Brunnenpumpe versenken

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Vorher: Der Brunnen muss weg ...
Aktueller Stand der Dinge
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    150 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Mitten auf unserer Wiese haben wir unseren Brunnen.
Oben drauf ist das Steuergerät und eine nicht mehr ganz so Wasserdichte Steckdose für die Pumpe.
Daher war uns klar, das wir da irgendwann dran müssen.
Diesen Sommer war es dann so weit. Im Rahmen eines größeren Projekts mit der Verlegung von Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen, haben wir auch gleich den Brunnen "versenkt".
Das Projekt ist noch nicht ganz abgeschlossen (ein Graben für die Abwasserleitung ist noch offen und die Wiese ist auch noch nicht neu gesät), das Teilprojekt "Brunnen versenken" ist damit aber abgeschlossen. Daher jetzt schon mal die Doku dazu.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Regentonne
  • Kies, Schotter, Sand
  • Holzbrett (~20x30cm)
  • Holzbrett (~20x30cm)
  • Reststück Kantholz (10x10x20cm)
  • Schlauch | KWL M32 (32mm x 10m)
  • NYY-Leitung | 3x1,5mm² (25m)
  • 2 x Abzweigdosen
  • 1 x Rohrschelle

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Loch buddeln und ausrichten

Fass ausrichten

Zuerst haben wir rund 1m um das Brunnenrohr ein Loch gegraben. Außerdem auch den Graben zum Schuppen, wo das Steuergerät dann angeschlossen werden soll. Somit haben wir das Steuergerät "im Blick" und können es über den Winter auch abbauen.
Im Fass werden nur die Stromanschlüsse durch verbunden und die Leitung verlängert.
Als wir die passende tiefe hatten, haben wir noch ca 30cm tiefer gebuddelt und Kies eingefüllt. Damit kann dann kein Wasser im Fass stehen bleiben. Nun ausrichten und dann kann installiert werden.

2 3

Installation

Die Technik
Anschlüsse dicht gemacht

Nachdem das alte Brunnenrohr entsprechend mit der Flex gekürzt wurde, habe ich ein Brettchen mit entsprechender aussparung für das Wasserrohr gefertigt. Auf einer Seite habe ich ein Reststück Kantholz aufgeschraubt, wo dann die Rohrschelle befestigt wurde. Das dient als Zugentlastung für die Brunnenpumpe, die an immerhin 15m Leitung hängt.
Die Stromleitungen habe ich in IP64 (Spritzwassergeschützt) Verteilerdosen durch verbunden und mit Silikon abgedichtet. Das Holz ist einmal mit Klarlack gestrichen, was auf grund der fehlenden mechanischen Belastung erstmal halten sollte.
Die Leitungen aus dem Fass zum Schuppen habe ich mit Dichtfix abgedichtet und zur mechanischen Schonung noch mal mit Bitumenband umwickelt.

3 3

Versenken ...

versenken ..
versenken ..

Nun wurde die Tonne im Boden versenkt.
Dabei haben wir immer nur dünne Schichten (<=10cm) aufgeschüttet und verdichtet.
Oben auf das Fass kommt eine 50x50 Gehwegplatte. Darüber kommen noch mal 15cm Boden und dann Wiese (im nächsten Frühjahr). Somit können wir bei Problemen immer noch mal dran, indem wir ein kleines Loch in den Rasen buddeln.
Im Normalzustand haben mein Sohn und ich nun noch mehr Platz zum Fußballspielen. ;)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung