Wandflaschenöffner

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Das Projekt ist mein Beitrag zum Aufruf der Bottle-Opener Challenge, zu der in Youtube aufgerufen wurde, also das Erstellen eines Flaschenöffners für die Wandmontage, so lautete die Aufgabenstellung.
Die Challenge begann am 1.5.2016 und die Werke und die Berichte in Bild und/oder Ton sollen bis zum 1.6.2016 eingereicht werden.

Ich berichte aus persönlichen Gründen jetzt erst davon, da ich mir dachte, jetzt ist das evtl. auch hier von Interesse. Das Video dazu gibt es hier: https://youtu.be/IUMjH5XNiC0
bei der Erstellung des Videos sind so manche Pannen passiert, die ich mit Humor kommentiert habe ;-)

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Flaschenöffner | Metall
  • 2 x Palettenreste | Holz (300x80mm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Was mache ich überhaupt? Grundsätzliche Überlegungen

Wie fängt man an, was macht man bei so einem Projekt.
Solls einfach und funktionell sein, oder etwas ganz besonderes?

Fragen über Fragen.

Nachdem ich aber wusste, was ich machen wollte, um das Projekt der Weltöffentlichkeit zu zeigen, gings an die Arbeit

Als ersten Arbeitsschritt habe ich mir im www ein Bild einer Flasche besorgt, bzw. eine Silhouette.
Holz nahm ich aus noch vorhendenen Palettenresten, die ich aneinanderleimte.
Eine Wandöffner hatte ich noch im Fundus, der tat schon seine Dienste im Partyraum.

2 6

Vorlagen Aufkleben und sägen!

Ich klebte zuerst die Vorlagen aufs Holz und schnitt mit der Bandsäge die Umrandungen der Flasche aus, um eine weitere Bearbeitung dann im zweiten Schritt mit dem Aussägen der "Innereien" (Buchstaben) an der Dekupiersäge durchführen zu können.

3 6

"Innereien" ausschneiden

An der Dekupiersäge habe ich dann den inneren Schriftzug "OPEN" ausgesägt. Vorher mit nem Multifunktionswerkzeug, also so einem Dremel-Klon (davon gibts auf meinem YT-Kanal auch ein Unboxing und Kurzbericht) Löcher vorgebohrt, um dann das Sägeblatt durchstecken zu können.

Dann ging es daran, die Buchstaben und die innere Silhouette auszusägen!

4 6

Schleifen, schleifen, schleifen

nachdem das Ausschneiden aller relevanten Buchstaben und innereien getan war, habe ich das Werkstück von den Kleberesten befreit. Diese habe ich mit einer Spachtel entfernt.

Danach wurden beide Seiten des Werkstücks und auch nochmals die gesägten inneren Bereiche von Hand mit kleinen Feilen und Schleifpapier bearbeitet.

5 6

Buchstaben einleimen

Nachdem mein Versuch mit dem farbigen Epoxidharz aufgrund eigener Blödheit (hier MUSS ich aufs Video verweisen *lol*) gescheitert war, habe ich dann nochmals alles Schleifen müssen.

Dann habe ich die Buchstaben, die ich vorher ausgesägt hatte, mit Holzleim wieder eingeleimt, aber wegen des Effektes, den ich haben wollte nur zu 2/3.
1/3 stehen demnach über und bringen den gewünschten Effekt.
danach habe ich dann das ganze mit Danish Oil behandelt.
Mir ist dann dabei aufgefallen, dass das mit dam Harz zwar schief gelaufen war, aber dennoch im inneren einige optisch gar nicht so schlecht wirkende Farbreste übrig geblieben sind. OK, das hätte man, wenn gewollt, auch anders haben können, aber so hats mir dann auch wieder gut gefallen ;-)

6 6

Anbringen des Öffners und Fertsch!

Von jetzt an war die Messe eigentlich gelesen. ich habe jetzt noch an das fertige Werkstück den Öffner angebracht und dann den fertigen Bottle-Opener an seinem Platz in unserem Partyraum befestigt und natürlich auch gleich einem Test unterzogen ;-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.