Unterwasserlampe, Schwimmbadbeleuchtung, LED

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    100 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

  • Ich habe zwar kein Schwimmbad aber eine Unterwasserlampe wollte ich schon immer mal bauen.
  • Es gibt ja auch noch andere Einsatz Zwecke

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Tischbohrmaschine
  • Körner
  • Hammer
  • Drehbank
  • Gewindeschneider
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 2 x Wellenabschnitt | Edelstahl (120 x 15 mm)
  • 1 x Glasscheibe | Glas (56 x 4 mm)
  • 1 x LED Chip 50 Watt

Los geht's - Schritt für Schritt

1 16

Aktionbilder

  • Mir sind neue Bilder vom Boot eines Freundes zugeschickt wirden
  • Die wollte ich euch nicht vorenthalten

2 16

Die Sache mit der Linse

  • Die nächste Stufe ist das Licht etwas zu Fokussieren.
  • Dazu hab ich mir Linsen und Reflektoren besorgt
  • und Das Gehäuse etwas abgeändert, 5 mm dicher ist es geworden, damit der Platz da ist.
  • Nun hab ich auf 3 meter Abstand einen Lichtkegel von ca 2 meter.
  • Bilder von der Lichtwirkung unter Wasser gibt es die Tage, er ist grad zum testen auf der Ostsee unterwegs.

3 16

Video

  • Nun gibt es auch ein Video von den Lampen:
  •  

4 16

Vorbereitung

  • Als erstes hab ich einen Halter oder besser Adapter gebaut und plangedreht

5 16

Vorbereiten der Rohlinge

  • Die Edelstahlscheiben und der Adapter haben einen Lochkreis bekomme.
  • Die äußere Scheibe haben flachversenkte Löcher bekommen
  • Alle drei Teile passen wunderbar aufeinander

6 16

Drehen

  • Nun ans Drehen.
  • Die Teile müssen in Form getrimmt werden
  • Ein übergroßer (32 mm) Bohrer kam auch zum Einsatz

7 16

Montage

  • Die Scheibe und die Kabeldurchführung ist mit Sika 221 verklebt
  • Der LED Chip ist mit Wärmeleitpaste auf die untere Gehäusehäfte gelegt.
  • Ein O-Ring als Dichtung
  • Etwas Hylomar als zusätzliche Dichtung
  • Beim Verschrauben drückt der LED Chip gegen die Scheibe., so gibt es an der Rückseite mit der Wärmeleitpaste eine gute Verbindung.

8 16

Erster Test im Wassereimer

  • Der große Moment
  • Ab ins Wasser, ja die Lampe ist dicht
  • Also den Strom anklemmen
  • Autsch die Küche ist blau, und das bei Tageslicht

9 16

Zweiter Test auf der Terrasse

Ein Bild das nicht viel Worte braucht

10 16

Dritter Test

  • Ab ins Örtliche Hallenbad
  • Whow, 25 x 12 mtr. werden mit nur 50 Watt ausgeleuchtet
  • Auch der Drucktest auf 3,6 Meter / 0,36 Bar hat die Lampe bestanden

11 16

Der Abstrahlwinkel

  • Der Abstrahlwinkel gefällt mir aber nicht, vorgestellt hatte ich mir ca 60 grad.
  • Da muss ich noch mal nachbessern

12 16

Trockentest und Kontrolle

  • Es folgte der Trockentest.
  • Das Problem: Die Chips vertragen keine Hitze
  • Aber auch einen 45 Minuten Trockentest hat die Lampe überlebt.
  • Das Gedäuse war noch anzufassen also ca 60 - 70 grad Celsius
  •  
  • Nach dem Test hab ich die Lampe in seine Bestandteile zerlegt.
  • Fast alles hat gehalten.
  • Nur die Sikaflex Kabeldurchführung ist nicht so wie gedacht.
  • Also besteht noch Handlungsbedarf.
  • Ich werde über die Lampe Typ II mit verbesserter Kabeldurchführung und Linse berichten

13 16

Ein Gehäuse für den Wandler

  • Es folgt die Tage noch eine Bericht über den Bau vom Gehäuse für den Spannungswandler 12 - 32 Volt.
  • Also daran denken:
  • Dieses Projekt ist noch nicht fertig und wird weitergeführt :-)

14 16

Typ II

  • Die Rohlinge für Typ II sind geplant.
  • Der hintere Absatz, der dafür sorgt das ein Teil der Rückseite auch nach der Montage vom Wasser umspühlt wird ist fertig.
  • Die Gehäuseschrauben sind dieses mal an der Rückseite, in der vorderen Platte sind Sacklöcher mit Gewinde M5.
  • Vorne gibt es ein glattes finnish das nach der Fertigstellung poliert wird.

15 16

Polieren

  • Nun geht es ans Finish vom Typ II
  • Mit der Filzscheibe, Akkumaschine und Politur hab ich die Spuren vom Drehen beseitigt
  • Eine gute Stunde hat es gedauert abr das Ergebiss war es wert
  • Die Kabeldurchführung hab ich noch vergessert.
  • Einen Knickschutz aus einem Stück 1/8" Edelstahlrohr hab ich montiert
  • Am Wochenende folgt ein letzter finaler Test, Überraschung

16 16

Dafür ist es gedacht

  • Ich lass einfach mal Bilder sprechen........


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.