Torezähler für Tischkicker

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    0 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

So, wie angekündigt, habe ich einen Torezähler für meinen selbstgebauten Tischkicker gebaut.
Weil ich bei dem Tischkicker Wert auf einen "roten Faden" gelegt habe (Hervorheben der Multiplexkanten), wollte ich diesen Faden bei dem Torezähler fortführen.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • GSB 850-2 RE Professional
  • Dekupiersäge
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • div. x Reste | Birke Multiplex (Reststücke)
  • 2 x Stangen | Edelstah (10mm Durchmesser 250mm lang)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Rohlinge bohren bzw. sägen

Als erstes habe ich mit dem Bohrständer und der PSB 850-2 RE einige (mehr als 20) Rohlinge aus Multiplexresten hergestellt. Im ersten Gang  und bei mittlerer Drehzahl waren diese Rohlinge schnell hergestellt.
Beim ersten ist mir die Kante ausgerissen. Beim zweiten habe ich den Vorschub angepasst und siehe da, dann klappt es auch mit den Kanten :-)
Auch diese Arbeiten sind ohne Probleme auf der klappbaren, frei hängenden Werkbank durchgeführt worden. Ein weiterer Stabilitätsnachweis :-)

2 6

Rohlinge in Form schleifen

Im nächsten Arbeitsschritt habe ich die Rohlinge geschliffen.
Dazu habe ich eine Schraube mit einer großen Unterlegscheibe (je Seite)  durch den Rohling gesteckt und mit einer Mutter gekontert. Die Schraube eingespannt in die Bohrmaschine und dann zuerst mit der Raspel, dann mit der Feile und dann mit 120er Schleifpapier. zum Schluss mit 400er. Bei dem Schleifen mit dem Schleifpapier musste ich häufig die Drehrichtung wechseln, damit die Teile auch schön glatt wurden.

3 6

Teile aufbohren

Weil ich einige Edelstahlstangen vor der Verschrottung gerettet hatte, hatte ich diese hier zur Verfügung. Die haben allerdings einen Durchmesser von etwa 10mm, die Bohrung in den Teilen nur 6mm. Also aufbohren... na ja, bei so kleinen (geschliffenen) Teilen einfacher gesagt als getan. Die Oberfläche durfte nicht mehr beschädigt werden. Also erst einmal ein bisschen senken.
zur Verdeutlichung habe ich ein Teil nach der Hälfte der Bohrtiefe fotografiert. Durch das Senken und das Bohren (mit HSS-Bohrer) konnte ich die Mitte gut finden und die Bohrung blieb konzentrisch. Hätte ich hier nicht gesenkt, wäre die Kante vermutlich ausgerissen. Mit einem Holzbohrer wäre das Ergebnis mit Sicherheit auch nicht so gut geworden.

4 6

Die Stange und die Halter

Damit die Teile auch auf einer Stange verschiebbar sind, muss die Stange an den Enden auf einem Halter befestigt sein. Diese habe ich auch wieder aus Muliplexresten hergestellt. Kurz aufgezeichnet zwei Bohrungen gemacht und mit der Dekupiersäge ausgesägt. Die Ecken habe ich dann mit der Raspel, Feile und mit Schmiergel abgerundet, so dass alles harmonisch zusammen passt.
In die Mitte eine 10mm Bohrung eingebracht (Sackloch, also nicht durchgehend), dass man die Stange hereinstecken kann.

5 6

die letzte Ölung

Damit sich die Teile auch farblich dem Kicker anpassen, habe ich auch diese mit Leinöl behandelt. Eingeölt mit einem Pinsel und das überschüssige Öl mit einem Küchenpapier abgesaugt.

6 6

Montage am Kicker

Die Stangen habe ich mit Silikon in den Haltern befestigt. Nur soviel, dass es nicht wieder herausquillt, wenn man die Stange reinsteckt.
Um den Zähler dann am Kicker zu befestigen habe ich mich wieder für eine nicht sichtbare Verbindung (wie auch am gesamten Kicker) entschieden. Die Halter habe ich mit einem 8er Bohrer angebohrt und ebenso den "Tordeckel" am Kicker. dann habe ich beides mit einem Runddübel verbunden und fertig wars :-)


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.