Butterfly (Schwalbenschwanz) in die Tischplatte mit Hilfe von Oberfräse einarbeiten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Hintergrund: Ich verfolge seit paar Monate ein für meine Maßstäbe riesiges Projekt (keine Werkstatt aber dafür große Terrasse und riesiges Wohnzimmer = 45 m2), das ich seit einiger Zeiten umzusetzen versuche. Der Tisch soll aus zwei Nussbaumbohlen bestehen. Darin sind jedoch große Risse drin, die ich mithilfe von Butterfly inlays zu stabilisieren vorhabe.

Heute habe ich erfolgreich die erste Butterfly eingearbeitet und ich bin schier begeistert, dass es relativ schnell und ohne Probleme geklappt hat. Denn ich habe die Idee gehabt mit Hilfe von Schablone beide mit Oberfräse zu fräsen: Butterfly inlay und die passende Aussparung. Ich will nicht sagen, dass ich Amerika neu entdeckt habe, aber ich habe im deutschen Internet recherchiert und nichts gefunden. Alle Videos zeigen, wie man ein Butterfly macht und wie man mit Holzbeitel dann die Aussparung macht. Ich dachte es muss doch nicht schwer sein dies mit Schablone umzusetzen, war mir jedoch nicht sicher, ob ich ein Denkfehler habe. Ich habe englischsprachige Seiten durchgeforstet und fündig geworden.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=RQ7Ru99UKZs&t=19s

Der gute Mann erklärt genau wie er die Sachen angehet und worauf man aufpassen muss). Das Problem ist jedoch für mich, dass seine Berechnungen und Kopierhülsen in Inch sind und somit für meine Anforderungen unbrauchbar. Zudem benutz er zwei Hülsen dies zu erreichen.
Ich habe mir Gedanken gemacht und komme nur mit einer Kopierhülse von Bosch und einer schnell selbstgebastelten Kopierhülse zurecht.
Und meine Erfahrung will ich mit Euch teilen. Zudem habe ich für die Community Berechnungen angestellt, welche Hülsen und welche Fräser vonnöten sind, um mit ein und der gleichen Schablone ein Butterfly Inlay und eine Aussparung zu erstellen. Die Kombination und Erklärung findet Ihr im Anhang.
Vorteile von Schablonmethode:
1. Schablone muss nicht exakt gerade sein: ich habe mit der Stichsäge so gerade wie möglich gesägt. Wenn es kleine Ausbuchtungen gibt, dann gibt es diese sowohl beim Inlay als auch in der Aussparung.
2. Fehleranfälligkeit: als Anfänger habe ich noch nie mit einem Stechbeitel gearbeitet. Somit kann ich sicherlich nicht so saubere Kanten wie mit der Schablone herstellen.
3. Geschwindigkeit: Inlay wurde in 5 Minuten hergestellt. Die Aussparung hat vielleicht beim ersten Mal 20 Minuten gedauert. Die nächsten wurden schneller hergestellt. Dazu später.
4. Es ist extremst genau. Ich war begeistert wie genau die Teile ineinander passen.
5. Schablone muss keine gerade Lineien aufweisen. Denn dank der Schablone werden ja beide - butterfly und Aussparung - gemacht.

DA ich ein ziemlicher Anfänger bin, kann ich nicht ausschließen die Begriffe falsch zu verwenden.





Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • eichendielen (21mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Algemeine Erklärung

Um die Vorgehensweise zu verdeutlichen, habe ich die Bilder in sketchup erstellt. Auf dem Bild 1.1 ist eine allgemeine Übersicht. Darin kann man den Tisch (in Braun) sehen auf dem eine weiße Schablone liegt. In der Schblone ist ein Gelber butterfly zu sehen.
Das Bild 1.2 ist nähere Betrachtung vom Bild 1.1.
a. Butterfly inlay (in Gelb) wird mit 6 mm Fräser und einer Kopierhülse (von Bosch) von 17 mm hergestellt. Dabei beträgt der Abstand zw. der Schablone und dort, wo der Fräser an Butterfly von außen ansetzt 11,5 mm. Berechnung erfolgt später.
b. Nun um eine Aussparung zu fräsen, muss die Kopierhülse so bemessen sein, dass der 6 mm Fräser von innen an die Kante von der Aussparung (Braun) ansetzt. Dabei soll der Abstand zwischen der Schablone und der Kante ebenfalls 11.5 mm betragen. Die Kopierhülse, mittels derer Aussparung gefräst wird, beträgt 29 mm. Berechnung folgt später.

Das war es eigentlich. Genauere Schritte und die Beschreibung derer folgt in den nächsten Abschnitten.

2 7

Erstellung einer Schablone

Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Jeder kann selber entscheiden, wie diese aussehen soll. Ich habe einfach mit Stichsäge eine ausgesägt. Die Linien müssen nicht mal gerade sein. Denn deswegen arbeite ich auch mit einer Schablone, damit ich mich nicht um die Passung zw. butterfly und Aussparung kümmern muss.

3 7

Herstellen eines butterflfly

Ich habe noch übrig gebliebene Eichendielen von 21 mm. Auf diese Schablone drauf. Dann beide durchgebohrt und an der Werkbank (in den WErkbanklöchern) befestigt. Unter der der Diele habe ich beiderseitig klebenden Band dran gemacht und dann noch 4 mm Furnier dran gemacht, damit ich meine Werkbank nicht beschädige (was nicht ganz gelungen ist). Alles habe ich mit m 6 Schrauben an die Werkbank (siehe) verspannt. Danach mit 3 mm Tiefe konzentriert und kraft immer an die Kante der Schablone verteilend durchgefräst. Danach habe ich mit 6 mm Schritten gearbeitet und nach dem bereits der ersten Durchgang gemacht wurde, ist es kaum möglich mehr zu verrutschen, sprich da habe ich nicht mehr aufgepasst. In fünf Minuten war ich durch.

Der Abstand von der Kante der Schablone zu dem Punkt wo der Fräser den Butterfly tangiert, beträgt 11, 5 mm.

Berechnung: Kopierhülse/2 + Fräser/2 = 17/2 + 6/2 = 8,5+3 =11,5


4 7

Aussparung in die Tischpaltte reinfräsen

Zuerst muss der Kopierring so berechnet werden, dass die Kante vom Fräser ebenfalls 11, 5 mm beträgt. Mit dem Fräser von 6 mm wäre dann die Kopierhülse 29 mm.
Kopierhülse/2 - Fräser/2 == 11,5 mm
=> Kopierhülse/2 = 6/2 -11,5 = 14,5 => Kopierhülse = 14,5 x 2 = 29 mm
Übrigens den gleichen Resultat kann man erreichen, wenn man Kopierhülse 30 (für Bosch POF Modelle gibt es zu kaufen) und dem Fräser 7 nimmt.
Es gibt weitere 25 Möglichkeiten mit 17 Kopierring für Butterfly und diversen Kopierringen für Aussparung dies zu bewerkstelligen (siehe Tabelle unten)

Ich habe mit Mehrkranzlochsäge 32 mm Kreis ausgesägt (
https://www.amazon.de/Wolfcraft-2160000-Lochs%C3%A4ge-7-teilig/dp/B0001P195Y
).

Damit habe ich relativ mittige 8 mm Bohrung.
Danach habe ich einfach in Akkuschrauber das Stück mit m8 Schraube festgeschraubt und mit Schleifpapier auf 29,5 mm abgeschliffen (auf einer Seite waren es 29,5mm auf anderer 29,2 mm). Wieso auf 29,5? Ich wolltte sicher sein, dass ich nicht zu viel von der Tischplatte wegnehme, so dass zw. Aussparung und Butterfly zu großer spiel ist. Man weiß nie, wie genau meine Konstruktion ist.
Danach habe ichr von 8mm Innenbohrung des selbgebauten KOpierrings auf 16 mm erweitert, damit die Späne mit dem Staubsauger abgesaugt wird (einfach den 16-er Fräser einspannen und fräsen).
!!! Beim Einspannen der Grundplatte an die Oberfräse, müsst Ihr jedes Mal aufpassen, dass die selbstgebaute Kopierring mittig sitz. Am besten fährt Ihr den Fräser raus und schaut, ob dieser mittig in der Bohrung sitz. Somit immer wenn ich die Kopierring an Oberfräse ranschraube, mach ich den 16 er Fräser rein und fahre den runten. Dann checke, ob er mittig sitz. Erst dann mache ich die SChrauben fest.

Danach habe ich Schablone mit Schrauben an der Tischplatte festgeschraubt. Die Schrauben wurden jedoch in Riss versenkt, der später sowieso mit epoxid gefüllt wird. Das ausfräsen ging relativ schnell vonstatten (10 Min). Danach habe ich Butterfly dran gehalten und dieser war deutlich zu breit (um 0.3 - 0.5 mm). Danach habe ich immer wieder Kopierring abgeschliffen und die Kante der Aussparung bearbeitet (am Ende waren es 29,3 auf einer Seite unf 29,1 auf anderer Seite). An den Stellen, wo ich das Gefühl hatte, dass Butterfly nicht passt, habe ich die schmälere Seite der Kopierringes benuzt (einfach die Oberfräse um 90 Grad gedreht) bis Butterfly ganz knapp reinpasste. Von der Präzision bin ich begeistert, denn als Anfänger hätte ich das nicht erwartet. Bei mir sind paar Sachen in meiner "Holzkarriere" nicht so geklappt, wie ich es vorhatte.


Da die Ecken von der Aussparung noch etwas rund waren, habe ich die mit Stechbeitel minimalst nachbearbeitet.


5 7

butterfly reinklopfen

etwas Leim rein und dann ein Brettchen drauf und mit dem Hammer vorsichtig reinklopfen. Es war sehr befriedigend so genau zu arbeiten.

Ich habe so tief reingefräst, dass Butterfly etwa 1-2 mm rausragt. Die Platte wird nach Epoxidbefüllung der Risse noch letztes mal plan gefräst.

6 7

Berechnungen Kombinationen von Fräsern und Kopierhülsen

Berechnungen

im Weiteren stelle ich der Community meine Berechnungen vor, wie man mit diversen Kombinationen meine Ergebnisse replizieren kann.
Ich glaube nicht, dass ich irgendwo ein Fehler gemacht habe, aber rechnet die ausgewählte Kombination nach.

Es sind vier variablen Größen:
1. Fräser für Butterfly inlay
2. Kopierhülse für Butterfly inlay
3. Fräser für Ausparrung
4. Kopierhülse für Ausparrung.

Ich habe gängige Fräser genommen, die man für 8 mm Durchmesser kaufen kann.
3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 20 35. Es gibt sicherlich auch andere

Bosch bietet folgende Kopierringe 13 16 17 24 27 30 40

Falls jemand Interesse hat, kann ich auch für andere Kopierhp´ülsen und Fräser berechnen. Der Befehl ist gesetzt und muß nur durchgelafen werden.

Aus dieser Variablen ergeben sich folgende Opitionen. Siehe im Arbeitschritt 7 (Leider kann ich keine Excel Tabelle reinstrellen deswegen hier nur Auszug).

Spalte 1 = Fräser für butterfly
Spalte 2 = Kopierring für butterfly
Spalte 3 = Fräser für Aussparung
Spalte 4 = Kopierring für Ausparrung

Beispiel: Zeile 1 der Tabelle in der Exceltabelle bzw. im Arbetisschritt 7
3 13 8 24
Mit Fräser 3 und kopierhülse 13 lässt sich Butterfly erstellen. Um eine passende Aussparung zu bewerkstelligen, braucht man dann Fräser 8 und Kopierhülse 24. Zudem steht in der Exceltabelle auch der Abtand von Schablone zu der Aussparung. In dem Beispiel sind es 8mm. Kopierhülse/2 - Fräser/2 = 24/2 - 8/2 = 12 - 4 = 8 mm.
Nach dieser Formel kann jeder das selsbt ausrechnen, wenn Ihr die Tabelle im Arbeitschritt benutzt.





7 7

und die Tabelle

Inlay butterfly Aussparung
Fräaser Hülse Fräaser Hülse
3 13 8 24
4 13 7 24
5 13 6 24
6 13 5 24
7 13 4 24
8 13 3 24
3 13 11 27
4 13 10 27
5 13 9 27
6 13 8 27
7 13 7 27
8 13 6 27
9 13 5 27
10 13 4 27
11 13 3 27
3 13 13 29
4 13 12 29
5 13 11 29
6 13 10 29
7 13 9 29
8 13 8 29
9 13 7 29
10 13 6 29
11 13 5 29
3 13 14 30
4 13 13 30
5 13 12 30
6 13 11 30
7 13 10 30
8 13 9 30
9 13 8 30
10 13 7 30
11 13 6 30
3 13 24 40
4 13 23 40
5 13 22 40
6 13 21 40
7 13 20 40
8 13 19 40
9 13 18 40
10 13 17 40
11 13 16 40
3 16 5 24
4 16 4 24
5 16 3 24
3 16 8 27
4 16 7 27
5 16 6 27
6 16 5 27
7 16 4 27
8 16 3 27
3 16 10 29
4 16 9 29
5 16 8 29
6 16 7 29
7 16 6 29
8 16 5 29
9 16 4 29
10 16 3 29
3 16 11 30
4 16 10 30
5 16 9 30
6 16 8 30
7 16 7 30
8 16 6 30
9 16 5 30
10 16 4 30
11 16 3 30
3 16 21 40
4 16 20 40
5 16 19 40
6 16 18 40
7 16 17 40
8 16 16 40
9 16 15 40
10 16 14 40
11 16 13 40
12 16 12 40
13 16 11 40
14 16 10 40
3 17 4 24
4 17 3 24
3 17 7 27
4 17 6 27
5 17 5 27
6 17 4 27
7 17 3 27
3 17 9 29
4 17 8 29
5 17 7 29
6 17 6 29
7 17 5 29
8 17 4 29
9 17 3 29
3 17 10 30
4 17 9 30
5 17 8 30
6 17 7 30
7 17 6 30
8 17 5 30
9 17 4 30
10 17 3 30
3 17 20 40
4 17 19 40
5 17 18 40
6 17 17 40
7 17 16 40
8 17 15 40
9 17 14 40
10 17 13 40
11 17 12 40
12 17 11 40
13 17 10 40
14 17 9 40
15 17 8 40
3 24 3 30
3 24 13 40
4 24 12 40
5 24 11 40
6 24 10 40
7 24 9 40
8 24 8 40
9 24 7 40
10 24 6 40
11 24 5 40
12 24 4 40
13 24 3 40
3 27 10 40
4 27 9 40
5 27 8 40
6 27 7 40
7 27 6 40
8 27 5 40
9 27 4 40
10 27 3 40
3 29 8 40
4 29 7 40
5 29 6 40
6 29 5 40
7 29 4 40
8 29 3 40
3 30 7 40
4 30 6 40
5 30 5 40
6 30 4 40
7 30 3 40


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung