Weidenflöten

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Im Frühjahr ist eigentlich die beste Zeit, um Weidenflöten zu schnitzen. Aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt ;)

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Scharfes Messer

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Das Luftloch

Für das Luftloch am Mundstück schneidet man eine Kerbe mit zwei Schnitten. Der erste Schnitt wird gerade, etwa 1,5 – 2 cm vom Ende entfernt, angebracht. Er sollte 4-5 mm tief sein. Den zweiten Schnitt lässt man flach darauf zulaufen (soll heißen, man schneidet einen kleinen Keil aus dem Stab)

2 5

weiter geht's

Auf ungefähr 2/3 des Stockes schneidet man die Rinde ringförmig ein. Jetzt wird es etwas komplizierter. Denn mit dem Griff des Messers wird jetzt die Rinde im oberen Teil weichgeklopft. Also immer kräftig aber nicht zu kraftvoll rundrum den Stock wie ein Schnitzel klopfen. Dann den Stock mit beden Händen umfassen und versuchen, durch Drehen die Rinde am oberen Teil zu lösen. Es knackt dann irgendwann kräftig und sie geht ab.

3 5

Fertigstellen

Jetzt wird der obere Teil des nackten Stockes (oberhalb der Luftloch-Kerbe) abgesägt (oder auch mit der Rosenschere abgeschnitten)Daraus entsteht das Mundstück. Stellt das kleine Holzröllchen senkrecht hin und schneidet einen dünnen Span ab., Lieber einmal öfter nachschneiden, als zuviel wegzuschneiden.Das Mundstück wird wieder in die Rinde zurückgeschoben mit der abgeflachten Seite nach oben (also zum Luftloch hin)Bevor man jetzt den Kolben wieder in die Hülse schieben kann, sollte man noch einmal die Schnittflächen säubern, damit die Rindenhülse nicht von innen zerrissen oder beschädigt wird. Es wär ja schade drum.

4 5

frohes Flöten

Jetzt kann das Flötenkonzert auch losgehen. Durch das Verschieben des hinteren Teils können die Tonhöhen variiert werden. Vorsicht, die Dinger sind echt laut!Leider haben sie keine allzulange Lebensdauer. Denn die Rinde trocknet doch sehr schnell. Aber wenn ihr die Flöte in ein feuchtes Küchentuch einwickelt oder sie nachts in einem adäquaten Gefäß wässert, dann hält sie sich auch schon bis zu einem Tag. Es ist halt kein Instrument für die Ewigkeit. Aber spaßig.Außerdem lebt Schnitzen ja bekanntlich von der Übung ;)Der Kolben kann in der Hülse bewegt werden; dadurch verändert sich der Ton.Leider ist eine Weidenflöte kein Instrument für die Ewigkeit. Eine Zeit lang (ein paar Stunden) kann man den Kolben mit Hilfe von ein bisschen Speichel gängig halten, doch danach trocknet die Rinde unvermeidlich ein und am Folgetag kann der Pfeife nur noch selten ein Ton entlockt werden.Das ist allerdings auch nicht so schlimm, denn sicherlich ist beim Bau nicht alles perfekt gelaufen und man kann tags darauf versuchen, eine bessere Flöte zu bauen.

5 5

Weidenzweig zurechtschneiden

Auf in die Natur und nach einem geeigneten Stückchen Holz gesucht.
Wenn man einen etwa zwei Finger langen und möglichst fingerstarken jungen Ast findet, der möglichst gerade ist und gleichbleibende Dicke hat, dann schneidet man diesen großzügig von der Pflanze ab. Zuhause sieht das “Vorbereitete Holz” dann so aus wie auf dem Bild.
Bitte achtet drauf, das die Schnittflächen sauber und nicht franselig sind.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.