Aufwertung von "morschem" Holz - Oder "Phönix aus der Asche"

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Das Ergebnis :-)
So sah das Ausgangsmaterial aus. Daraus wurden drei Schalen, eine Vase mit Reagenzglaseinsatz
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

In meinem letzten Beitrag habe ich euch die Herstellung von Schalen aus gestockter Buche gezeigt. Hier möchte ich euch weitere Schalen zeigen, diesesmal aus einem Stück scheinbar morscher Buche, nicht mal mehr zum Heizen zu gebrauchen.
Aber der Schein trügt.
Leider habe ich von der Herstellung selbst keine Bilder mehr gemacht, aber das Prozedere ist immer das gleiche:
Grob auf der Bandsäge vorbereiten, mit dem Schraubenfutter aufnehmen, Außenkontur drechseln, Innen-,oder Außenrezess andrehen, umspannen, Innenkontur herausarbeiten, schleifen und Ölen, bzw. wachsen.
Allerdings muss ich sagen, dass beim Vorbereiten der Drechselrohlinge mit der Bandsäge und der elektrischen Motorsäge schon ein ganzes Stück des Holzbrockens wegfällt, der einfach tatsächlich schon zu verrottet ist, als dass man ihn noch vernünftig bearbeiten könnte.
Aus einem Rohling wurde eine Vase mit Reagenzglaseinsatz. Einizger Zwischenschritt ist hier das Bohren des Loches d=22mm l= 160mm für das später einzusetzende Reagenzglas mit den Maßen d=20mm l=150mm.
Da ich euch leider keine Bearbeitungsbilder, sondern nur die Bilder des fertigen Produktes liefern kann, bin ich auch nicht böse, wenn die Bewertungen diesesmal ausbleiben. :-)
Viel Spaß beim betrachten der Bilder.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Drechselmaschine und Drechseleisen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Holzbrocken | Buchenholz (50x40x50cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Vorbereiten des Ausgangsmaterials

So sieht der Holzklotz vor der Bearbeitung aus

Ich habe etwa 10 bis 12 solcher Brocken von einem Bekannten bekommen.
Er hat sie mir umsonst überlassen, mit der einzigen Bedingung, dass er auch ein fertiges Endprodukt für seine Liebste bekommt.
Natürlich durfte er sich dann von den fertigen Teilen ein paar aussuchen.
Also erst mal mit der elektrischen Motorsäge grob auseinanderschneiden.
Danach auf der Bandsäge eine einigermaßen Runde Form herstellen.

2 3

Vorbereiten des Ausgangsmaterials


3 3

fertig gedrechselt und geölt/gewachst

Die drei Brüder:-)
Durchmesser ca. 10cm, Höhe ca. 10 cm; Wandstärke ca. 10mm
Durchmesser ca. 9 cm, Höhe ca. 12 cm; Wandstärke ca. 12mm
Durchmesser ca. 13cm, Höhe ca. 10cm Wandstärke ca. 10mm
Das sind die scheinbar unbrauchbaren Holzteile
Durchmesser ca. 6cm, am Hals ca. 3cm; Höhe ca. 20 cm

Die Endbehandlung dieser Schalen erfolgte teils mit Drechselöl, oder mit Bienenwachs.
Die Vase habe ich mit Carnaubawachs eingelassen und poliert.
Auf dem einen Bild ist der Wagen mit den Urspungsteilen zu sehen.
Dieses Bild mit dem Text "willst du das haben" habe ich von meinem Bekannten bekommen und habe natürlich gleich zugeschlagen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.