Transportbox für PKS 18 Li

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Da die Akkukreissäge PKS18Li leider nicht in einem Koffer kommt, war eines der Projekte was ich mit ihr realisierte, ihr einen Koffer aus Holzresten zu bauen.
Wichtig war mir, dass er stapelbar ist und ohne teure Beschläge, Scharniere etc, gebaut werden kann, dafür wurde der Griff zu guter Letzt nochmnals demontiert. Die Kiste lässt sich gut an dem überstehenden Deckel heben

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • PKS 18 LI  - Kreissäge (Akku)
  • Dekupiersäge
  • Akku-Schrauber
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Alter Kistenboden | Sperrholz 12 mm (160x 120 cm)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Ausenbearbeitung

Die Kanten der so entstandenen Box wurden mit der Oberfräse im Frästisch Bündiggefräst und leicht abgerundet.

Zum Schluss wurde alles noch best möglichst verschliffen.


Da es sich um sehr billliges Verpackungssperrholz handelte, gab es doch schon die ein oder andere Ausfransung.

2 7

Innenleben

Nun ging es an das Innenleben, auf einem in der Größe dem Sägeschlitten entsprechendem Holzbrett wurde mit der Dekupiersäge ein Auschschnitt für das Sägeblatt geschnitten.
nach dem Abrunden der Kanten auf dem Frästisch, wurde dieses Brett dann an die Innenseite des Kastens geklebt und von innen verschraubt.
So kann die Säge mit das bis zum Anschlag eingefahrenem Blatt senkrecht dagegen gestellt werden.
Ein weiteres senkrecht eingeklebzes und verschraubtes Brett hällt die Säge so an ihrem Platz. Dies ist auf den Bildern besser zu sehen, als ich es hier beschreiben könnte.

3 7

Weiteres Innenleben

Nun kamen noch HAlter für Reserveakku und Ladegerät hinzu.
Der Halter für das ÖLa+degerät besteht aus 2 einfachen Holzfächern wie auf den Bilder zu sehen.

Für den Akku habe ich einen HAlter gebaut, auf dem der Akku einfach aufgesteckt werden kann. Dies verdeutlichen die Bilder auch wesentlich Besser als wenn ich versuche es hier in Worte zu packen.

ALLE Halter und Teile sind aus Gründen der stabilität verleimt UND verschraubt.
Dazu wurden die verschiedenen Innenteile, innen angehalten und angezichnet. Danach von innen mit 3 mm für die Schrauben vorgebohrt und von ausen angesenkt.

4 7

Deckel

Mit der PKS wurde dann ein passender Deckel ausgeschnitten an dessen schmalen Seiten ein jeweils etwa 5 cm breiter Streifen angeschraubt wurde, dass dieser Deckel so über den Kasten gestülpt werden konnte.

Die Oberkante der fertigen Kiste wurde dann auf der Rückseite um 45° gebrochen. Dies geschah senkrecht mit der PKS18 (siehe Bild)

Nun wurde der Deckel mit 2 Metallschrauben M6 am hinteren ende fixiert, wobei die Muttern der Schraubverbindungen mit "Schraubenfest" gegen verdrehen gesichert wurden .

So kann der Deckel nun leicht aug und zugeklapt werden
 

5 7

Fertig

Zum Verschließen der Kiste dient ein einfacher Überwurfriegel, dessen (nicht mehr auffindbares) Gegenstück aus einem Reststück Aluschiene gesägt und gebogen wurde.

Aus einem Reststück 22 mm Multiplex wurde mit der Dekupiersäge noch ein Griff ausgeschnitten der von innen mit dem Deckel verschraubt wurde.

Nun könnte man sagen, dass die Kiste etwas zu grß geworden sei!!
ABER:
Ich mag Platz, oft wandert später noch einiges Mehr in die Kiste: ein dritter Akku, ein Zollstock, Zweitsägeblatt, Anreismaß, etc.
Dafür wollte ich für die Zukuznft einfach genug Raum haben.

Die schönste ist sie nicht geworden, aber sie hat genau 0EURO gekostet und war in knapp 2 Stunden fertig, und sie ist Zweckmäsig! Das sollte das Ziehl sein :)

6 7

Zuschnitt

Aus einer alten Sperrholzplatte einer Transportbox wurden die Einzeilteile für Boden und Wände zugeschnitten.

Es wurde eine Metallschiene mit zwei Zwingen befestigt, an der die PKS entlanggeführt wurde.

Dazu wurde in einigen Probeschnitten zuvor detr exakte Abstand zwischen Sägeblatt und Schlittenkante bestimmt.

7 7

Zusammenbau

Die einzelnen Teile wurden dann mit Holzleim und Spaxschrauben zusammengebaut. In die Seitenteile wurde für die Schrauben 4 mm vorgebohrt und angesenkt.


Als Montagehilfe für die ersten teile diente ein Schraubstock


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.