Autotransporter

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Voll beladen
Beim abladen
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Beim durchsehen alter Bilder entdeckte meine Stieftochter Bilder von einem Autotransporter, den ich damals meinen Kindern bastelte.Könntest du mir einen solchen für mein Patenkind machen?
Kein Problem, mach ich Dir.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PEX 115 A
  • Multischleifer,  Multi
  • Bandsäge,  bas 260 swift
  • Tischbohrmaschine,  ECONOMY 160 T
  • Unterflur-Zugsäge,  UK 250
  • Abricht und Dickenhobelmaschine,  HC 260 - M
  • Kapp- und Gehrungssäge,  TGS 171
  • Bandschleifer,  BaE 0876
  • Oberfräse,  OF 528
  • Mini - Drechselbank,  E - 125
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Resthölzer

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Autos

Zusägen der Autos
Bohren der Fenster
Zusägen mit der Bandsäge
Schleifem mit dem Spindelschleifer
Warten auf die Räder
Fertig

Habe hier leider vergessen Bilder der einzelnen Schritte zu machen, aber ich denke man sieht wie es geht. Zuerst sägte ich mir ein Stück Holz zurecht ( 30 x 27 x 485 mm ), die Länge ergab sich aus dem Reststück, darauf zeichnete ich mir nun die Autos an und bohrte gleich die Löcher für die Fenseter. Nun sägte ich mir die einezelnen Autos ab, die Rückseite saägte ich mit der Kappsäge, die Vorderseite mit der Bandsäge. Zum Schluß noch die Achsen in die Räder geleimt und die Fahrzeuge konnten verladen werden.

2 5

Fertig zum verladen

Meine Pläne
Bereit zum aufladen
Teilbeladen
Fertig beladen
Bereit zur Abfahrt
Vorderansicht

Hier nun das Endergebnis. Damit die Heckklappe bei der Fahrt nicht aufgeht und damit die Fahrzeuge auf der oberen Ladefläche nicht runterrollen können, drechselte ich noch einen Steckbolzen, welcher durch ein Loch in der oberen Ladefläche und in der Heckklappe gehalten wird.

3 5

Fahrerhaus

Skizze
Hieraus soll das Fahrerhaus werden
Fahrerhaus und Fahrgestell
Fahrerhaus
Fahrerhaus mit Fenster
Befestigungslöcher für das Fahrerhaus
Verleimen von Fahrerhaus und Fahrgestell

Zuerst machte ich mir eine Zeichnung wie es aussehen soll, und wie die Maße sein sollen. Nun ging es ans Holz suchen, dazu durchstöberte ich mein Restholz. Aus dem Fuß einer Palette soll das Fahrerhaus und das Fahrgestell entstehen. Da ich weiß was kommt, machte ich gleich das ganze doppelt. Nach dem zusägen der Teile wurden sie geschliffen und mit einem 20 er Forstnerbohrer die "Fenster" gebohrt. Die beiden Teile wurden mit Holzdübeln verbunden. Als Stoßstange verwendete ich ein dunkleres Holz.

4 5

Auflieger

Die Teile für den Auflieger
Ladebühne
Aussägen für die Befestigungen der Heckklappe
Fräsungen für die Räder
Das ganze mit Holzdübel verleimt
Fräsungen für die hintere Halterung
Befestigung der Halterungen
Vordere Halterung
Hintere Halterung und untere Ladebühne mit Heckklappe

Die Ladebühnen bekamen hinten Auspaarungen, in der dann die Heckklappen befestigt werden können. Damit die Autos später eine kleine Führung haben, fräste ich zwei Rillen ein. Zusätzlich wurde in die obere Ladefläche eine Nut eingefräst, in welche später die hintere Halterung eingesteckt werden kann. Nun steckte ich die untere Ladebühne und die Heckklappe zusammen und durchbohrte das  ganze mit einem 6mm Bohrer, danach vergrößerte ich das Loch von der Ladebühne mit einem 6,5 mm Bohrer. Jetzt verleimte ich die Ladebühne mit dem Untergestell. Anschließend durchbohrte ich die untere Ladebühnen auf der hinteren Seite mit einem 6,5 mm Bohrer, auf der Vorderseite Sacklöcher mit 6 mm. Die obere Ladebühne wurde vorne ebenfalls mit 6,5 mm durchbohrt, da diese später auch frei beweglich sein muß. Nun wurden die vorderen Halterungen unten eingeleimt, die obere und die hintere Halterungen wurden nur mit Rundhölzer miteinander verbunden, so daß sie frei beweglich sind.

5 5

Räder

Holzkantel für die Räder des LKW und Aufliegers
Fertige Räder
Räder montiert
Holzkantel für die Räder der Autos
Angestochene Räder
Bohrungen für die Achsen
Räder für die Autos

Aus einem Holzkantel drechselte ich mir die Räder. Zuerst das ganze gerundet und danach die Größe angerissen. Nun bohrte ich mit einem 6 mm Bohrer die Löcher für die Achsen. Dann das Rad abgestochen und das gleiche wieder von vorne.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung