Aquarium aus PET Flaschen und Fischen aus Holzkugeln

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Flaschen Aquarium mit 2 Fischen.
2 Gestrandet Fische
3. Fisch
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Öffentliche Wertung

Diesen Monat konnte @chief die Gegenstände, für die monatliche Heimwerker -

Herausforderung, aussuchen. Er hatte im März die Herausforderung gewonnen.
Für etwas borstiges/haariges und/ oder einem durchsichtigem Gefäß/ Behälter, hatte er sich entschieden.

Mir ist sofort ein Aquarium, mit selbst gebastelten Fischen, durch den Kopf gegangen.
Das Aquarium sollte aus PET Getränkeflaschen, Fischen, aus Styroporkugeln, mit aufgeklebt Pfeifenreinigern, entstehen.

Das hatte ich alles zu Hause. Auf geht's.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Lineal
  • Pinsel
  • Cutter, Schere
  • Seitenschneider
  • Heißklebepistole
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x PET Flaschen | Plastik (1, 5 Liter)
  • 3 x Holzkugeln (Versuch. Größen u. Formen)
  • 4 x Pfeifenreiniger
  • Halbperlen
  • Heißklebesticks | Kleber
  • 3 x Schnur
  • Basteldraht | Metall
  • Sand, Steine
  • Künstliche Pflanzen
  • Wasser
  • Nagellsck

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Materialsichtung

2 PET Getränkeflaschen als Aquariumbehãlter
Styroporkugeln, mit Gesso, vorstreichen
Steine und Kunstpflanzen

Ich hatte mich für zwei Getränkeflaschen entschieden. Die Etiketten löst man ab und reinigt die Flaschen.


Für die Fische hatte ich verschieden große Styroporkugeln geplant.
Steine und Pflanzen für das Aquarium hatte ich ebenfalls. Dem Projekt, stand also nichts im Weg.

2 4

Plan - Acrylkugeln

Styroporkugeln mit Gesso vorgestrichen
Kugeln mit Acrylfarbe bemalt
Dekolätzchen angeschliffen
Lätzchen mit Gesso bemalen

Die Kugeln habe ich mit Acrylfarben bemalt.
Vorher wurden sie mit Gesso gestrichen, auf Zahnstocher aufgespießt und nach dem Bemalen, zum Trocknen, in einen Schwamm gesteckt.
Damit sich die Farbe im Wasser nicht ablösen sollte, habe ich die Kugeln, nach dem Trocknen, mit Klarlack besprüht. Das war wohl ein Fehler. Das Styropor löste sich zusehends auf.

Nun brauchte ich neue Körper für die Fische.
Zuerst dachte ich an Holzbabylätzchen, die man für Gratulationskarten, oder Streudeko, bei einer Geburt verwenden kann.
Wenn man die Lätzchen etwas anschleift und neu bemalt, sehen sie, von der Seite aus, wie Kugelfische. Diese Idee habe ich aber schnell wieder verworfen. Die Fische hätten bestimmt, mit Schlagseite, im Wasser gelegen.

3 4

Fische aus Holzkugeln fertigen

Holz kugeln für Rumpf der Fische.
Flossen aus Draht
Mit Nagellack bepinselte Flossen
Flossen angeklebt und Pfeifenreiniger bereit gelegt
Monsterkugelfischfisch, Augen mit 3D Acrylfarbe aufgebracht.
Ein Hai ist es nicht
fast wieder einer fertig
Flossen mit Nagellack bemalt
Augen und Flossen angeklebt

Dann sind mir Holzkugeln eingefallen, die, von einem früheren Projekt übrig waren. Wenn ich diese ringsum, mittels Heißkleber, mit Pfeifenreiniger, beklebe, müsste es auch funktionieren.
Die Flossen wollte ich aus Basteldraht und Nagellack fertigen und ebenfalls mit der Klebepistole, befestigen.

Aus dem dünnen Draht wurden Flossen gebogen und dann zieht man langsam, mit dem Nagellackpinsel, den Lack, von einer Seite zur anderen.
Das war eine Geduldsarbeit, da sich der Nagellack nicht immer gleich zwischen dem Draht verteilen ließ.
Manchmal klappte es sofort. Manchmal muss man, um den Draht zu füllen, etwas Lack darum streichen, kurz antrocknen lassen und einen neuen Versuch starten.
Das heißt, so oft, bis der Lack, sich zwischen dem Draht hält.
Bei den Schwanzflossen habe ich, damit die Fläche nicht zu groß war, mittig einen Draht eingezogen.
Nun musste ich warten, bis der Nagellack, getrocknet war, damit ich die Flossen an die Kugeln kleben konnte. Bei einem Fisch habe ich die Flossen erst angeklebt und dann den Nagellack, aufgetragen.
Für die Augen habe ich 2x Halbperlen benutzt und für den 3. Fisch, 3D Acrylfarbe. Das erwies sich aber als nicht so vorteilhaft.
Die Pfeifenreiniger, wurden mit dem Seitenschneider, in der benötigten Länge zugeschnitten und auf die Fischkörper aufgeklebt.

Ich weiß, meine Fische sind keine Schönheiten, irgendwie sind alle 3 Monsterfische, aber sie erfüllen ihren Zweck.

4 4

Fertigen und Fertigstellung des Aquariums

ausgeschnittenes Rechteck
2 Flaschen zusammengeklebt
Füße aus halben Styroporkugeln angeklebt
Schnur mit Heißkleber befestigt.
Sand, Steine und Pflanzen eingefüllt
Wasserpflanzen eingesetzt
Aquarium befüllt
Am Abend alles noch Bestens
abgedichtet mit allem, was ich hatte
Fische nach Havarie, eingetopft

Natürlich ist mein Aquarium kein richtiges Aquarium. Man könnte aber, mit der richtigen Ausstattung eins daraus machen
Wie geschrieben, habe ich 2 PET Getränkeflaschen, benutzt.

Nachdem ich die Flaschen gereinigt hatten, habe ich je ein Rechteck aufgezeichnet.
Mit einem Cutter und Schere, wurden die Rechtecke, in 2 unterschiedlich Größen, ausgeschnitten.

Für den Übergang, von einer Flasche, in die andere, habe ich den Schraubverschluss, als Schablone benutzt, angezeichnet und ausgeschnitten.

Die Flasche habe ich mit dem Flaschenhals, bis zum Anschlag, in die 1. Flasche geschoben.
Mit Heißkleber wurde der Übergang verklebt. Damit es etwas schöner aussieht, habe ich ihn mit einer Schnur umwickelt und diese darüber geklebt.
Die gleiche Schnur wurde an die rechteckigen Ausschnitten, der PET Flasche befestigt.
Unter die Flaschen hatte ich noch halbe Styroporkugeln geklebt.
Nun habe ich Sand, Steine eingefüllt, Wasser dazugegeben und 2 kleine Gläschen mit Erde, Steinchen und künstlichen Pflanzen eingesetzt.
Über Nacht habe ich es gefüllt stehen lassen, um zu sehen, ob das Aquarium dicht war.
Am nächsten Morgen stand alles noch wie am Vorabend. Nun habe ich die Fische eingesetzt und mir gedacht, dass ich noch etwas Wasser, dazu gießen könnte.
Das habe ich dann auch getan und plötzlich lief das Wasser, wie ein kleines Rinnsal, am Übergang, der beiden Flaschen heraus.
Nun musste es schnell gehen. Zum Glück hatte ich Küchenpapier darunterliegen und eine Rolle in der Nähe. Damit habe ich kurzzeitig abgedichtet, eine Schüssel geholt, um das Wasser aus den Flaschen zu bekommen.
Nachdem alles getrocknet war, habe ich versucht, das Leck abzudichten.
Ganz dicht ist es jedoch nicht mehr geworden und so habe ich die Fische, für eine Momentaufnahme, in die kleinen Töpfe gesetzt.

Mein Projekt habe ich sozusagen auf Sand gesetzt, oder, es ist ins Wasser gefallen

Ich hoffe, trotz Havarie, gefällt euch das Projekt ein kleines wenig.
Eines steht fest, eine richtige Aquarianerin werde ich wahrscheinlich nie.
Das Wasser, welches ich nachgefüllt hatte, hat, wie man so schön sagt, nicht das Fass, aber das Aquarium zum Überlaufen gebracht.

Ich bedanke mich trotzdem für eure Aufmerksamkeit und Zeit, die ihr dem Projekt schenkt.
Ich freue mich schon auf die anderen Projekte.
Da die vorgegebenen Gegenstände ein breites Feld abdecken, wird es bestimmt wieder spannend.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.

  • Öffentliche Wertung