Türen werden weiss!

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    150 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Das Ziel ist einfach zu Beschreiben: die Türen sollen ihre "schöne" Farbe gegen ein schlichtes Weiss eintauschen. In dem Zusammenhang sollen auch die in die Jahre gekommenen Türdrücker gegen neue "Designer-Drücker" ausgetauscht werden. (Wenn ich schon mal dabei bin...)

Warum nicht gegen neue Türen austauschen:

Der Einbau-Wandschrank ist eine Maßanfertigung, dafür richte ich schon mal ein Sparbuch ein. Mehrere Türen haben Sondermaße, da reicht kein Sparbuch mehr...

Die Zargen sehen schön aus, mit mehreren Falzen und Radien, also sollen die bleiben.

Die Türblätter sind gut in Schuss, warum also wegschmeißen und gegen schlechtere (oder aber sehr teure) austauschen.

Später, wenn die Kinder groß sind und das Sparbuch gut gefüllt....

Aber der wichtigste Grund: ich wollte es mal selbst ausprobieren!


Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Schwingschleifer
  • Akku-Bohrschrauber
  • Spachtelmasse
  • Lauge

Los geht's - Schritt für Schritt

1 9

Beschläge und Drücker abbauen

Die Tür wird ausgehängt und von den Beschlägen und den alten Drückergarnituren befreit. Die Beschläge werden beschriftet, so kann jeder Beschlag an die "alte" und bereits eingeschliffene Stelle eingebaut werden. Auch die Türschlösser werden ausgebaut und beschriftet. Die Schließbleche werden aus den Zargen ausgebaut (und auch beschriftet).

Beschläge, Schießbleche und die Türschlösser (samt Schlüssel) werden wiederverwendet. Die Drückergarnituren und sämtliche Schrauben werden ausgetauscht.

2 9

Fazit

1. Ohne anständigen Schleifer sollte man gar nicht erst anfangen.

2. Es ist immer noch viel Handschleif-Arbeit dabei.

3. Geduld, Geduld und noch mehr Geduld.

Aber es lohnt sich!

3 9

Türblätter mit Holzlauge säubern

Die Türblätter werden von beiden Seiten mit einer Lauge abgewaschen. Die Zargen entsprechend auch. Nach einer Trocknungszeit sollte nochmals mit klarem Wasser abgewaschen werden.

Wichtig ist, dass das Türblatt nicht zu feucht wird (besonders an der Unterseite), da sonst das Holz aufquillt.

Noch wichtiger ist, die angrenzende Wand abzukleben und den Boden abzudecken... (Es sei denn, man hat Spaß am "Wände streichen" und Fußboden schruppen...)


4 9

Türblätter schleifen (oder den günstigen Schwingschleifer entsorgen)

Das (trockene und eisenbefreite) Türblatt wird aufgebockt. Der Schwingschleifer soll (mit 80er Schleifpapier) die vorhandene Lasur-/ Lackschicht aufrauen, damit die Grundierung gut halten kann.

Nach 2,5 Türblättern verabschiedet sich der bis dahin kaum benutzte low-cost Schwingschleifer (gab es vor 7 Jahren im Set mit Stichsäge, Akkuschrauber und Winkelschleifer) und brummt nur noch.

Netzstecker gezogen und gejubelt, denn jetzt muss leider ein neues Werkzeug her...

5 9

Schwingschleifer PSS 250 AE kaufen

Samt 80er und 120er Schleifpapier. Das Gerät bietet den Vorteil, dass sowohl das Schleifpapier mit Fließ-Rücken, als auch das Schleifpapier von der Rolle eingespannt werden kann. Beim Schleifpapier von der Rolle ist die Absaugung durch die Löcher nicht möglich, ist also nichts für den Dauergebrauch

6 9

Schleifen-Schleifen-Schleifen

An dieser Stelle ein Dank für die Geduld der Mitbewohner und Nachbarn des Hauses, so ein Türblatt kann durch einen Schleifer ganz schön laut werden.

Ziel ist, jede Stelle vom Türblatt anzurauen, nach dem 4 Türblatt ging das ziemlich gut (erst längs, dann quer - und zurück)

7 9

Grundieren und Spachteln

Erst grundieren (und trocknen), dann spachteln - so lassen sich die Macken und Kratzer besser erkennen. Auch die Bohrungen der alten Drückergarnitur werden gespachtelt. Nachdem die gespachtelten Stellen ausgehärtet sind, sollte nochmal über gespachtelt werden.

Es folgt: Schleifen-Schleifen-Schleifen

Die zweite Schicht der Grundierung und evtl. notwendige Rest-Spachtelung wird aufgetragen. Jeweils trocknen lassen

Und wieder: Schleifen-Schleifen-Schleifen

Achtung: jetzt feineres Schleifpapier (120er) verwenden


Auch die Beschläge und  Schließbleche werden mit der entsprechenden Farbe eingepinselt.


8 9

Lackieren

Nach tagelanger Vorbereitung kann jetzt der Lack auf die Türblätter und Zargen aufgetragen werden.

Die Türen wurden senkrecht grundiert und lackiert. (Es sei denn, man deckt sich mit Böcken für jedes einzelne Türblatt ein und baut an, dann können die Türen auch waagerecht lackiert werden)

Nachteil: "Nasen und Läufer" beim Auftragen der Grundierung/Lackierung

Vorteil: Es können beliebig viele Türen nebeneinander aufgestellt werden

9 9

Beschläge und neue Drücker anschrauben

Beim Zusammenbau wurden neue Schrauben verwendet


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.