Aufbewahrung von Meißel

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Erweiterung
Erweiterung
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Die Meißel von meinem Bohrhammer hatte ich in einer Schublade. Dort kugelten sie nur rum. Und von meiner Schwiegermutter hatte ich noch leere Plastikröhrchen (als Jäger und Sammler kann man ja nichts wegwerfen). Die Idee von mir, man füge beides zusammen, ein sogenanntes „Upcycling“.

Materialkosten: 1,00 € Kosten sind geschätzt!
4 x Dachlatten, 19 x 4,6 x 2,3 cm, aus meinem Bestand
1 x MDF, 19 x 4 x 1 cm, aus meinem Bestand
verschiedene Spaxschrauben, aus meinem Bestand
8 x Plastikröhrchen (Brausetabletten)

Werkzeug:
Bosch Tischkreissäge PTS 10
Bosch Tischbohrmaschine PBD 40
Bosch Akkuschrauber PSR 10,8 LI-2
Bosch IXO Akkuschrauber
Scheppach BTS 800
Scheppach OSM 100
Meterstab, Bleistift und Radiergummi
Bohrer, Bits, und Lochsägen

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Man füge zusammen was zusammen gehört

Röhrchen
Meisel

Man füge zusammen was zusammen gehört

2 10

Messen, anzeichnen, sägen

Da ich noch Reste von Dachlatten hatte, wurden vier Stücke abgesägt.

3 10

Messen, anzeichnen, bohren

Einmal längs die Mitte anzeichnen und dann die vier zukünftigen Bohrlöcher markieren. Mit einem 6er Bohrer habe ich die 16 Löcher gebohrt. Danach wurden diese mit den Lochsägen aufgebohrt.

4 10

Schleifen

Da die Dachlatten keine Handschmeichler sind, wurden die vier Holzstücke an meinem Bandschleifer geschliffen. Die Bohrlöcher wurden an meiner Spindelschleifmaschine bearbeitet. Mit Schleifpapier habe ich noch die Kanten geglättet.

5 10

Anzeichnen, bohren, schrauben

Auf dem Regalbrett habe ich den Standort der Holzleisten angezeichnet und anschließend gebohrt. Die beiden Holzleisten werden von unten jeweils von zwei Schrauben gehalten.
Auf Grund der Länge der Meißel muss der Boden der Röhrchen aufgebohrt werden. (keine Fotos) Die Röhrchen dienen nur als Halter.

6 10

Einsatz der Röhrchen

Jetzt werden die Röhrchen in den beiden Holzleisten in die vorgesehenen Bohrlöcher eingeschoben. Die Röhrchen wurden mit etwas Leim am Wulst des Randes bestrichen, damit ein zusätzlicher Halt gewährleistet ist.

7 10

Weitere Leisten befestigen

Die zwei weiteren Leisten wurden die unteren Leisten jeweils mit zwei Schrauben befestigt. Und auch diese wurde mit Röhren bestückt.

8 10

Sicherungsleiste

Damit die Meißel nicht nach hinten durchrutschen können, wurde eine weitere Leiste (MDF) zur Sicherung mit zwei Winkel an die Platte montiert.

9 10

Fazit

Das Upcycling ist somit gelungen. Die Meißel sind jetzt gut aufgehoben. Und ich konnte noch zwei weitere Werkzeuge verstauen.
Und habe Plastikmüll vermieden.

10 10

Erweiterung

Nachdem ich meine restlichen Meißel gesichtet habe und noch Platz vorhanden war, habe ich meine Ablage erweitert. Die Rückwand wurde durch ein höheres Brett ersetzt. Die bisherigen zwei Reihen wurde um zwei Reihen erweitert. So konnte ich meine restlichen Meißel verstauen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Wertung