Unterschrank mit Tischverbreiterung für meine PTS10 Tischkreissäge

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    60 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Vor langer Zeit hatte ich meine Tischkreissäge mal mit einer Absaugung erweitert. Diese hatte ich hier auch als Mini-Projekt kurz vorgestellt.

Da nun aber meine Absaugtonne den Geist aufgegeben hatte, habe ich das ganze Konzept verworfen und alles noch mal komplett überdacht, da mich das originale Untergestell sowieso irgendwie nervte!
Man konnte daran einfach keine vernünftigen Räder befestigen und richtig stabil war es auch nicht. Außerdem wollte ich eine variable Tischverbreiterung auf der linken Seite haben, wenn ich größere Platten oder Bretter sägen muss.

Die Lösung:

  • Ein kleiner Rollcontainer mit Staub-Schublade, abgesaugt wird nur noch oben in der Sägeblattabdeckung mit dem Industriesauger (Jetzt auch mit Zyklon). Der restliche Staub fällt nach unten in die Schublade
  • Ausziehbare Tischverbreiterung mit Rollenschienen als Auflage.

Im letzten Arbeitsschritt findet ihr zwei Videos die die Funktionsweise der Tischverbreiterung  sehr gut erklären!

Du brauchst

Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 3 x Spanplatten | weiß furniert (120 x 60 cm)
  • 2 x Schubladen Vollauszug | Tragkraft 45 kg (700mm)
  • 2 x Rollenschienen (ca 700mm)
  • 4 x Rollen, zwei davon mit Bremse (Durchmesse 75mm)
  • 1 x Schubladengriff | Typ "altes Absperrventil" ;-)
  • Reststücke Sperrholz | Buche (10mm)
  • Reststücke Siebdruckplatte

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Der Schrank-Korpus

Der Schrank bekommt die Außenmaße (BxTxH) 60x60x50cm. Die Rollen erhöhen den Schrank nochmals um 10 cm sodass die Säge wieder genauso hoch steht wie auf dem originalen Gestell.

Zuerst habe ich mit der Tauchsäge die Platten zugeschnitten. Die 120cm Platten waren mir für die TKS zu unhandlich, da ich die Tischverbreiterung ja erst noch bauen muss.
Dann habe ich mit Flachdübeln die Platten verbunden und zusätzlich verschraubt. Da ich leider keine Flachdübelfräse habe mache ich das immer mit der Oberfräse und einem 4mm Scheibennutfräser.
An der Strinseite kommt über die Schublade noch ein kleiner Steg, an dem Später die Schiene für die Tischverbreiterung befestigt wird.

2 6

Schublade für die Sägespäne

Die Schublade habe ich aus 10mm Buchensperrholz gebaut. Das habe ich mal günstig aus der Restekiste im Baumarkt mitgenommen. Ich habe die Teile mit Leim und nägeln verbunden.
Die Schubladenfront ist wieder aus weißer Spanplatte und wurde von innen mit kleinen Holzleisten an die Schublade geschraubt.
Als ich nach einem Griff für die Schublade suchte lag da auf der Werkbank noch ein defektes Absperrventil mit bosch-grünem Handrad rum. Perfekt!

3 6

Deckel aussägen und die TKS montieren

Als nächstes habe ich an der PTS10 den Boden entfernt damit alle Späne unten rausfallen.
Dann habe ich auf dem Schränkchen die Form angezeichnet und die Ecken mit einem Forstnerbohrer gebohrt. Dann noch schnell vier Schnitte mit der Stichsäge und schon kann die Säge montiert werden!

4 6

Variable Tischverbreiterung - Einzelteile anfertigen

Die Tischverbreiterung sollte auf jeden Fall variabel, schnell und ohne Werkzeug zu verstellen sein. Und am besten auch nach hinten verlängerbar, wenn ich an der Säge hinten die originale Tischverlängerung ausziehe.

Nach langem Grübeln hatte ich schließlich die für mich perfekte Idee mit den Schubladen-Vollauszügen! Es sind 70cm lange Vollauszüge mit einer Tragfähigkeit von 45kg.

Weitere Infos findet Ihr in den Bild-Untertiteln!

5 6

Variable Tischverbreiterung - Zusammenbau

Als Oberteil auf dem das Material gleiten soll konnte ich dann noch ein paar Rollenschienen aus dem Schrottcontainer unserer Firma ergattern. Natürlich ganz offiziell mit Erlaubnis! Eine dieser Rollenschienen lässt sich dann über einen weiteren Schubladenauszug nach hiten ziehen. Genau so weit wie die original Tischverlängerung hinten.

Weitere Infos findet Ihr in den Bild-Untertiteln!

6 6

Videos zum Erklären der Tischverbreiterung

In den Videos sieht man schön wie einfach die Tischverbreiterung/-verlängerung  funktioniert!

Die beiden Rollenschienen erweitern die Auflagefläche schon mal um ca. 10 cm. Dazu noch der 70cm Vollauszug ergibt eine effektive Verbreiterung der Auflagefläche um stattliche 80cm. Damit lassen sich sogar 2m-Platten in Streifen sägen ;-)

Das ganze ist auch wirklich so stabil wie ich gehofft hatte!
Zwar kann man bei vollem Auszug das ganze ein bisschen in Sägerichtung hin- und her wackeln, da aber das Werkstück auf den Rollen läuft wird die Verbreiterung ja auch nicht mit Kräften in Sägerichtung belastet.
Und Gewicht von oben macht der Konstruktion auch in voll ausgezogenem Zustand nichts aus!


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.