• Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    3 €
  • Dauer
    0 h
  • Wertung

Rudolf mit der roten Nase, Aufsteller als Weihnachtsdeko.
Kleinserie!

mein Blog
Facebook

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Profi Säulenbohrmaschine Titanium+
  • Bennpeter Junior electronic
  • Multicut-2S E
  • GTS 10 XC Professional
  • Schleifpapier
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Sperrholz oder Leimholz | 19 mm
  • Dekorband | Stoff
  • Schelle/Glocke |
  • Rundstab 8 mm | Buche

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Vorlage

Das Rentier hat meine bessere Hälfte bei einem Einkaufsbummel entdeckt. Sie wollte "auch so was" haben, allerdings größer. Und gleich mehrere davon, da unsere Essensgäste solche Dekostücke bekommen sollten.

Mittels Corel Draw habe ich das Rentier nachgezeichnet (Bild 1), mehrfach ausgedruckt und die Teile zusammengeklebt (Bild 2).

Die Vorlage kam auf eine 19 mm Platte in passender Größe (ich habe in meinen Resten gekramt und Sperrholzplatten sowie eine Leimholzplatte verwendet). Jeweils zwei Platten wurden zusammengenagelt, dann ab damit auf die Deku.

2 4

Sägen und schleifen

Mit der Dekupiersäge waren die Vorlagen schnell ausgesägt. Jeweils zwei Rentiere pro Sägedurchgang (Bild 3). So wuchs die Herde auf letztlich sechs Stück an. Bild 4 zeigt die ersten vier Rentiere.

Auf der Tischkreissäge habe ich aus den Plattenresten Rechtecke in der Größe von etwa 21 x 7 cm zugeschnitten. Mit der Deku wurden je zwei Aussparungen gesägt, in welche die Rentiere gesteckt werden.
Ich habe die Ausklinkungen sehr knapp gesägt, damit die Teile fest zusammenhalten, aber trotzdem ohne Werkzeug wieder auseinandergenommen werden können. Das erleichtert das platzsparende Verstauen der Rentiere bis zum nächsten Einsatz.

Nach dem Sägen wurden die Teile mittels Schwingschleifer (Flächen) und von Hand (Seiten und Kanten) geglättet.

3 4

Augen

An passender Stelle wird mittels Tischbohrmaschine und einem 8 mm Holzbohrer eine Bohrung gesetzt (Bild 5).

Von einem 8 mm Rundstab wird ein 3 cm langes Stück abgetrennt und an den Enden leicht gerundet. Dieses wird in die Bohrung geleimt, so dass es auf beiden Seiten etwas übersteht (Bild 6).

4 4

Endfertigung

Mit dem Brennpeter hab ich den Mund eingebrannt und die Augen etwas nachgebessert (Bilder 7+8).

Mit Acrylfarbe wurden die roten Nasen aufgemalt (Bild 9).

Nun wurden alle Teile mit meinem Holzwachs behandelt und anschließend aufpoliert. Dadurch fühlt sich das Holz ganz weich an.

Als letzen Schritt bekamen die Rentiere ein Halsband mit einer goldenen Schelle (Bild 10). Da die Schellen aber nur silbrig zu bekommen waren, habe ich sie einfach mit einem goldenen Dekostift bemalt.

Die Rentiere wurden schön verpackt und warten nun darauf, verschenkt zu werden. Das aus Leimholz hat einen Ehrenplatz bei uns bekommen (Bild 11).


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Weitere Projekte von Holzopa

Mehr zum Thema

Tags

Meinungen und Reaktionen

Wir hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukunftige inhalte zu verbessern.