Werkstatthundebett

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Mein Hund Harry ist so anhänglich, dass er auch die widrigsten Umstände in Kauf nimmt, um in meiner Nähe zu sein. Natürlich auch in der Werkstatt, wo er bislang in einer für ihn viel zu kleinen Plastikwanne mein Tun beaufsichtigte. 

Dies musste ein Ende haben, also das zu kleine Schlafdingsbums, welches den Namen Bett ja gar nicht verdient.

So bastelte ich ihm heute eine seinen Maßen angepasste Kiste. Schönheitspreis verdient sie nicht, aber zweckmäßig ist sie.

Wie immer aus Resten - langsam bekomm ich Platz für Neues.

Und so wurde es gemacht:

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Bohrschrauber
  • säge
  • Hammer

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Grundplatte

Ein altes Regalbrett vom elterlichen Eiche-brutal-Wohnzimmerschrank wurde auf die Maße 70x48 zugeschnitten. Aus Resten meines Holzzaunes fabrizierte ich einen Holzkranz für die Unterseite der Platte. Diese Latten hab ich von oben einfach angeschraubt (vorgebohrt und gesenkt, eh klar).

2 4

Isolierung

Meine Werkstatt ist zwar schön groß, verfügt aber leider über keine Heizung. Im Winter behelfe ich mir mit einer elektrischen Zusatzheizung. Da ich aber erst seit diesem Jahr endlich einen eigenen Stromkreis für die Werkstatt habe, flog im vorigen Jahr permanent die Sicherung, wenn ich den Heizer in Betrieb nahm. Nun, für mich war es nicht so dramatisch, altersbedingt war mir ohnehin ständig heiß. Harry (mein Hund, für die es noch nicht mitbekommen haben) allerdings schepperte wie ein Kluppensackl bei den herrschenden Temperaturen um 5 Grad.

Damit ihm ab nun wenigstens in seinem neuen Betterl nicht so kalt ist, habe ich die Unterseite mit Styropor gedämmt. Einfach eine Platte mit dem Stanley zugesäbelt und eingepasst.

3 4

Seitenwände

Nun ebenfalls aus Restplatten, welche ich vom Sperrmüll geklaut hatte, die Seitenwände zugeschnitten und stumpf miteinander sowie an der Grundplatte verschraubt.

Zur Behübschung und auch als Schutz, wenn ich mal dagegenrenne, verkleidete ich die Ecken noch mit Eckleisten aus Holz.

4 4

Einweihung

Nun das Betterl auf seinen Platz gewuchtet (hat ein ganz schönes Gewicht), mit Fleckerlteppichen den Einstieg bissi gepolstert, Hundepolster und Hundedecke drauf und - oh Wunder, Harry stieg sofort hinein.

Ich glaub, es gefällt ihm und Platz hat er nun auch :)

FÖRDIG.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.