Bandsaw Box - die Erste

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Hölzerne Tulpe
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    2 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Öffentliche Wertung

Weihnachten naht, eine Freundin - ihres Zeicherns ausgesprochene Tulpenliebhaberin - soll beschenkt werden, und in der Werkstatt liegt jede Menge Restholz herum. Das galt es unter einen Hut zu bringen.

Da ich noch nie eine solche Box gebaut hatte, mich aber alle Beispiele begeisterten, wollte ich mich daran auch einmal versuchen ... drei Fliegen mit einer Bandsäge ...

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • NanoBlade-Säge
  • Bandsäge Makita LB 1200 F
  • Abrichte/Dickenhobel Scheppach
  • Exzenterschleifer Metabo SXe 425
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Kiefernholz (400*50*25 mm)
  • Fichtenholz (400*50*25 mm)
  • Eukalyptusholz (400*50*25 mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Aufarbeiten des Holzes

Eukalyptus
Kiefer und Fichte

Zuerst werden Holzstreifen in der passenden Größe auf der TKS gesägt.
Da das fertige Produkt möglichst bunt aussehen soll, kommen Eukalyptus und - zum Kontrast - Kiefer und Fichte zum Zug.

Die Streifen werden anschließend durch den Dickenhobel gejagt, auf dass sie möglichst gleich stark seien. Und so sehen sie hinterher aus. Die Länge spielt noch keine Rolle (Siehe Bild 1 und 2).

2 7

Hobeln und nochmals Hobeln

Jetzt wird verleimt
Da liegen die Brettchen


3 7

Alles über die Abrichte und wieder gezwungen

Da ist einiges verrutscht
So ist´s besser
Erneut zwischen die Zwingen
Der fertige Klotz

Da beim Verleimen nicht alle Streifen ihren Platz einhielten, müssen nunmehr alle Brettchen über die Abrichte (Siene Bild 1).

Jetzt ist Maßarbeit gefragt, denn am Ende sollen alle Brettchen die gleiche Stärke haben. Das gelingt auch - und der Bandsaw Boxer freut sich (Siehe Bild 2).

Nun werden die sieben Brettchen wiederum verleimt, die Länge spielt immer noch nur eine untergeordnete Rolle (Siehe Bild 3).

Damit ist aber schließlich Schluss, und der nunmehr entstandene Klotz wird hinten und vorne, oder unten und oben, wie man mag, auf eine einheitliche Länge gesägt (Siehe Bild 4).

4 7

(Sehr) stilisierte Tulpenblüte - Sägen und hoffen

Unwiderbringlich zersägt

Die Idee war die, mit der Bandsäge eine stilisierte Tulpenblüte zu sägen. Es sollte am Ende aber auch das Karomuster an der Oberseite und die Streifen an der Vorderseite gut zu sehen sein.

Also wurden freihand die Umrisse auf den Klotz skizziert. Aufgrund der Vorgabe bezüglich der Muster sollte, besser: musste, eine Box entstehen, die von der sonst häufig zu sehenden "Kommodenbauweise" abwich.
Die Öffnung liegt nämlich später innen und hinten. Was das heißt, kann man beim nächsten Arbeitsschritt sehen (Kleiner Cliffhanger).

Auf dem Bild sieht man im Vordergrund die äußere Hülle, davor das Innenleben und die beiden Deckel.
Im Hintergrund liegen, ungeduldig auf bessere Rollen wartend, die Reste. Ihr kommt auch mal dran. Versprochen.

Und was war das mit dem "Hoffen"? Das Sägen ging locker von der Hand - manchmal auch zu locker, so dass öfter mal nur noch die Hoffnung half.

5 7

Schleifen und verleimen

Schleifen
Verleimen
Verleimt
Geöffnet
Geheimes Geheimfach ...

Natürlich mussten die Einzelteile noch geschliffen werden (Siehe Bild 1).

Aber Vorsicht! Die "Toleranzen" waren schon groß genug!

Gibt es eigentlich keine dünneren und schmäleren Sägeblätter? Und wie kriege ich zukünftig meine Ungeduld in den Griff?

Am Ende wird aber alles glücklich verleimt ... (Siehe Bild 2) ... und sieht dann aus wie auf den Bildern 4 bis 6.

6 7

Der Griff

Zusägen des Griffs
Schleifen

Jede Box braucht einen Griff.

Natur ist Trumpf und ohnehin massig vorhanden. Also wird der kleine Griff aus dem Horn eines Wasserbüffels gesägt (Siehe Bild 1) und nass auf Glanz geschliffen. Mit 800er Papier kein Problem (Siehe Bild 2).

7 7

Ölen

Ganz schön angefeuert
Innenleben
Holland oder Schottland?
Das Ergebnis

Zum Schluss, wie üblich, wird die Oberfläche der Box behandelt. Dazu wurde Tungöl mit einem Spritzer Orangenöl benutzt. Das Orangenöl gibt der Blüte eine entsprechend duftige Note ... die Nase ist kein Stiefkind (Siehe Bild 1).

Die fertige Box - bei Tageslicht - sieht man auf den Bildern 2 bis 4.



Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Du brauchst Hilfe beim Nachbau dieses Projekts?
Die Mitglieder der Community helfen dir hier in unserem Forum gerne.

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung