Umlackieren einer Gartenlaube kreativ verschönern

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    25 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

Hi zusammen,

Ich habe meine Gartenlauber " verschönert" .
Wie auf dem Foto zu sehen war die Gartenlaube vorher gelb und dieses passte nicht in unserem Garten.
Also vorab :
Vorher genau überlegen ob und wie ich es in Zukunft haben möchte, denn wenn einmal der Lack drauf ist ist es vorbei, oder man muß von vorne anfangen.

Los geht es :

Alle Materialien vorab kaufen am besten eine EInkaufsliste erstellen was man braucht.

1. Schritt gründliches Reinigen

Ich habe als erstes 1 Woche zuvor die Laube gründlich mit dem Kärcher abgespritzt, damit die Spinnenweben und der Grünspaan runter sind, denn die kleben das Schleifpapier zu.

2. Das Anschleifen

Ich habe die Laube mit meinen Bosch Exenterschleifer schön säuberlich mit einer Körnung von 120 angeschliffen.
Die Fugen wo der Exenterschleifer nicht ran gekommen ist habe ich mit einen Schleifklotz geschliffen. Achtung : Immer in Richtung der Faser schleifen sonst kann es passieren das Ihr hinterher hässliche schleifspuren sehen könnt.

3. Das Lackieren

Ich habe mir auf der Messe günstig einen Kompressor gekauft wobei auch Bosch das Feinsprüh- System PFS 65 hat womit ich auch schon gearbeitet habe und meiner Meinung besser in der Handhabung ist als der Kompressor mit der Sprühpistole.
Ich habe mich für meine Laube den Farbton "Schokobraun" endschieden.
Beim Lackieren ist darauf zu achten das man die richtige Viskose des Lackes hat , auch deutsch nicht zu dünn und nicht zu dick, denn der Lack muß durch Druckluft durch die kleine Düse "gepustet" werden.
Ich hatte mich für einen Acryl Lack mit Grundierung entschieden den kann man einfach mit Wasser verdünnen.
Mann nimmt dazu einen seperaten Becher oder alten Messbecher darin schüttet man erstmal den Lack ca. bis zur Hälte ein. Danach verdünnt mann Ihn solange mit wasser bis er eine leicht flüssige Konsestenz hat beim herausnehmen vom Umrührstab.
Hat man ersteinmal den richtigen dreh raus geht alles sehr schnell.
Alles was nicht mit Fabe besprüht werden soll muß man natürlich abkleben.
Danach fängt man am besten oben an damit man keinen "Lackierstaub" auf der unteren Fläche hat. Das Lackieren immer von links nach rechts durchgehend durchführen. Nicht mittendrin aufhören denn das sieht man hinterher. Schattenbildung.
Hat man erstmal den richtigen dreh raus macht es Spaß und es geht ruck zuck.

Zu guter letzt habe ich noch die Sprossen an den Fenstern mit Elfenbein Farbe abgesetzt, dieses habe ich mit einem Pinsel gemacht da man dafür doch eine ruhige Hand braucht.

Nun ist schon ein Jahr vergangen und es sieht immernoch so aus als hätte ich es letzte Woche gemacht.
Projekt geglückt. :-)

Bei Fragen bitte melden

Bin im Außendienst tätig daher kann ich nur am Wochenende schreiben

Viel Spaß

Christian


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.