Werkstatt Boden neu betonieren

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    300 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Ich war es so leid jeden Winter das selbe in meiner Werkstatt an allen Ecken hat mir das Wasser in meiner Werkstatt gedrückt und in allen Ecken immer wieder Schimmel. Ich konnte nirgedwo einen Schrank hinstellen ohne das es da hinter geschimmelt und gemodert hat. Also musste jetzt unbeding was passieren..... raus mit dem ganzen alten Mist und mal wieder ein bisschen substanz rein bringen. Es war ein haufen arbeit und ich weiß auch nicht wann mir das letzte mal so die Knochen weg getan haben aber es hat sich gelohn.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Abbruchhammer
  • Laser
  • Schippen
  • Eimer
  • Hammer
  • Richtlatte und Wasserwaage
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • X x Zement
  • x x Drainageflies
  • x x Drainagekies
  • x x Estrichkies
  • x x Drainagerohr
  • x x GK oder HD Rohre
  • x x Estrich oder Stahlmatten

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Alten Betonboden entfernen

Erst muss alles raus was keine Miete zahlt damit man genug Platz da ist den alten Boden rausstemmen zu können.
Beim rausstemmen braucht man den richtigen Abbruchhammer, unter 25 joule Schlagkraft braucht man gar nicht anfangen sonst quält man sich und das Gerät nur.
Wenn man selber kein passendes Gerät hat kann man sich das in fast jedem Baumarkt leihen oder vielleicht habt ihr ja auch eine Baumaschinenverleih bei euch in der Nähe da bekommt man auf jeden Fall das richtige Gerät für solche Abbrucharbeiten.

2 11

Alten Betonboden entfernen

Hier hab ich noch ein paar Bilder von den Abbrucharbeiten...

3 11

Fußboden ausschachten

Ist der los gestämmte Beton draußen kann man sich an das ausschachten machen, wenn bedarf besteht.
Bei mir war das Problem das ich sehr mit Grundwasser zu kämpfen hatte, also musste ich noch 20-30cm Erdreich ausheben damit ich noch eine Drainage und Sickerschicht unter den Beton bekomme. Wenn ihr kein Problem mit aufsteigenden Wasser habt reicht es wenn ihr den Boden glatt macht und auf diesen betoniert.
Wenn ihr den Boden ausschachten müsst, achtet gleich drauf das ihr einen Graben macht in den ihr später die Drainage reinlegen könnt und das ihr den restlichen Boden gleich so macht das der Boden gefälle zu dem Graben hat. So kann sich später kein Wasser unter der Bodenpaltte stauen.

4 11

Drainage verlegen

Wenn ihr den Graben für die Drainage fertig habt kann es an die Drainage gehen. Bei dem Graben müsst ihr drauf achten das er das richtige Gefälle hat, das kann man ganz einfach mit einer Wasserwaage prüfen. Bei mir musste ich das nicht mehr prüfen weil ich die ganze Zeit Wasser im Graben hatte und so konnte ich immer sehen ob das Wasser in die richtige Richtung läuft. Jetzt zu der Drainage, ich hab mit dem Drainagerohr einen Ring in meiner Werkstatt gelegt so kann das Wasser nach beiden Seiten gut weglaufen. Erstmal hab ich mir alles vorgelegt wie ich es machen will und dann die KG Rohre zusammen gesteckt, normal kommen HD Rohre in die Erde aber da der Boden nicht befahren wird und auch sonst keine großen Belastungen drauf kommen hab ich KG Rohre genommen. Ihr müsst nochmal richitg überlegen wo ihr vielleicht noch Anschlüsse hin machen wollt, weil wenn erst der Beton drin ist geht gar nichts mehr. Deswegen hab ich mir gleich noch ein Rohr richtung Tür gelegt, weil ich den anderen Raum auch noch machen will und so kann ich gleich die Drainage da anschließen. Liegt das Drainagerohr im Graben müsst ihr es noch mit Drainagevlies einpacken damit sich das Rohr nicht zusetzen kann. Ich hab 1m breiten Vlies genommen, immer 0,5m abgeschnitten und dann das Rohr damit umwickelt. Damit sich der andere Vlies nicht mehr löst den ihr schon angebracht habt wenn ihr den nächsten Meter macht, beschwert das ferige Stück gleich mit ein paar Schippen Drainagekies so bleibt alles da wo ihr es haben wollt. Ist das ganze Rohr eingepackt könnt ihr es vollständig mit Drainagekies bedecken, ist das getan geht es zum nächsten Schritt.

5 11

Fußboden mit Schotter und Drainagekies auffüllen

Wenn die Drainage soweit fertig ist könnt ihr den Boden wieder mit Schotter (16-32mm Körnung) oder Drainagekies auffüllen aber bevor ihr das tut macht euch noch die Höhe OK Beton an die Wände. Hierfür hab ich den Bosch PLL 360 verwendet mit dem kann man sich super die Höhen im ganzen Raum machen ohne das man erst lange mit der Richtlatte oder Wasserwaage arbeiten muss.
Ich hab mir mit dem Laser in allen vier Ecken die Höhe drauf gemacht, bin aber mit dem Strich 40cm höher gegangen wie OK Beton. Die Punkte die ich in den Ecken gemacht hab , hab ich dann mit einer Schlagschnur verbunden so kann man später im ganzen Raum die Höhe kontrollieren. Habt ihr die Höhe überall drauf könnt ihr den Raum weiter mit Schotter befüllen, ich bin mit dem Schotter 50cm unter dem Strich geblieben da ich eine 10cm Betonplatten machen will. Ist der Raum komplett mit Schotter befüllt könnt ihr den noch mit einem Handstampfer ein bisschen befestigen aber bloß keine Rüttelplatte verwenden sonst ist die Drainage hin.

6 11

Fußboden gegen aufsteigende Feuchtigkeit abdichten

Damit später keine Feuchtigkeit in dem Beton ziehen kann legt man noch eine Folie auf den Schotter. Falls ihr die ganze Sache mit dem Schotter und der Drainage nicht machen müsst legt ihr die Folie direkt auf die Erde die ihr vorher glatt gemacht habt.
Dafür kann man eine ganz normale Baufolie nehmen die reicht voll aus. Ich hab die Folie aber 3 mal in den ganzen Raum gelegt falls ich doch mal ein Loch rein mache. An den Seiten hab ich die Folie 10cm hochgehen lassen.

7 11

Fußboden betonieren

Jetzt geht es an den Beton, der Beton wird im Verhältnis 1:3 gemischt das heißt 1 Schippe Zement und 3 Schippen Kies. Bei uns war es aber ein bisschen anders, es waren bei uns 3 Schaufeln Kies und 1 Schaufel Zement was man ja an dem Betonmischer auf den Bildern erkennen kann.
Erst wird im ganzen Raum eine 5cm dicke Schickt erdfeuchten Beton verteilt, in die kann man dann Stahlmatten oder Estrichmatten legen. Für die Schicht Beton haben wir Kies mit einer 0-16mm Körnung genommen. Jetzt geht es an die Feinheiten, die anderen 5cm haben wir mit Estrichbeton aufgefüllt dafür nimmt man Estrichbetonkies der hat eine Körnung von 0-8mm, mit dem bekommt man eine schöne glatte Oberfläche hin. Um eine schöne glatte Fläche hin zu bekommen macht man den Estrichbeton ein bisschen feuchter wie erdfeucht so kann man den Beton später schön abreiben ohne das später Wasser auf dem Beton stehen bleibt. Macht man den Beton zu nass bekommt man die Oberfläche nie glatt. Um den Beton im Raum waage zu bekommen gibt es verschiedene Möglichkeiten man kann es so machen wie es mein Bekannter gemacht hat, der hat sich aus Beton Auflager im Raum gemacht wo er dann später den Beton drauf abgezogen hat, aber ich denke das ist nur was für den Profi der in seinem Leben nichts anders gemacht hat. Ich würde jedem raten Latten in den Beton zu legen auf den man später den Beton abziehen kann. Um die Latten auf die richtige Höhe zu bringen könnt ihr euch jetzt die 40cm von eurem Stich runter messen. Habt ihr den Beton auf die Höhe gebracht die ihr braucht könnt ihr den jetzt abreiben damit sich alle offen Poren noch schließen und wenn es dann richitg glatt werden soll könnt ihr nochmal mit einem breiten Spachtel den Beton abziehen. Aber nicht das ihr gleich in dem ganzen Raum den Beton auf Höhe bringt, macht immer einen halben Meter, reibt den ab und geht dann nochmal mit dem breiten Spachtel drüber so wird er super glatt.
Ist der Raum fertig müsst ihr 48 Stunden warten bis ihr den Beton betreten könnt.

8 11

Auflager zum Abziehen

Hier sind noch ein paar Bilder wie wir vorgegangen sind.

9 11

Fertiger Fußboden

Hier sind noch ein paar Bilder von der fertigen Bodenplatte.

10 11

Der Betonmischer

Das war das kleine Gerät mit dem wir den Beton gemischt haben :-)

11 11

Reinigungsschacht für die Drainage

Ich hab noch einen Reinigungsschacht für die Drainage gemacht so kann ich mal dran wenn es sein muss, ich hätte zwar keinen Schacht machen müssen weil ich ja das Rohr in Vlies eingepackt hab aber sicher ist sicher. Ich hab leider keine Bilder mehr von der Herstellung sind irgendwie untergegangen. Zum einschalen hab ich ein paar alte Spanplatten genommen die ich noch hatte. Beim einschalen muss man drauf achten wo man schraubt oder nagelt so das man beim ausschalen wieder an die Schrauben oder Nägel kommt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.