Umbau einer DDR-Dekupiersäge

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    1-2 Tage
  • Wertung

da ich ab und zu kleine Holzteile sägen muss und ich nur die alte Eigenbau - Säge habe, deren Schnittqualität für meine Zwecke zu miserabel ist, beschloss ich diese nach dem 2 Sägearm Prinzip umzubauen.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Sägearme

zuerst wollte ich nur ein Rohr pro Arm verwenden, musste aber feststellen, das die benötigte Spannung zum Verbiegen des Rohres führte ...
also die Variante mit Doppel-Rohr

2 5

Antrieb umgestalten

für den Antrieb wollte ich das alte verwenden, dazu musste aber ein neues Riemenrad gefertigt werden, da der alte Antrieb(Bild 1 am Anfang) nur mit einer Bohrmaschine erfolgte, ich jedoch einen seperaten Motor hatte
ein Riemenrad aus Plexiglas hatte ich noch in meiner Ramschkiste und musste nur den Adapter für die Bohrmaschine integrieren, dafür drechselte ich das Plexi auf 29 mm aus
anschließend klebte ich beide Teile mit Epoxidharz zusammen

3 5

Motor Halterung

die Halterung für den Motor fertigte ich aus Bandstahl 60 x 100 x 4 mm
das Mittelloch sägte ich mit der PST 18Li und einem HM bestückten Sägeblatt

4 5

Kleinteile und kleinere Arbeiten

den Spannkopf für den Sägearm fertigte ich aus Rundmaterial Ø 20 x 40 mm
als Feder diente eine aus einer alten Klappcouch - die Spannschraube ist eine M6 x 70 mm
für die Feder musste noch eine Rille in das untere Rohr gefräst werden

5 5

Montage

da alles soweit geschweißt und geklebt war, konnte alles zusammengebaut werden
 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.