Bär Schnitzen die 2te

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Sieht dieses mal mehr nach Bär aus
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Nachdem mein erster Bär wie Alf oder ein Troll aussieht habe ich es nochmal versucht , und ich finde mittlerweile kann man erkennen das es ein Bär sein soll .



Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Lötpistole,  Brandmalstation
  • Schnitzeisen
  • Klöppel
  • Cuttermesser
  • Bleistift
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Stück Buchenholz | Buche

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Entrinden und Motiv aufzeichnen

Werkstück befestigen
Rinde der größe von Motiv entfernen
entrinden
Motiv vorzeichnen
Motiv auf Material übertragen

Der Stamm ist meine Vorrichtung um das zu bearbeitende Material fest zu halten . Unten im Material bohre ich ein 10er Loch und schraube eine Einschraubmutter in das Loch

Danach schraube ich dann den zu bearbeitenden Stamm auf meine Vorrichtung . Dadurch das der Stamm auf eine Seite flach abgeschnitten ist , kann ich auch liegend arbeiten ohne das mir mein Material weg rollt.


Zuerst wird die Rinde so weit entfernt wie das Motiv groß ist .
Dazu am Ende von der Rinde mit dem Stecheisen rund um den Stamm die Rinde anstechen damit sie auch nur bis dort hin abgeschält werden kann .

Gewünschte Motiv auf ein Blatt zeichnen , muss nicht so genau sein,

Danach mit Bleistift das Motiv erst mal von vorne auf das Stück Holz zeichnen .
Keine Sorge , bei mir sieht es hinterher nie so aus wie ich es vorgezeichnet habe , weil es kann mal passieren das man etwas zu tief wegnimmt oder was abbricht , also muss man dann improvisieren und anders machen

Nun überlegt man welche Teile des Motivs ganz tief liegen und malt sie an . In meinem Fall der Bauch .
Also habe ich den Bauch angemalt weil dieser von vorn am tiefsten liegt .
Die Nase ist von vorne das längste also beachten wir die Nase und Schnauze erst mal überhaupt nicht



2 6

Form ausarbeiten

Tiefe Bereiche ausmalen und ausbeiteln
Ersten cm weg beiteln
Mittellinien oben anzeichnen
Seiten aufzeichnen
Seitliche Details grob vorstemmen
Kopf zur mitte hin abrunden
Halslinie rundherrum anzeichnen damit man überall auf selber Höhe ist

Also als erstes die von vorne gesehenen tieferen Stellen anzeichnen ( nein die Nase nicht) hier beim Bären wäre es der Bauch . Die Arme müssen vor dem Bauch sitzen also bearbeiten wir sie erst mal nicht .


Nun mit dem Stemmeisen die Bauchregion soweit ausstemmen das man etwa 1/4 der Gesammtdicke vom Stamm erreicht hat.

Zwischenzeitlich nachdem ich mir der Form sicher bin zeichne ich von oben aufm Stamm ein Kreuz welches die Seiten und Mittelline des Motivs kennzeichnet damit ich in der Proportion gerade bleibe.

Danach stemme ich mal hier und mal dort immer was weg .
Sorry Leute , jeder macht es anders und ich vielleicht falsch , denn ich habe es nie richtig gelernt und mir das was ich mache selbst beigebracht .
Wie man sehen kann habe ich nachdem der Bauch bearbeitet wurde unter der Schnautze vom Bären weiter gemacht .
Danach die Höhe vom Kopf bestimmt indem ich schräg zur Stammmitte gestemmt habe .

Lieber dünner ausstemmen als zu dick , denn da kann es schnell passieren das mehr Holz ausbricht als einem lieb und brauchbar wäre . Ja, das ist mir auch passiert , am Arm :(

Nachdem man die Mittel und Seitenlinien oben aufm Stamm aufgezeichnet hat , kann man schon mal die Seitlichen Details wie Ohren , Arme oder Beine usw anzeichnen und schon mal grob mit dem Stemmeisen markieren .

Lieber etwas größer , denn kleine machen kann man es immernoch


3 6

Alles was nicht nach Bär ausschaut wegstemmen

Man arbeitet sich Stück für Stück den Formen entgegen . Zwischenzeitlich immer mal wieder kontrollieren ob man die Form beibehält oder es langsam nach Elefant aussieht .


Ich zeichne immer wieder neu die Konturen an oder ändere etwas was mir nicht so gefällt .

Wie ihr sehen könnt , ist das Maul immer noch unangetastet , denn das steht am weitesten hervor und wir mit zum Schluss bearbeitet . Angepasst an die Tiefe des Bärens . Genau so wie die Arme .

Man kann grob erst mal die Arme rausarbeiten aber die richtige breite und tiefe kommt zum Schluss .

Die Ohren werden auch zum Schluss gemacht , weil sie von der Seite gesehen auch die höchste Stelle vom Motiv ist .

Und nun weiter Stück für Stück langsam ausbeiteln . Auf Bild 2 kann man sehen das mir am Arm ein Stück Holz rausgebrochen ist .
Leider etwas zu tief um es irgendwie wegzuarbeiten .

So ist es als Anfänger , aber davon sollte man sich nicht entmutigen lassen .

4 6

Feinere Konturen rausarbeiten

Da bei meinem ersten Bären bemängelt wurde das ich mit dem Dremel gearbeitet habe , entschied ich mich bei dem Bären darauf zu verzichten .


Ich habe mir ein Cuttermesser genommen und vorsichtig die Rundungen , Linien und Falten damit rausgearbeitet .

Da ich keine Kerbmesser besitze musste ich mich damit behelfen , und was soll ich sagen , es geht sogar sehr gut .
Bis auf oben das Kopfholz am Kopf , da wird es schwer , den kann man ab besten rund machen indem man ihn mit Schmirgelpapier rund schleift nachdem man ihn erst mal grob mit dem Messer abgerundet hat.

Wie ihr sehen könnt , geht es richtig gut mit dem Messer . Aber aufpassen , man rutscht schneller ab als einem lieb ist und schnell hat man das Messer im Finger hängen.

5 6

Fell rausarbeiten

Das Fell habe ich nur grob angedeutet .


Ich habe mit dem Cuttermesser einen geraden Schnitt gemacht und dann rechts und links vom Schnitt aus schräg zum ersten Schnitt ausgeschnitten sodass es ein V ergibt.

So habe ich dann überall mal große mal kleinere Fellstücke gemacht

6 6

Finisch

Mit der Brennstation den letzten Rest geben

Zum Schluss habe ich dann mit der Brennstation dem Bären das Finisch gegeben.

Das bleibt jedem selbst überlassen ob er den Teddy nun Hell lässt oder ihn dann dunkel macht .

Ich habe mich für das Dunkle entschieden um die Konturen und Details mehr rausholen zu können


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.