Bügeleisen mit Temperaturregler - ein "heisses Eisen" für den Enkel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

Mein Enkel wird demnächst drei Jahre alt. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind derzeit Spülmaschine ein- und ausräumen - aber nach seinen Vorstellungen, die Waschmaschine ausschalten, am Besten wenn sie gerade noch läuft und wenn Mamma bügelt zu betteln: "ich auch". Als ich das mehrmals mitbekommen habe, habe ich beschlossen ihm zum Geburtstag ein kleines Bügeleisen zu bauen.
Seht selbst wie es entstanden ist.
Ich hoffe, es gefällt Euch, auch wenn Ihr schon zu groß dafür seid... :-)

Weitere interessante Projekte von mir findet Ihr HIER.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Kiefernholzplatte (40x20x3,5cm)
  • 1 x Rundstab | Kiefer
  • 2 x Schrauben
  • 1 x Gewindestange
  • 1 x Plastikkappe
  • 1 x Rest Holz | für Rad

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Das Geschenk wurde übergeben

Nachtrag:
Mittlerweile war de Geburtstag und das Geschenk ist übergeben worden. Strahlende Kinderaugen lohnten die Arbeit  - und wer nicht gerne bügelt kann seine Hemden hier abliefern....

2 11

Entwurf

Ich habe mein Bügeleisen auf ein Blatt Papier gelegt, die Umrisse entlang gefahren und dann das Ganze auf Spielzeuggröße verkleinert.

3 11

Holzwahl

In meiner Vorratskiste hatte ich ein schön dickes Stück Kiefernholz, das eine sehr schöne Maserung hatte. Dieses Holz wählte ich für das Bügeleisen. Für das Drehrad habe ich einen kleinen Rest einer Fichtenplatte genommen.

4 11

Bodenplatte des Bügeleisens

Aus dem Stück Kiefernholz habe ich nach meiner Vorlage die Bodenplatte des Bügeleisens ausgesägt. Dann habe ich die Kanten stark gebrochen.

5 11

Aufbau - Griffhalter

Da ich nur dieses eine Stück Kiefer hatte und wegen der Proportionen nicht ganz sicher war, habe ich aus einem alten Restestück den Aufbau zur Probe gesägt um dann genau erkennen zu können, ob es paßt. Das Teststück habe ich mir aus einem Rest zugesägt und dann gleich mit der Dekupiersäge das runde Loch für das Griffholz hineingesägt. Da ich so wenig Platz habe und ja nochmals sägen mußte, habe ich dazu keine Bohrmaschine genommen, sonst hätte ich ja die Dekupiersäge zur Seite stellen müssen. Da ging sägen mit der Deku schneller.
Nachdem ich den Griffhalter noch ein klein bißchen nachgearbeitet hatte, habe ich ihn aus dem gleichen Holz wie die Bodenplatte ausgesägt.

6 11

Griff

Aus einem Rundstab habe ich den Griff gemacht. Dazu habe ich  ihn nur auf die passende Länge zugesägt und das Anfaßende schön glatt und rund geschliffen.Dann habe ich mit einem Forstner Bohrer in die endgültige Griffhalterung an der angezeichneten Stelle ein Loch gebohrt und den Griff dort hindurch gesteckt.

7 11

Aufbau - Griffhalter fest schrauben

An der Stelle, wo der Griffhalter sitzen soll, habe ich mir ihn angezeichnet und ausgemessen, wo die Bohrlöcher hinkommen müssen. Dann habe ich mit einem dünnen Bohrer von oben hineingebohrt und dann von unten mit einem Bohrer mit dem richtigen Durchmesser fertig gebohrt.
In den Griffhalter habe ich dann auch zuerst mit dem dünnen Bohrer, dann mit dem dicken an der richtigen Stelle die Löcher für die Schrauben gebohrt. Danach Holzleim dazu gegeben und alles festgeschraubt.

8 11

Drehknopf für Temperaturregelung - Holzrad

Den Drehknopf für die Temperaturregelung sollte ein kleines Holzrad bilden. Dazu habe ich mit der Lochkreissäge aus dem Resteholz ein Rad ausgesägt. Danach habe ich vorsichtig das Achsenloch auf die Größe meiner Gewindestange mit Kappe aufgebohrt, da wegen der Plastikkappe das Loch größer sein mußte und das nicht passte.(Lochkreissäge war zu klein ) Die Ränder wurden dann mit der Bohrmaschine und Schleifpapier geglättet, da das Holz etwas faserig war.

9 11

Gewindestange und Kappe - Befestigung Bodenplatte

Das Holzrad sollte ja jetzt ein Drehknopf werden. Daher habe ich eine Gewindestange auf passende Größe zugesägt. Auf die Gewindestange kam die Plastikkappe. Beides zusammen mußte nun in das gebohrte Loch im Rad passen. In die Bodenplatte habe ich vorn an der passenden Stelle ein Loch gebohrt und dann die Gewindestange befestigt. alles muß nun so fest oder so locker sitzen, daß man den Knopf noch drehen kann. Die Kappe habe ich auf dieGewindestange mit Sekundenkleber geleimt.

10 11

Bemalen - Lackieren

Den Griff habe ich noch mit Holzleim in das Loch geleimt. Die Bodenplatte bekam noch ein paar Striche für die Temperaturwahl und alles wurde mit speichelsicherem Klarlack überzogen.

11 11

es kann wird losgebügelt werden...

Das Drehrad funktioniert prima und man kann gut die Temperatur vorwählen.
Jetzt freue ich mich auf den Geburtstag und das Gesicht, das mein Enkel machen wird.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung