kofferdeckel / Klapptisch und Standfuß

Nach dem zusägen, einen Besenstiel etwa an jeder Seite zwei Zentimeter länger absägen als das Brett. Anzeichnen , vorbohren und Besenstiel an der Brettunterseite anschrauben. Ich habe als Halterung eine Kleiderstangenhalterung benutzt. Der Stiel hat einen kleineren Umfang und dreht sich darin ohne Widerstand oder rauszurutschen. Die eine Seite der Halterung bestand aus zwei Teilen. Ein Teil wurde angeschraubt und der zweite Teil über die Stange gesteckt und auf das Gegenstück geschraubt.  Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert !  ;-) 
Weil die Platte am unteren Ende in den Deckel schwang, ich den Platz dahinter noch nutzen wollte, habe ich einen Holzdübel eingesetzt, so das die Platte jetzt bündig abschließt. Nun gefiel mir das aber doch nicht so gut mit der Tapete. Ich habe mir einen gebrauchten Kaffeesack bestellt und mit der einen Hälfte die Hinterwand damit beklebt.Die vordere, bedruckten Hälfte 1/3 eingesetzt. Sie dient als Zeitungsfach und um den Standfuß darin zu verstauen. 
Für den Standfuß habe ich zwei schmale Bretter gesägt und mit kleinen Scharnieren verbunden. Unter die Klappe im Abstand kleine Leisten gesetzt, dass der Standfuß drin steckt. 
Er kann zusammengeklappt werden und verschwindet dann im Zeitungsfach wenn man den Koffer schließen möchte.
 

6 7

Innenleben Kofferdeckel / kleines offenes Regal

Passende Teile sägen und schleifen. Bodenbrett einbauen, durch die Seiten und Mittelteile auf gleicher Höhe 6mm Löcher bohren, kleines Rundholz durchschieben, einbauen und mit Teegläsern ( ja, die maulen sonst wenns nur Kaffee gibt) bestücken. In der anderen Hälfte des Regals, kann nette Cafehausmusik als CD untergebracht werden.
Was bin ich für ein pfiffig Weib! Tschuldigung, musste mal gesagt werden. ;-)

7 7

Finish

Ich fand das Buchenholz von der Optik nicht ganz so passend. Darum habe ich alles in Antik dunkel gebeizt und nach Trocknung mit Möbelpolitur bearbeitet. 
Den Koffer habe ich bewusst so gelassen wie er ist. Er ist alt, hat viel gesehen und erlebt und ich finde, das darf man ihm auch ansehen. Ich habe die Striche mit einem Edding nachgezeichnet und das gute alte Stück mit reichlich Schuhcreme eingerieben und poliert. 
Zum Schluss noch Rollen unter den Deckel. Unter die andere Hälfte habe ich passend zur Rollenhöhe einen Holzunterbau gemacht, sonst war er zu instabil und drohte umzukippen. 
Es war unglaublich viel Arbeit, vieles hat nicht so hingehauen wie ich ursprünglich dachte aber....ich finde es hat sich gelohnt, mir gefällt er.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung