Trichterförmiger Pelletslagerraum

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
Der Trichter ist fertig
Trichterkasten aus 50mm Stahlrohr
Einblasstutzen einfach in die Fensterecke gedübelt
Fenster zumauern
Rahmen aus Holz für Guckloch mit Plexiglas
Oben am Kasten einen Schieber für die Revision, unten Zu und Abluft für die Pellets
Die erste Schräge mit Balkenschuhen an die Wand gedübelt
Die zweite schräge einfach auf die erste gelegt, und mit Schrauben verbunden
Unterkonstruktion ist fertig
22mm OSBPlatten für die erste Schräge
25cm vor der Wand die Prallschutzmatte
Alles muss abgedichtet werden, wegen Staub !!
Alles alleine gemacht ,gedauert hat es 3 Wochen.
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    500 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Für meine neue Pelletsheizung, habe ich ein Pelletslagerraum gebaut der Trichterförmig ist.

https://get.google.com/albumarchive/101262455434473168332/album/AF1QipNMlN8QucsfytycQMzrT4jqxVSSA1QkMYpvvTdd

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PMF 180 E  - Multifunktionswerkzeug (elektrisch)
  • Tischkreissäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Handkreissäge
  • Schweissgerät
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 18 x Holzbalken (10mm x 10mm 70m)
  • OSB-Platten 22mm (22mm)
  • Stahlrohr 50mm x 50mm

Los geht's - Schritt für Schritt

1 10

Einbau der Prallschutzmatte

Beim einblasen der Pellets, wird um ein zerstören der Presslinge zu verhindern eine Prallschutzmatte aus Gummi vor die Wand gedübelt, somit können die Pellets sanft in den Trichter fallen.

2 10

Befüllstutzen werden geerdet.

Beim befüllen des Lagerraums kommt es an den Befüllstutzen zu elektrostatischen Aufladungen, diese werden durch einen Banderder an den Befüllstutzen abgefangen und mit der Potentialausgleichschiene verbunden.Die Saugrohre von der Entnahmestelle zur Heizung sind innen mit einem Kupferdraht umwickelt der ebenfalls elektrostatischen Aufladungen entgegenwirken soll.

3 10

Tür einbauen

Die Tür zum Trichter hab ich einfach mit übrigen OSB-Platten zusammengezimmert. Auch hier wurde der Rahmen an dem die Tür aufliegt mit einem speziellen Dichtband versehen.

4 10

Lagerraum ist fertig

An dem Guckloch zur Aussenwand hab ich noch eine dicke Plexiglasscheibe angebracht , nach insgesamt 3 Wochen war ich dann auch fertig. Mein Urlaub übrigens auch.

5 10

Trichterförmiger Pelletslagerraum

Bau eines trichterförmigen Pelletslagerraum, für meine neue Pellets-Heizung.

6 10

Bau des Trichterkastens

Das Fenster musste zugemauert werden und die Befüllstutzen wurden in die Ecke gedübelt.
Trichterkaste ist der tiefste Punkt des Trichters von dem die Pellets per Schlauch in die Heizung gesaugt werden. Ausserdem fungiert er als Revision, man kann bei einer Verstopfung der Saugleitung einen Schieber im oberen Teil des Kasten schliessen um dann unten die sogenannte Entnahmestelle aus dem Kasten zu holen.Der Trichterkaste ist aus 50x50 Stahlrohr, oben und unten habe ich kleine U-Schienen eingebaut um oben den Schieber einzubauen und unten die Entnahmestelle. Dann wurde der Kasten mit OSB-Blatten verkleidet und mit Silikon abgedichtet.

7 10

Einbau der ersten Schräge

Die erste Schräge hab ich mit 10er Balken mit Balkenschuhen an die Wand gedübelt, und dabei den Winkel (ca 45 Grad) eingehalten den die Schräge später haben sollte, das erleichter später das anbringen der OSB-Platten. Als Hilfe für die Ausrichtung hab ich mir lange Eisenstangen genommen und mit Zwingen festgemacht.

8 10

Die zweite Schräge

Die zweite Schräge war dann etwas einfacher , ich musste sie nur über Kante auf die erste legen, natürlich wieder die Ausrichtung mit Stangen überprüfen.Etwas kompliziert war das verschrauben über Eck. Hat aber dann doch gut mit Winkeleisen funktioniert.

9 10

OSB-Platten auf die erste Schräge

Nachdem die Unterkonstruktion noch unterstützt wurde mit Balken und mit Brettern gegen verwinden. Wurde die erste Schräge mit 22mm Osb-Platten angeschraubt, ich hab Vielzahn-Spax genommen, weils besser zu arbeiten ist. Gottseidank hatte ich einen grossen Metallwinkel, der an jeder seite ca 1m lang ist, der hat mir sehr geholfen in die Ecken die Passgenauigkeit zu bekommen, bei den Platten.Mein Bosch PMF 180 E war bei diesem Projekt Goldwert.

10 10

Alles muss Staubdicht sein.

Die Pellets werden mit Überdruck in den Pelletslagerraum geblasen, dewegen muss der Trichter auch Staubdicht sein. Also wird überall mit Bausilikon abgedichtet, Trichter -Wand, Trichter -Kasten, die Holzschrägen und das Holz unereinander.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.