Brunnen 2.0

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Öffentliche Wertung

Zimmerbrunnen V2.


Nachdem von meinem ersten Brunnen relativ viel Material übergeblieben ist, war es klar das man das verarbeiten muss.

Dieses mal aber eine natürlichere Variante als mein erster!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Holzplatte (B:50cm (Styroporbreite))
  • 2 x Winkel | Stahl (je nach Gewicht)
  • 2 x Dämmung | Styropor (nach Bedarf)
  • Acrylfarbe | dunkelgrau
  • Acrylfarbe | schwarz
  • Acrylfarbe | weiss
  • 8 x Schrauben (je nach Loch Winkel)
  • 8 x Beilagscheiben
  • 8 x Muttern

Los geht's - Schritt für Schritt

1 12

Unterbau/Auffangwanne

2 Styroporplatten (50x30cm) mit einem PU-Kleber zusammengeklebt.

Trocknen lassen und das Auffangbecken sowie eine Blumenschale mit dem Cuttermesser ausgeschnitten und mit dem Heißluftfön noch in Form gebracht.

2 12

Rückwand und "Deckel"

Rückwand
Deckel
Durchführung Schlauch

Die Rückwand auf Maß (ca.40cm Höhe) zugeschnitten, ebenso den "Deckel" (ca. 10cm Höhe)


Mit dem Messer aus beiden Teilen eine grobe Kontur heraus gearbeitet und mit dem Heißluftföhn nachbearbeitet.

Auf der Rückseite einen Kanal ausgeschnitten für die Schlauchdurchführung.
(E-Installationsschlauch wurde später durch ein HT-Rohr DM 32mm ersetzt)

Beim Deckel auf der Unterseite eine Ausnehmung für den Wasserauslauf rausgeschnitten

Beim Unterbau wurde zum Schluss ebenso noch die Schlauchführung rausgeschnitten und wieder mit dem Heißluftföhn versiegelt!

3 12

Holzrückwand

Kontur des Unterbaus auf das Holz übertragen und zugeschnitten.

Löcher für Winkel gebohrt und verschraubt.

4 12

Holz und Styropor verbunden

Styropor mittels Fest&Dicht an die Holzkonstruktion angeklebt.

Ebenso der Unterbau mit der Styro-Rückwand.

Stoß (Unterbau+Rückwand) mit Fest&Dicht abgedichtet.

5 12

Seitenwand und mittlere "Trennwand"

Einzelne Styroteile grob zugeschnitten (Verlauf nach oben schmäler) und nach und nach aufeinander geklebt.

Ebenso die mittlere Trennwand

6 12

Loch für Kabeldurchführung gebohrt, Fliesenkleber auftragen und anmalen

In die Holzrückwand ein Loch für die Kabelführung durchgebohrt.

Alle Teile mit dünn angerührten Fliesenkleber eingestrichen.
2 Durchgänge waren notwendig um div. Kanten zu kaschieren.
(Leider kein Bild davon)

Nach ca. 2 Tagen Trocknung wurde angemalt.

1 Anstrich dunkelgrau
2 Anstrich hellgrau (grau+weiss)
3 Anstrich schwarz (Wasserlinie)
4 Anstrich weiss (die Spitzen der Kanten)

7 12

HT-Rohr mit Schlauch getauscht

VORHER!
PU-Schaum
HT-Rohr
NACHHER 1

Neue Pumpe, da die alte nicht die benötigte Durchflussmenge lieferte. Daher auch ein neuer Durchmesser des Schlauchs und dieser passte nicht durch das E-Rohr.

Also vorne aufgeschnitten (keine Bilder), E-Schlauch raus und HT-Rohr rein.
Aus Styro kleine Felsformationen geschnitten, das große" Loch vorne mit PU-Schaum zugemacht und die Felsformationen gleich draufgeklebt.
(Klingt einfacher als es war)

Durch die neue Vorderseite hat sich unten ein Überhang ergeben, daher verläuft die Kabelführung in der linken Ecke im Auffangbecken.
Schwarzer Streifen links vom Schlauchund daher nicht sichtbar)

8 12

Anmalen die 2te und erster Testlauf

Das anmalen erfolgte wieder in den selben Schritten wie bei Punkt 6.

Nachdem alles getrocknet ist, wurden die Flächen und das Auffangbecken mit einem glänzenden Bottslack bestrichen.

Funktionierte perfekt, bis auf die spritzenden Wassertropfen

9 12

zusätzlicher Stein um das Wasser aufzufangen/abzuleiten

Nachdem das spritzende Wasser nervig ist und auf Dauer auch dem Boden schadet, musste eine Lösung her.


Acrylglas (mit den Abmessungen der Pumpe) gebogen und aus Styropor eine Steinform mit Ablaufrinne geformt. Cuttermesser und Heißluftfön sei Dank funktionierte das relativ gut und die 2te Variante passte.

Die Sichtseite des Acryls schwarz bemalt.
Den Felsen wie bei Punkt 6 angegeben anmalen (hier jedoch mit Schwarz als erste Farbe) und trocknen lassen.
Anschliessend mit Bootslack bestrichen und wieder trocknen lassen.

Styrofelsen mit Fest&Dicht an das Acrylglas geklebt.

VORTEIL, die Pumpe mit den Saugnäpfen ist direkt unter dem Felsen angebracht und somit nicht mehr sichtbar.
Genauso wie der Schlauch!

10 12

Löcher Rückwand und Moos angeklebt

Es wurden noch mit einem Flachfräsbohrer 2 Löcher für eine Wandmontage gebohrt.
Ganz zum Schluss wurde das Moos mit einer Heißklebepistole angeklebt

11 12

Fixierung für Deckel

Vierkantrohr ALU Rückwand

Hab die Fotos erst zum Schluss gemacht, daher sieht man hier bereits das Moos.


Auf die Oberseite der Rückwand wurden Löcher ausgeschnitten und 2 Alu Vierkantrohre eingelebt und auf der Unterseite des Deckels wurden, deckungsgleich, 2 passende Rundrohre eingeklebt.

Damit wurde eine Festigkeit gewährleistet und auch der Übergang wurde dadurch besser.

12 12

NACHTRAG HT-Rohr und Wasserauslauf!

Mancher wird sich vielleicht fragen warum ein Schlauch oder ein HT-Rohr.

Da ich versuche alles Reparaturfreundlich zu machen wollte ich die Möglichkeit haben den kompletten Schlauch zu tauschen!


Zum Wasserauslauf werde ich ein extra Projekt machen, da es ziemlich umfangreich ist, sofern es gewünscht ist kann ich auch ALLE ausprobierten Varianten und meine Fehler dazu zeigen!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung