Wieder ein Schritt zu weniger Staub, Luftfilter Nachbau

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    35 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Ich habe hier vor einiger Zeit einen Luftfilter gefunden. Aufgrund meiner aktuellen Staubflut aufgrund von Schleifarbeiten, habe ich ja bereits meinen einfachen Zyklonsauger ein wenig optimiert, jedoch wird hier ein komplett neues Modell folgen.

Da aber weiterhin auch Feinstaub in die Raumluft gelangt, habe ich heute aus Restholz und einem kleinen Einkauf im Elektrobastelladen einen Luftfilter für die kleine Werkstatt gebaut.

Grundlage sind drei 230V Lüfter, diese haben laut Hersteller einen Durchsatz von je ca 145 m3/h. Somit insgesamt fast 450 Kubikmetern, was die Luft in dem Raum fast 15 mal durchzieht.
der Filter ist ein günstiger PKW Pollenfilter aus dem Netz.

da ich die Anleitung nicht mehr gefunden habe, wollte ich meinen Nachbau für Interessierte präsentieren. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. Dem Ideengeber danke ich unbekannterweise nocheinmal hiermit!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Stichsäge
  • Tauchsäge
  • Akku-Schrauber
  • Leimzwingen
  • Kabelzange
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Kabelklemmen | Wago
  • 3 x 230V Lüfter
  • 1 x PKW Pollenfilter
  • 1 x Spanplatte Multiplex | Birkensperrholz (Nach Bedarf und Dimension)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Gehäuseteile sägen und verleimen

Wie auf den Bildern ersichtlich habe ich die Platten der Seitenteile des Gehäuses aus 12mm Multiplex geschnitten. eine Platte lag noch im Keller hierzu.
die Größe hängt von dem verwendeten Filter und der Anzahl der Lüfter ab.

2 4

Einbau Lüfter und Kabel legen

In die Gehäuse Rückseite gehören dann die Locher für den Lüfter. Da er die Luft ja direkt hinten ausbläst, einfach auf die Markierung der Einbaurichtung achten.

bei mir waren die erforderlichen Locher ca 120mm groß, als Schablone diente dann ein schleifpad.

die Kabel mit Klemmen verbinden und eine Kabel nach aussen führen.

3 4

Filter und Test

Ich habe den Filter angepasst, sprich Schaumstoff aussen herum entfernt.
er wird rundherum nach innen mit leisten gehalten. Da er recht fest sitzt habe ich nur eine Art Klemme aus der oberen Abdeckung gebastelt.

nach den ersten zwei Stunden Testlauf während ich schleifen musste scheint er gute Dienste zu leisten.
die Lautstärke ist sehr gering, ich habe den Filterkasten vorerst auf einem Regal stehen, er soll dann an der Decke angebaut werden. Bis dahin wird der Kästen mittels Stecker und Steckdose betrieben.

In der aktuellen Bastellaune würde ich das ganze am liebsten mit vier Filtern und 12 Lüftern über die schmale Seite der Werkstatt bauen, dann wäre es wohl wirklich ein Reinraum :)

aber der kleine Filterkasten es reicht vorerst tatsächlich

4 4

Nach einem intensiven Schleiftag

Ich restauriere derzeit ein altes Küchenbüffet.
beim abschleifen der alten Lackschicht entsteht ja doch viel staub, der nicht im Sauger bleiben will oder eher gar nicht erst hinein wandert.

der Luftfilter hat es aber tatsächlich geschafft das man kurz nach dem schleifen keine Unmengen Feinstaub mehr in der Luft hat.

ich hoffe auf dem Bild erkennt man den Feinstaub im filter...


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.