Auflageverlängerung für MFT

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Mein MFT hat jetzt ein gutes Format um mobil arbeiten zu können. Allerdings braucht man durchaus auch mal mehr Arbeitsfläche, insbesondere beim Arbeiten mit der Führungsschiene und der Säge. Da sind 50 cm etwas knapp. Also will ich noch eine einfach anzubauende Werkstückauflage.

Klar kann ich mit einem Rollbock oder anderen Arbeitsböcken abstützen. Aber diesen auch noch mitschleppen? Klar, wenn es Sinn macht, aber was handlich leichtes mit Löchern zum Spannen oder für Bankhaken hätte durchaus Vorteile.

Also baue ich mir einfach was ...

Die Vergrößerung der Arbeitsfläche am MFT zeige ich hier:
https://www.1-2-do.com/mybosch/index.html#project/4013191

Die Halter für die Seitenprofile des MFT habe ich bereits hier vorgestellt. Einen solchen Halter verwende ich hier im Projekt auch:
https://www.1-2-do.com/projekt/fuehrungsschiene-halterung-fuer-festool-mft/bauanleitung-zum-selber-bauen/4013140

Und Benchdogs zeige ich hier:
https://www.1-2-do.com/projekt/benchdogs-alternative-zum-kauf/bauanleitung-zum-selber-bauen/4013043

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • AdvancedImpact 18  - Bohrschrauber, Bohrmaschine, Schlagbohrschrauber (Akku)
  • PBD 40  - Bohrmaschine (stationär)
  • POF 1400 ACE  - Fräse (elektrisch)
  • Kapp- und Gehrungssäge,  Kapex KS 60 Set
  • Stechbeitel
  • Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • MDF (200x500x19 mm)
  • 2 x Schraubgriffe M6
  • 1 x Nutmutter M6
  • 1 x Einschraubmuffe
  • 1 x Buchenleiste (800x30x30 mm)
  • 1 x Stellfuß M8
  • 1 x Einschraubmutter M8
  • 1 x Langmutter
  • 1 x Schraube (3,5x20)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 14

MDF Lochplatte und Halter

Zunächst zeichne ich an eine MDF-Platte mit den Maßen 50 x 20 cm das Lochraster auf. Die exakten Abstände habe ich vom Festool-MFT übernommen. Ich verzichte hier auf das Kopierfräsen, da es mir hier nicht auf absolute Genauigkeit ankommt. Die Löcher dienen vermutlich eh nur um später Werkstücke mit Zwingen zu fixieren oder um Bench Cookies aufsetzen zu können, wenn ich lange Werkstücke schleifen möchte.

Bild 2: Beim Bau der Führungsschienenhalterung habe ich gleich mehr Buchenholz gefräst und habe dann zwei zusätzliche Halter gebaut. Einen davon werde ich jetzt verwenden um die MDF-Platte am Tisch zu befestigen.

2 14

Halterung - Anzeichnen

Damit die MDF-Lochplatte später mit dem MFT eine exakt plane Fläche bildet, wird das MDF ausgeklinkt. Maße anzeichnen.



3 14

Frässchablone bauen

Aus billiger Pressspanplatte baue ich mir eine Frässchablone.

Da ich eine 17 mm Kopierhülse habe und einen 12 mm Fräser verwende muss die Schablone 2,5 mm größer sein. (17 mm Hülse minus 12 mm Fräser sind 5 mm im Durchmesser und damit 2,5 mm im Radius).

Kurze Passprobe, schaut zumindest so aus als dass ich ringsum die 2,5 mm etwa habe. Es kommt mir nicht wirklich drauf an.





4 14

Fräsen und einpassen

Jetzt wird gefräst. Die runden Ecken steche ich mit dem Stechbeitel aus.

5 14

Einpassen

Stellenweise war es noch etwas zu eng. Also mit dem Stechbeitel nacharbeiten. Passt und die Tiefe stimmt ebenfalls.

Die Halterung schraube ich noch nicht an, diese würde an der Ständerbohrmaschine noch stören wenn ich die Banklöcher bohren will.

6 14

Löcher bohren, Kanten fräsen und festschrauben

Mit einem 20er Forstnerbohrer bohre ich die MFT-Löcher. Der Bohrer ist übrigens von Bosch-Professionell und arbeitet absolut super. Kann ich nur empfehlen. Weder oben noch unten Ausrisse. Er schneidet „haarscharf“.

Dann fräse ich an die MDF-Platte ringsum eine Fase, entspricht der Original-Platte des MFT und die Kanten sind so besser vor Ausbrüchen geschützt.

Jetzt kann ich die Halterung anschrauben. Ich verwende 5 Schrauben, da das MDF nicht allzu tragfähig ist. Wichtig ist vorzubohren. Und zwar im MDF und im Buchenholz.

7 14

Stützfußhalterung

Natürlich braucht die Platte auch einen Stützfuß. Ich verwende zunächst als Halterung für den Fuß ein Stück Buchenholz. In dieses setze ich eine Einschraubmuffe M6.

Dieses Klötzchen wird exakt an der Mitte der Platte ausgerichtet und fest verschraubt.

8 14

Stützfuß

Nun nehme ich eine Buchenleiste etwa 30 x 30 mm und etwa Tischhöhe. Ein Ende runde ich ab, so dass es sich auf meiner Halterung gut drehen lassen wird. Dann ein Loch gebohrt und mit einen Schraubgriff an der Halterung befestigt.

So schaut das Ergebnis aus: Bild 3.

9 14

Doch noch nicht fertig

Da ich mal wieder ohne Plan gearbeitet habe, stelle ich fest, dass mich etwas stört. Der Schraubgriff ist ziemlich groß, der Stützfuß ist in eingeklapptem Zustand nicht befestigt, das sollte irgendwie anders sein.

In den Bildern (Bild anklicken um es groß zu bekommen) sieht man auch den Stellfuß zur Höheneinstellung des Stützfußes. Habe leider keine Fotos gemacht, ist nur ein tiefes Sackloch und eine Einschraubmutter M8 am Fußende. Dann ein Stellfuß eingedreht. Nun kann ich bei Bodenunebenheiten den Tisch plan einstellen.


10 14

Nacharbeiten

Anzeichnen
Sägen
Nut für den Fuß
Noch etwas Überstand
Tiefe mit Stechbeitel exakt machen

Der große Schraubgriff soll durch einen kleinen ersetzt werden, und dann soll der Fuß in einen Ausschnitt laufen, dann ist dieser beim Transport oder bei der Lagerung etwas stabilisiert.

Also Schraubgriff abnehmen und die Lage des Fußes an der Halterung markieren. Dann mit der Kappsäge und Tiefenbegrenzung Ausschnitt sägen.

Passprobe. Leider etwas Überstand und Nacharbeiten mit dem Stechbeitel.

11 14

Neue Feststellschraube

Jetzt noch ein Loch 6,5 mm gebohrt, neuen Schraubgriff mit Nutmutter dran und die ganze Konstruktion mal wieder an den MFT montiert.

Jetzt passt alles perfekt.

12 14

Stützfußarretierung nachrüsten

Die besten Ideen hat man wenn man mit dem eigentlich fertigen Ergebnis etwas herumspielt. Anbauen, abmontieren, Fuß einklappen.

Und wenn man das jetzt herumträgt, dann kann der Fuß aus seiner Aussparung der Halterung rausfallen. Da muss unbedingt noch eine Arretierung hin: Eine Langmutter löst das Problem. Je nach Stellung ist der Fuß nun arretiert oder kann aufgeklappt werden. Mit Arretierung kann man den Auflagetisch gut tragen.


Hier im Bild 1 ist der Stellfuß links unten gut zu erkennen.

13 14

Praktische Auflageerweiterung des MFT

Hier die angebaute Auflageerweiterung.

Ich kann diese an die Längs- aber auch an die Querseite des MFT montieren. Wo es eben geschickter ist. Entweder 1,40 m in der Breite oder insgesamt 1,70 m in der Länge.

Natürlich ist diese Verlängerung nicht extrem belastbar. Da könnte man sich nicht draufsetzen. Dazu ist sie auch nicht da. Es geht darum, längere oder breitere Werkstücke auflegen zu können. Müsste es stabiler sein, könnte ich auf die Gesamtlänge noch Verstärkungen anbringen. Aber das wird vielleicht die Praxis zeigen.

14 14

Eingeklappte Tischverlängerung

Und hier noch die Konstruktion in eingeklapptem und arretiertem Transportzustand.

Das ist für mich eine sehr praktische Ergänzung des MFT:
- gut zu transportieren da klappbar
- leicht da nur eine Buchenleiste und eine MDF-Platte
- Verlängerung um 50 cm
- Banklöcher um Werkstücke zu fixieren oder Bench-Cookies anzubringen


Vielleicht kann jemand diese Idee für seinen MFT adaptieren.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung