Brotschneidebrett - braucht man das?

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Brotschneidebrett für zwei Scheibendicken
Brotschneidebrett - Eine Schneidhilfe für zwei Brotscheibenstärken
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Öffentliche Wertung

"Machst du mir so eins?"

Auf Instagram hatte meine Tochter ein Brotschneidebrett entdeckt, das der Vater von "gilgal_farmstead" gebaut hatte. Also ist Papa in den Keller gegangen und hat geschaut, was es dort an brauchbarem Material gibt.

Ein Zeitschriftenhalter aus dem schwedischen Möbelhaus musste sich opfern und auch ein Reststück Rahmenholz war schnell gefunden.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Rahmenholz 28 x 45 mm, ca. 500 mm lang (oder ähnlich)
  • 1 x Sperrholzplatte 3 - 4 mm dick, ca. 130 x 150 mm (hier Zeitschriftenhalter)
  • 2 x Senkkopfschrauben 4 x 40, Edelstahl

Los geht's - Schritt für Schritt

1 12

Konstruktion

Maße für Schneidefläche und Rahmenquerschnitt

Wie groß soll die Schneidfläche sein?

Ab in die Küche und die Brotlaiber vermessen. Schnell wird klar, dass kein großer Rumsteher entstehen soll und so entscheide ich mich dafür, dass breite Brotlaiber beim Schneiden gewendet werden sollen. Die Schneidfläche wird daher auf 120 x 135 mm festgelegt.

An drei Seiten werden jeweils 4 mm für die Rahmennut zugeschlagen, die 4. Seite bleibt offen.

2 12

Material vorbereiten

Zeitschriftenständer und ein Reststück Rahmenholz
Sperrholz vom Seitenteil des Zeitschriftenständers

Der hölzerne Zeitschriftenständer muss zunächst vorsichtig zerlegt werden. Mit etwas Fingerspitzengefühl gelingt dies ohne Bruch.

3 12

Rahmen auf Dicke hobeln

Rahmen auf Dicke hobeln
Maß überprüfen

Das Rahmenholz mit einer Nominaldicke von 28 mm ist auf das berechnete Maß von 26 mm zu hobeln. Da die tatsächlichen Maße meistens abweichen, muss die Dicke vorher mit der Schieblehre ermittelt werden, um nicht schon mit dem ersten Hobelgang zuviel Material abzutragen.

Der Begriff "Rahmenholz" ist in diesem Zusammenhang doppelsinnig, da diese Konstruktionsholzart hier für den Rahmen verwendet wird.

4 12

Rahmen auf Breite sägen

Parallelanschlag auf 35 mm einrichten
Rahmen auf Breite sägen

Der Parallelanschlag wird auf 35 mm eingerichtet und die Schnitttiefe entsprechend der Rahmendicke eingestellt.
Mit dem Schiebestock wird das Rahmenholz sicher am Sägeblatt vorbeigeführt.

5 12

Rahmennut sägen

Spaltkeil für verdeckten Schnitt versenken
Sägeblatt auf 5 mm Schnitttiefe kurbeln
Parallelanschlag auf 10 mm einrichten
Kontrollschnitt ...
... ggf. nachjustieren bis es passt
Erster Sägeschnitt 10 mm Nutseitenabstand
Parallelanschlag auf 12 mm einrichten und wieder Kontrollschnitt durchführen
Zweiter Sägeschnitt 12 mm Nutseitenabstand gegenläufig zum ersten
Die Nut passt!
Spaltkeil zurück in Normalstellung

Die Rahmennut soll als verdeckter Schnitt mit der Tischkreissäge hergestellt werden. Hierzu wird der Spaltkeil in die entsprechende Position versenkt und das Sägeblatt auf 5 mm Schnitttiefe gekurbelt.

Der Parallelanschlag wird auf die erste Brotscheibendicke von 10 mm eingerichtet. Ein Probeschnitt zeigt, ob noch einmal nachjustiert werden muss, bevor das Rahmenholz auf die Maschine kommt.

Der Parallelanschlag wird auf 12 mm verschoben und das Holz entgegen der vorherigen Richtung gesägt. Auch hierbei zunächst die Einrichtung mit einem Probeschnitt verifizieren.

6 12

Schneidebrett sägen

Schnitttiefeneinstellung der Brettdicke anpassen
Erste Kante von Zapfen befreien
Zweite Kante im rechten Winkel zur ersten ebenfalls gerade schneiden
Längsanschlag auf die Breite 128 mm einrichten
Sägeschnitt
Länge 139 mm anzeichnen
Zur besseren Führung erfolgt dieser Schnitt am Winkelanschlag auf dem Schiebetisch
Schneidebrett auf Maß und Rahmenholz im Profil fertig

Mit der Tischkreissäge werden zwei Kanten der Sperrholzplatte von den Zapfen befreit. Der Queranschlag gewährleistet den rechten Winkel zwischen den beiden Kanten.

Der Längsanschlag wird auf eine Breite von 128 mm eingerichtet und die Platte zugeschnitten.

Abschließend wird die Länge 139 mm angezeichnet und das Schneidbrett mit dem Queranschlag auf dem Schiebeschlitten abgesägt.

7 12

Gehrungsschnitte für Rahmen

Die Länge des ersten Rahmenteils wurde angezeichnet und auf 45°-Gehrung gesägt
Das zweite Rahmenteil erhält einen gegenläufigen Gehrungsschnitt ...
... und wird dann ebenfalls auf Länge gesägt
Das dritte Rahmenteil erhält nur den gegenläufigen Gehrungsschnitt und wird noch nicht gekürzt

Das mit der Nut vorbereitete Rahmenholz wird nun mit der Kapp- und Gehrungssäge für die drei Rahmenschenkel abgelängt und auf Gehrung geschnitten. Die Maße sind jeweils vorher angezeichnet.

Der 3. Schenkel erhält nur einen Gehrungsschnitt. Er wird nicht auf Länge gesägt, da nach der Montage ein letzter Sägeschnitt alles angleichen soll.

8 12

Montageprobe

Die Schnittkanten der Hölzer werden mit Schleifpapier bearbeitet
Die Teile werden probehalber zusammengesetzt
Alles passt!

Die Schnittkanten der Hölzer werden mit Schleifpapier bearbeitet und nun werden die Teile probehalber zusammengesetzt .

9 12

Rahmen vorbohren für Senkschrauben

Für die Eckverschraubung erhalten die Rahmenteile Senkbohrungen

Um dem Rahmen bereits beim Verleimen Stabilität zu geben, sollen die drei Rahmenteile mit zwei Schrauben verbunden werden. Dazu werden die beiden äußeren Hölzer mit einem Senkbohrer vorgebohrt.

10 12

Montage

Nuten und Gehrungen mit Leim bestreichen
Erstes Rahmenteil ansetzen
Zweites Rahmenteil ansetzen
Rahmenteile verschrauben
Leim auf drittem Rahmenteil verstreichen
Drittes Rahmenteil ansetzen und verschrauben
Überschüssigen Leim entfernen

Alle Rahmennuten und Gehrungen werden mit Leim bestrichen und die Teile zusammengefügt. Zwei Senkschrauben fixieren die Rahmenteile in ihrer Position.

11 12

Abschließende Bearbeitung

Rahmen und Schneidefläche werde auf gleiche Länge gebracht
Letzter Feinschliff
Fertig ist die Brotschneidehilfe
Scheibendicke links 10 mm, rechts 12 mm

Nachdem der Leim ausgehärtet ist, werden die äußeren Rahmensegmente und die Schneidefläche mit der Gehrungs- und Kappsäge auf gleiche Länge gebracht.

Die Kanten werden mit Schleifpapier nachbearbeitet.

12 12

Fazit

Bereit fürs Abendbrot

Für uns "Handwerker" ist es eine Challenge, die Brotscheiben freihand gleichmäßig und gerade zu schneiden! Aber mit diesem Hilfsmittel geht es natürlich leichter.

Eine rutschfeste Unterlage (z.B. ein Schwammtuch) unter dem Brotschneidebrett verbessert das Schneiden hiermit zusätzlich.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung