Unterstand fuer Muelltonnen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    150 €
  • Dauer
    3-4 Tage
  • Wertung

Wir waren es leid, dass unsere Muelltonnen im Winter immer schneebedeckt und zugefroren waren, deshalb musste eine Einhausung/Unterstand/Dach her.
Nach einiger Recherche was es zu kaufen gab und den jeweiligen Preisen zusammen mit unserem Platz und der Situation vor Ort viel dann schnell die Entscheidung selbst zu bauen.
Es wurden 2 Balkentraeger mit Betonfundamenten einbetoniert und die beiden anderen wurden mit aufschraubbaren Balkenschuhen befestigt, da ich nicht das komplette Pflaster aufmachen wollte.
Grundkonstruktion sind 4 senkrechte 8x8 Pfosten, vorne hoeher als hinten, um einmal besser an die Tonnen zu kommen und um zweitens eine Hoehe zu erreichen bei der man ohne Schwierigkeiten die Deckel oeffnen konnte ohne die Tonnen vorzuziehen.
Die vorderen und hinteren Pfosten wurden mit je einem Querriegel verbunden (ebenfalls 8x8) und dann mit angeschraegten Dachbalken (um vorne und hinten eine glatte Front zu haben) versehen.
Fuer die Pfosten wurde auf Grund der hoeheren Haltbarkeit Kiefer gewaehlt und mehrmals lasiert.
Als Dach wurde eine OSB Platte aus dem Baumarkt verwendet, die mit Dachpappe versehen wurde um vor Naesse zu schuetzen.
Da die Groesse sehr individuell angepasst werden muss (Anzahl, Volumen und Groesse der Tonnen sowie Groesse der Nutzer) werde ich hier keine Detaillierten Angaben machen zu Hoehe u Breite sondern nur das Grundkonzept vorstellen.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Einmessen der Positionen und ausheben der Fundamentloecher

Es wurde die Breite so festgelegt, dass ausreichend Platz fuer 3 kleine Muelltonnen ist und die Konstruktion sollte parallel zum Gartenzaun aufgestellt werden.
Die Fundamentloecher wurden ca 30cm tief ausgehoben (etwa 20cm im Durchmesser)

2 10

Herstellung der Fundamente

Mit einem Querbalken an dem die Balkenschuhe provisorisch befestigt wurden, wurde mit Wasserwagen die Position der Balkenschuhe genau festgelegt und der Hilfsbalken entsprechend unterfuettert und befestigt.
Im Anschluss wurden die Fundamente gegossen und oben geglaettet damit eine laengere Haltbarkeit bei Frost gegeben ist.

3 10

Montage der Stuetzbalken-hinten

Die Balken wurden mit der Kappsaege zugeschnitten und mit Wasserwage ausgerichtet und in den Balkenschuhen verschraubt.
Achtung: Hier zuerst das durchgaengige Loch in die Balken bohren, damit der Balken anschliessend mit der Wasserwaage ausgerichtet werden kann. Erst wenn er ausgerichtet ist die restlichen Loecher vorbohren und verschrauben um die Position endgueltig zu fixieren.

4 10

Montage der Balkenschuhe vorne

Auf Grund der Gegebenheiten vor Ort wurden die hinteren Balkenschuhe einbetoniert und die vorderen auf dem Pflaster verschraubt.
Sie wurden ebenfalls exakt eingemessen (Position usw. mit Wasserwaage und Rechtwinkligkeit ueber Streichmass sichergestellt) und anschliessend mit Duebeln verschraubt.

5 10

Montage der Stuetzbalken - vorne

Im Anschluss wurden die vorderen Stuetzbalken montiert.

Ein kleiner Hinweis hier: bei uns war der Untergrund leicht abschuessig, daher empfiehlt es sich, zuerst die durchgaengige Schraube zu bohren und zu befestigen, weil dann der Pfosten noch in eine Richtung geneigt werden kann, um sicherzustellen dass er exakt vertikal steht.
Erst nach dem exakten Ausrichten sollten die 6-Kant Holzschrauben (Achtung: auch erst vorbohren wenn die exakte Position stimmt) montiert werden.

6 10

Montage der Querbalken

Zwischen die beiden hinternen und zwischen die beiden vorderen Balken sollte je ein Querbalken um die Stabilitaet zu gewaehrleisten und die Dachbalken auflegen zu koennen.
Beide wurden mit Winkeln innen verschraubt.

7 10

Montage der Dachstreben

Die Dachstreben wurden mit der Kappsaege auf Gehrung geschnitten und  vorne und hinten ausgeklinkt um eine plane Oberflaeche herzustellen die verkleidet werden konnte.
Im Anschluss wurden die Streben vorgebohrt und auf den Querbalken bzw. die aeussersten auf den Stuetzbalken verschraubt.

8 10

Montage des Daches

Die Dachplatten wurden auf Grund der Optik ebenfalls auf Gehrung geschnitten, allerdings mit Ueberstand zu den Dachstreben und seitlich.
Im Anschluss wurden sie mit den Dachstreben verschraubt und schliesslich mit Dachpappe versehen.

9 10

Montage der Verkleidung

Die Konstruktion wurde im oberen Bereich mit Nut und Feder Brettern verkleidet, wobei die Seiten parallel zum Dach angebracht wurden und daher entsprechend vorne und hinten auf Gehrung geschnitten wurden.

10 10

Feinschliff und Lasur

Zuletzt wurden alle sichtbaren Teile nochmal geschliffen und evtl. entstandene Unebenheiten beseitigt und mehrmals mit Holzschutzlasur gestrichen. Nachdem es optisch zu dem nebenan stehenden Carport passen sollte, wurden aehnliche Bretter zur Verkleidung sowie ebenfalls Lasur-Nussbaum verwendet.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.