Beistelltisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    10 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Nach mehr als 6 Monaten Abwesenheit hier im Forum, melde ich mich mal mit einem kleinen Resteverwertungs-Projekt zurück.

Nicht, dass ich nicht im meiner Werkstatt war. Viel mehr muss ich gestehen, war ich sogar sehr fleißig am Werkeln, aber zu faul um dies alles zu fotografieren und zu dokumentieren.
Ich gelobe hier wieder Besserung und fange mal mit einem kleinen Beistelltisch hier an.

Die Projektkosten habe ich mit € 10,00 angegeben für Schrauben Leim und Arbeitsplattenöl.
Den Tisch selbst habe ich aus diversen Resten gebaut um mein Restelager wieder etwas zu entlasten.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 12

Holzauswahl

Aus meinem Restelager habe ich einiges an Eiche, Rotbuche und Schwarznuss heraus gesucht

Viele Leisten(Abschnitte von anderen Projekten) hatte ich schon im Lager liegen.


2 12

Leisten schneiden und hobeln

Diese Reste habe ich danach auf unterschiedlich breite, aber gleich starke Leisten an der Kreissäge zugeschnitten.


Danach am Abrichthober 2 Seiten abgerichtet und die anderen beiden Seiten im Dickenhobel auf das gleiche Maß gebracht.

Leider habe ich da wieder mal keine Fotos gemacht. Sorry

3 12

Leisten auf 45 Grad schneiden

Danach habe ich die längeren Leisten an der Kappsäge mit etwas Übermaß ab gelängt und an jeweils einer Seite mit einer 45 Grad Gehrung versehen.

4 12

Die Grundplatte und Designfestlegung

Aus einem Stück Multiplex Platte habe ich danach ein Quadrat mit 70 cm Seitenlänge an der Kreissäge ausgesägt.

Danach mit einem Bleistift dieses in 4 gleich Quadrate geteilt.

Auf diese Grundplatte habe ich die Leisten in der gewünschten Kombination angeordnet um zu überprüfen ob alle Leisten die benötigte Länge haben und um das Design zu bestimmen.

Die Leisten habe ich danach mit Klebeband fixiert und zur Seite gelegt.

5 12

Tischplatte verkleben

An einer Mittellinie habe ich mit zwei Zwingen eine Anschlagleiste befestigt.


Danach den 2 Komponenten Epoxitkleber (30Min) angemischt und mit einer Spachtel auf die Grundplatte aufgetragen (Schritt für Schritt)

In dieses Kleberbett habe ich die Leisten nach und nach aufgelegt und dabei immer auch miteinander verklebt. Hierbei habe ich nur sehr wenig Kleber verwendet, um ein Austreten des Klebers an der Tischoberseite zu vermeiden.

Nach der Anordnung der ersten Leistenhälfte habe ich die Anschlagleiste abgenommen und die 2. Hälfte ebenso aufgeklebt.

Nach einer kurzen Kaffeepause war der Kleber auch schon voll ausgehärtet.

6 12

Tischform bestimmen

Mittig einen Nagel als Drehpunkt eingesteckt
Mit dem Bleistift eine Rundung angezeichnet

Rund, Oval, Eckig ?

Das ist jetzt die Frage.
Also alle gewünschten Formen mit Bleistift aufgezeichnet um es leichter entscheiden zu können.

Wie man im Titelbild sehen kann habe ich mich für einen Quadratischen Tisch entschieden.

Also habe ich die überstehenden Teile an der Tischkreissäge abgeschnitten. und danach mit einem Abrundfräser die Kanten abgerundet.

7 12

Teile für die Tischbeine

Form grob aussägen
Falz einsägen
Zapfen ausschneiden
Schlitz einstemmen
Sollte danach so aussehen
Untere Querleisten
1cm Aussägen und 8cm an jeder Seite stehen lassen
Falz einschneiden
Kanten rund fräsen

Für die Tischbeine verwende ich Fichten-Kantholz Reste.

Diese auf die gewünschte Länge an der Kappsäge abgelängt.

Für die senkrechten Beine verwende ich rechteckige Leisten, für die horizontale n Verstrebungen quadratische Leisten.
Die Leisten rundum gebobelt und danach die rechteckigen Leisten für die Beine an der Bandsäge in die gewünschte Form grob zu sägen.

Mittig an den senkrechten Leisten einen Schlitz angezeichnet und ausgestemmt.
An den Enden der Querleisten einen entsprechenden Zapfen angezeichnet und mit dem Schiebeschlitten an der Kreissäge ausgesägt. Mittig an den Querleisten jeweils einen Falz an der Kappsäge ausgesägt um diese stabil zu verbinden.

4 Kleine Rechtecke aussägen Kanten abrunden und vorbohren und schleifen.
Diese Teile werden die Verbindung zwischen Tischplatte und Tischbeinen.

Für die unteren Querverbindungen ebenfalls mittig je einen Falz aussägen und an der jeweiligen Unterseite der Länge nach ca. 1cm an der Bandsäge ausschneiden. ca. 8cm an jeder Seite stehen lassen. Das ergibt später die Standflächen für den Tisch.

Die Kanten dieser Teile danach mit dem Abrundfräser rund fräsen und schleifen.

8 12

Dübel / Rundstäbe schneiden

Mit dem Rundstabschneider stelle ich noch 8mm Rundstäbe aus Schwarznuss her und länge diese auf einige cm ab um die Verbindungen farblich etwas mit Kontrast zu versehen.

9 12

Der Zusammenbau

Mittlere Querleisten verleimen
Beine anleimen
Sichtbarer Nuss Dübel
Verbindungsplatten anleimen
Beine an die Tischplatte leimen und verschrauben
MitSchrauben fixieren
Untere Querleisten verleimen
Vor bohren
Verleimen und verschrauben

Zuerst verleime ich die mittigen Querverstrebungen miteinander, bohre im Kreuzungspunkt ein 8mm Loch ein und verleime darin einen Nuss Dübel.


Danach leime ich die vier Beine an die mittleren Querleisten, bohre am äußeren Überstand je ein 8mm Loch ein und leime einen Nuss Dübel als sichtbare "Sicherung" ein.

Am oberen Ende der 4 Beine leime ich die Verbindungsplatten (Rechtecke) an und fixiere diese von oben mit je 2 Schrauben.

danach leime ich die Tischbeine an die unterseite der Tischplatte und verschraube diese je 4x mit der Tischplatte.

Erste Standprobe um zu sehen ob alles ordentlich steht.

Danach verleime ich ebenfalls die unteren Querleisten und fixiere diese ebenfalls mit einem Nuss Dübel. (Wie bei den mittleren Querleisten)

Diese leime und verschraube ich danach am unteren Ende mit den Tischbeinen.

10 12

Schleifen, schleifen, schleifen

Nach dem Zusammenbau werden alle Teile mehrmals sauber glatt geschliffen.

Von 150 - 240 - 320er Körnung war mir fein genug.

11 12

Oberflächenbehandlung

Alle Oberflächen habe ich danach mit Arbeitsplattenöl eingeölt und poliert.

Diesen Vorgang drei mal wiederholen und dazwischen jeweils mit 400er Körnung leicht die Holzfasern geglättet.

12 12

Des Ergebnis

Aus Resten noch ein hübsches Tischlein gebaut. Darüber freue ich mich sehr und es wird ein schönes Plätzchen im "Wellnes Raum" bekommen.


Und das für praktisch keine Kosten. :-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung