Umbau Stehlampe

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    5 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Wir haben in unserer Küche 4 Einbauleuchten als Deckenlampen verbaut, dazu passend eine Pendelleuchte im Eingangsbereich. Von der gleichen Bauform haben wir auch 2 Stück der "Stehlampe & Deckenfluter", die zumindest die Bezeichnung "Stehlampe" nicht verdienten.

Mit 1,25 m Gesamthöhe ist die sogenannte Stehlampe relativ mickrig. Sie leuchtet zwar die Decke schön aus, lichtstarke Lampen (4 x 5 Watt LED-Strahler) ohne Blende oder Lampenschirm auf 1m Höhe sind aber irgendwie unangenehm.

Ausserdem scheinen die Designer gegen Ende der Planungsphase etwas die Lust verloren zu haben, denn die Lampe besteht aus eckigen Aluprofilen, die "Beine" jedoch aus runden Alustäben. Farblich paßt beides zwar gut zusammen, ästetisch jedoch eher nicht.
Deshalb beschlossen wir, aus diesen Lampen richtige Stehlampen zu machen und ihnen zur Gesamterscheinung passende Beine zu spendieren.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Inbusschlüssel
  • Tischbohrmaschine
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Montagekleber für Metall
  • 2 x Quadratrohre | Aluminium (15 x 15 x 2000)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Vorüberlegung

Die Beine sind an die Lampekonstruktion mit 4 M3-Inbusschrauben angeschraubt. Die Schrauben kann man mit geignetem Werkzeug problemlos lösen.
Die Beine der Lampe haben einen Außendurchmesser von 10mm.

Im Handel gibt es Quadratrohre aus Aluminium mit den Maßen 15 x 15 x 2000 mm. Die passen optisch perfekt zur Lampenkonstruktion und haben auch die richtige Länge für eine Stehlampe.
Bei 2mm Wandstärke beträgt das Innenmaß 11 x 11 mm. Die Quadratrohre sollten sich also auf die vorhandenen Beine aufstecken lassen.

2 3

Bau

Nachdem die 4 Inbusschrauben gelöst und die Lampe "enthauptet" war, habe ich nochmal kontrolliert, ob sich das Quadratrohr auch wirklich aufstecken läßt. Das hat funktioniert, also konnte der Umbau weitergehen.

Die Löcher für die Schrauben an der Lampenkonstruktion haben einen Abstand von 80mm.
Mit der Tischbohrmaschine wurden mit einem 4mm Bohrer je zwei Löcher in die Quadratrohre gebohrt. Abstand von aussen: 20mm.

Danach wurde in die Quadratrohre von unten reichlich Montagekleber eingefüllt und die Quadratrohre auf die Originalbeine aufgesteckt. Der Kleber verteilte sich dann beim Aufschieben auf die Aluminium-Stäbe.
Vorher habe ich bewußt noch den Lampenfuss gedreht, d.h. den langen Schenkel nach vorn. Da die Lampe jetzt einen höheren Schwerpunkt bekommt und eher nach vorn als nach hinten kippen würde, erschien mir das logisch.
Kippgefahr besteht aber eigentlich nicht, da der Fuss (eine stabile Stahlplatte) recht schwer ist.

Als letztes wurde gleich danach die Lampenkonstruktion mit den 4 Originalschrauben an die Quadratrohre angeschraubt. So waren die neuen Beine gleich ausgerichtet, währen der Kleber trocknet.

3 3

Fazit

Jetzt darf sich jede der beiden Lampen auch Stehleuchte nennen, mit 2m Gesamthöhe sind sie wirklich imposant.
Und die neuen eckigen Beine passen auch viel besser zur Optik als die alten runden.

Der gute Gesamteindruck wird nur noch von dem schwarzen Kabel gestört. - Das werde ich bei Gelegenheit durch ein graues Kabel austauschen.

Falls jemand spontan den Drang verspürt, die Lampe nachzubauen, gibt es zunächst eine schlechte Nachricht: Die Stehampe wird nicht mehr gehandelt, zumindest habe ich aktuell nirgendwo ein Angebot gefunden.
Die Produzenten haben wohl auch die Designfehler bemerkt und die Reißleine gezogen ;-)

Es wäre allerdings möglich, die noch kaufbare Pendelleuchte zur Stehleuchte umzubauen. Die Lampenkonstruktion ist die gleiche wie bei der Stehlampe.
Man benötigt dann 2 Quadratrohre, 4 passende Schrauben, einen Fuß, der logischerweise bei der Pendelleuchte nicht im Lieferumfang enthalten ist, und eine Idee wie man Fuß und Quadratrohre miteinander stabil verbindet.

 


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.