Blumenständer und Sichtschutz aus einer Palette

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Zustand seit heute morgen
Zustand seit dem vorigen Jahrhundert
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    35 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Seit ich denken kann, fällt der Blick beim nach Hause kommen als erstes auf die Mülltonne. Strategisch zwar optimal neben der Haustüre platziert, optisch halt nicht so der Brüller.

Eigentlich hatte ich für eine Freundin eine Palette aufgehoben, aber nachdem diese nun wochenlang nicht abgeholt wurde und mir nur im Weg rumstand, wurde sie kurzerhand für dieses Projekt verwendet.

Die Kosten beinhalten den Zukauf von 6 Blumenkisterln, Holzschutzfarbe (wobei davon noch 2/3 nun übrig ist) und 3 Schalungsbrettern.

Völlig unterschätzt hatte ich den Zeitaufwand. Ich dachte echt, das Projekt ist in ein paar Stunden fertig. Die paar Stunden summierten sich im Endeffekt dann auf nahezu 3 Tage (inkl. Trocknungszeit für die Farbe).

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Kuhfuss
  • Schleifmittel
  • Bohrer
  • säge

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Palette zerlegen, schleifen und streichen

Ausgangsmaterial eine nahezu ungebrauchte schöne Palette
Kuhfußeinsatz
ein Teil schon fertig abgeschliffen
angefabelt

Mir schwebte vor, die Palette in ihre 4 Grundbestandteile (Bodenbretter und die 3 Querbretter) zu zerlegen. Dies deshalb, da diese Kanthölzer leider völlig schief angenagelt waren und ich keine Blumenkisterln akkurat hineinhängen konnte. Mittels Kuhfuß gelang es mir recht gut, die Bodenbretter von den Querbrettern zu trennen. Letztere legte ich mal mit den noch darauf angenagelten Kanthölzern auf die Seite und widmete mich dem Schleifen.

Mit dem Faustschleifer und Schmirgelpapier 60 sowie 120 schliff ich nur die gröbsten Späne weg und faste alle Kanten etwas an. Gerade so, dass man sich keinen Span einzieht. Das Ganze sollte ja am Schluß immer noch den Touch einer Palette haben.

Dann erfolgte ein einmaliger Anstrich mittels Bondex Holzlasur in Mahagoni passend zur Gartenbank.

 

2 6

Halterungen für die Blumenkisterln - oberste Etage - Phase 1

die 3 neuen Blenden
45°Grad-Fase
Zuschnitt der 9 Distanzhölzer

Während die Farbe an den Bodenbrettern vulgo nun Seitenwand trocknete, versuchte ich vergeblich zerstörungsfrei die Holzklötze von den Querbrettern abzuhebeln. 2 gingen so halbwegs runter, beim 3. zerlegte ich ohne es natürlich zu wollen, ein Querbrett gleich in 2 Hälften. Ok, das ging nun mal nicht, also musste wieder mal eine andere Lösung her.

Ich durchstöberte Keller und Dachboden auf der Suche nach passenden Brettern - fand dabei einiges anderes, aber geeignete Bretter nicht. Nun ja, nachdem ich ohnehin zuwenig Farbe und auch keine 6 nicht durchlöcherten Pflanzkisterln hatte, kaufte ich im Baumarkt halt auch gleich 3 Schalungsbretter, welche sogar das richtige Maß in der Breite und Dicke aufwiesen. Verschnitt leider über einen halben Meter pro Stück, doch auch das werde ich sicher irgendwann für was anderes brauchen können :)

Nun längte ich diese Bretter auf der TKS auf das benötigte Maß ab und fräste mit dem 45°Grad-Fräser schön rundherum eine Fase. Sozusagen konstruktiver Holzschutz. Nebenbei auch optisch ein Highlight. 

Leider hatten die gekauften Pflanzkisterln auch nicht das eigentlich benötigte Maß. Sie waren um einiges zu lang und etwas breiter. Kürzere bzw. schmälere gab es nicht. Also - ja klar - ich musste wiederum umdisponieren und meine Vorstellungen vom Endprodukt den Fakten anpassen.

Die Palette entfernte sich immer mehr vom ursprünglichen Aussehen.....

Aus Kantholzresten schnitt ich auf der TKS nun die Distanzhölzer zwischen "Wand" und Deckbrett zu. Dazwischen sollte der Blumenkasten einfach eingehängt werden. Dass ich von den 9 zugeschnittenen dann nur 3 verwenden konnte, ist typisch Woody. Ich gebe zu, die meiste Zeit verplemperte ich mit dem Anpassen, ich hab auch nur 2 Hände und damit 2 Kisterln, 3 Distanzhölzer und die Vorderfront festzuhalten, wenn möglich auch gerade, war so gut wie unmöglich. 

Nun ja, irgendwie hab ich es dann doch hinbekommen und stellte fest, verdammt da ist was im Weg. Das Kisterl läßt sich nicht bündig mit der oberen Begrenzung einhängen. Also Phase 2 --->

 

3 6

Halterungen für die Blumenkisterln - oberste Etage - Phase 2

nach gefühlten Stunden mit ungeeignetem Werkzeug hergestellte Aussparung
aber Woody hat ja einen Schleifroller...
passt endlich
Zusatzhände....
verschraubt

Ich weiß nicht mehr, wieviel Stunden ich sinnlos versuchte, die notwendigen Aussparungen herzustellen. Dremel, Minisäge, Stechbeitel - alles hab ich ausprobiert. Es scheiterte einfach daran, dass alle Werkzeuge nicht die erforderliche Schnitttiefe hatten. Endlich hatte ich die Erleuchtung und kramte meinen Schleifroller hervor. Binnen weniger Minuten waren dann endlich die Aussparungen ausgeschliffen. Auf die Idee hätte ich auch schon früher kommen können......

Nun konnte ich die oberste Etage fertigstellen: Distanzklötze + Blende einfach verschraubt, Kisterln eingehängt. Passt, wackelt nicht und fällt auch nicht durch :)

Zur Probe habe ich die Bepflanzung schon gemacht. Zuvor aber in die Kisterln nur seitlich ein Überlaufloch für das Gießwasser gebohrt. Wollte diese Methode mal austesten.

4 6

Halterungen für die Blumenkisterln - unterste Etage

Zwischenstückerl Wand - Klotz
angeleimt
hinten sieht man die Auflageleiste
2 Kisterln passen fugenfrei nebeneinander
2 Etagen fertig zum Anstrich
Malstation für die mittlere Ebene

Während ich am Fertigen der obersten Etage zugange war, überlegte ich mir, wie ich die beiden weiteren Halterungen machen könnte ohne mühsamst Aussparungen zu fräsen. Ich dachte mir auch, die Stabilität leidet sicher darunter, wenn ich die Bretter stellenweise nahezu auf Null reduziere.

Da ich auch noch nicht genau wußte, wieviel Platz ich für die Pflanzen brauche, habe ich zuerst die unterste Etage fertig gemacht. Dazu kamen nun nur mehr 2 Distanzklötze links und rechts an die Palettenwand. Soweit nach außen versetzt, dass dazwischen 2 Kisterln Platz hatten. Als Halterung an der Wandseite schraubte ich einfach eine schmale Leiste an, welche im Bereich der Klötze durch ein entsprechend ausgesägtes Zwischenstück "eingeklemmt" werden konnte. Ist schwer zu beschreiben, siehe Bilder. Durch diese Montageweise ist die untere Reihe um ca. 1cm weiter vorne als die oberste. Fällt aber nicht wirklich auf.

Intelligenterweise oder besser gesagt, meiner Ungeduld zuzuschreiben, hatte ich die Bretter natürlich ohne Anstrich angeschraubt. Dies nun nachgeholt und dabei dann doch auch gleich die Bestandteile für die mittlere Etage schon gestrichen.

5 6

Halterungen für die Blumenkisterln - mittlere Ebene

Stellprobe und Ermittlung der mittleren Etage anhand der Pflanzen ganz unten
fertig :)

Zwischenzeitlich waren nun 5 Kisterln fertig bepflanzt und ich konnte die Position für die mittlere Reihe ermitteln. 

Das System ist analog der untersten Reihe, nur habe ich 2 Holzleisten für die Wandbefestigung verwendet, da ich keine Plättchen wie bei der untersten Etage mehr hatte und auch keine Lust, meine inzwischen aufgeräumte Werkstatt erneut mit Sägespänen einzusauen. 
 

6 6

Impressionen und Visionen

Celosia Caracas Deep Purple

Bis auf 5 Pflanzen (Lavendel, Minischilf und Bodendecker) sind alle Pflanzen einjährige Sommerblumen (Kokardenblume in der untersten und Celosia Caracas in der obersten Ebene), welche nach der Blüte im Spätherbst gegen Violen ausgetauscht werden. So hab ich im Herbst, Winter und auch bis ins Frühjahr hinein immer was Buntes.

Ein Kisterl ist noch frei, da muss ich mir noch überlegen, was ich einsetze.

FÖRDIG.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung