Whirlpool im Garten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Mit Holz geheizter Pool
es blubbert
Holzlager
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    4000 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Da ich schon wieder sehnsüchtig auf den Frühling/Sommer warte, möchte ich euch mal ein kleines Projekt aus 2015 vorstellen. In den Garten habe ich einen 'Hot Tub', also einen mit Holz beheizbaren Badezuber gebaut. Dieser steht auf einer gepflasterten Fläche von 16qm. Um Filterpumpe und Zubehör verstauen zu können, wurde noch ein kleiner Anbau errichtet. Das nötige Brennholz zum Feuern des Ofens ist in einer überdachten Box untergebracht. Ich hoffe es gefällt euch...

Nachtrag aufgrund einiger Nachfragen:
Nachlegen von Brennholz ist nicht nötig. Wenn der Pool mal auf Temperatur ist (39-40 Grad sind optimal) hält er diese selbst bei Minusgraden im Winter sehr lange. Man kann also locker 3h Baden ohne das er merklich abkühlt. Am Wochenende gehen wir meist abends baden, für die Nacht lege ich dann 2-3 Scheite nach. Am nächsten Morgen hat er jetzt wieder die gewünschten 40 Grad. Perfekt für ein Frühstück im Pool!
Eine Dämmumg ist nicht nötig, selbst bei -10 Grad im Winter 15/16 war er nach 24h noch auf +17 Grad Wassertemperatur. Zusätzliche Isolierung zwischen GFK und Holzverkleidung würde auch Ungeziefer anlocken. Der Hersteller hat davon abgeraten.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Bagger
  • Rüttelplatte
  • Steinschneider
  • Traktor
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 16qm x Pflaster
  • 1 x Hot Tub | Holz + GFK (1900 Liter, 2,10m Durchmesser)
  • 16 x Randsteine | Beton (1m x 8cm)
  • 20 x Terassendielen
  • 1 x Palette (1,20m x 1.00m)
  • Dachpappe
  • 8t x Rindenmulch
  • Pflanzen/Sträucher
  • div. Elektrozeug
  • div. Holzbalken/Bretter
  • 20t x Schotter 0-32
  • 5t x Edelsplit
  • 1t x Quarzsand
  • 15m x Erdstromkabel
  • 1 x Giessharzmuffe
  • 2 x Lochbleche (1m x 1m)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Fläche ausheben und Pflastern

Da soll er hin
Randsteine sitzen
Ziersteine
Boden angleichen
Pflaster legen

Der Pool steht geschützt in eine Ecke des Gartens. Als Untergrund soll eine Pflasterfläche von 4x4m dienen, wo mittig der Pool stehen soll. Der Zustieg zum Pool soll vom Haus aus nicht sichtbar sein.

Zunächst wurde also die Fläche nivelliert und mit dem eigenen Bagger (wurde im Zuge des Hausbaus damals angeschafft) ausgehoben auf etwa 5x5m und 30-40cm tief.

Dann habe ich 16m Randsteine in Beton gesetzt und die Fläche nach 2 Tagen Trockenzeit mit 0-32er Schotter verfüllt.

Nach Abrütteln des Schotters folgte eine 5-6 cm dicke Schicht Edelsplit. Ins Splitbett wird dann das Pflaster verlegt, abgerüttelt und mit Quarzsand eingesandet (hiervon hab ich leider keine Bilder mehr gefunden).

Die Ziersteine dienen als Lückenfüller fürs Muster im Pflaster und als Ecksteine der Randsteine. Ich wollte das Pflaster nicht schneiden, daher 4x4m Innenmaß.

2 6

Pool aufstellen

Da isser
Luftschläuche
Düsen
Sicherung
LED-Beleuchtung
Innenansicht

Die Pflasterarbeiten waren noch nicht ganz abgeschlossen, da kam auch schon der Pool. Er wurde weitestgehend vormontiert auf einer Euro-Palette geliefert und mit einem Traktor in den Garten transportiert.


Das Ding hat einen Außendurchmesser von 2.10m, besteht aus einer GFK-Wanne und einer Verkleidung aus Holz. Beheizt wird er durch einen innenliegenden Edelstahl-Tauchofen mit 30KW Leistung. Zusätzlich sind 12 Luftdüsen und eine LED-Beleuchtung verbaut.

3 6

Verkabeln und Pumpenhaus bauen

Außenkabel verlängern
Kabelerdmuffe
Vergossen
Pumpenhaus anbauen
Sandfilteranlage installieren und verkabeln

Um Strom zum Pool zu bekommen habe ich das bereits am Terassenende liegende Erdkabel mittels einer Giessharzmuffe verlängert und etwa 30cm im Boden versenkt. 


Angeschlossen wurden 3 Außensteckdosen, 1x für LED-Beleuchtung + Whirlpumpe, 1x für die Sandfilteranlage und 1x als Reserve für Heckenschere usw. Um die Technik sauber zu verstauen, habe ich angrenzend an den Pool ein Pumpenhaus gebaut. Vom Bau habe ich leider keine Bilder gemacht, aber man kann es auch so erkennen. Abschließend wurde der Anbau noch mit Dachpappe verkleidet.

4 6

Holzlager bauen und Restarbeiten

Holzlager
Holzlager
Lochblech-Abdeckung

In direkter Nähe zum Pool wurde ein Holzlager errichtet. Es ist etwa 2.40m hoch, 1.20m breit und 1m tief. So muss man das Holz zum Anfeuern nicht lange schleppen. 


Die GFK-Abdeckung ersetzte ich durch ein Lochblech bestehend aus 2 Teilen, um ein Eindringen von Vögeln zu verhindern. Auf dem Bild ist es noch nicht ganz fertig und sieht noch etwas unschön aus.

Der Gartenzwerg bewacht seitdem mein Holzlager :)

5 6

Bepflanzung

Bambus

Die beiden unbepflanzten Seiten habe ich nun mit einigen Sträuchern verschönert. Dazu dienten Kirschlorbeer, Ulmen und Bambuspflanzen.


Der Zuweg und rund um die Pflasterfläche wurde mit Rindenmulch abgedeckt und anschließend kamen noch einige Solar-Leuchten dazu.

6 6

Probelauf

Gleich am nächsten Tag wurden dann 1900 Liter Wasser eingelassen und angefeuert. Der Brennraum fasst etwa 15 Scheite Brennholz. Je nach Außentemperatur benötigt man zum Heizen auf 40 Grad knappe 2 Stunden. Im Sommer verkürzt sich diese Zeit auf 30-45 Minuten. Es passen 6 erwachsene Personen rein.


Anfangs hatte ich noch Probleme mit der richtigen Holzmenge, aber das pendelte sich dann schnell ein. 

Inzwischen steht das Ding jetzt 2,5 Jahre und wird fast täglich benutzt. Es gibt nichts schöneres, als bei Schneefall mit einem guten Wein oder Bierchen mit Frauchen im Pool zu sitzen und einfach abzuschalten.

Ich hoffe es gefällt euch!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.