Tischlein deck Dich... Gemeinschaftprojekt Esstisch - die Helden der Heimwerkerparty !!!

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    200 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Endlich komme ich dazu, das wunderbare Ergebnis der Heimwerkerparty zu präsentieren. Wir - das sind mehrere Leute aus dem Forum, einige meiner Freunde und last not least in Form von tatkräftiger Unterstützung unser Bosch-Mann, der mit Unmengen herrlichstem Werkzeug hier auftauchte und dafür sorgte, das wir alles nach Herzenslust ausprobieren konnten (naja FAST alles, aber dazu ist ja schon einiges geschrieben worden...;) )...
Die Vorarbeit in Form von Planung, Zeichnung und Herstellen der Einzelteile haben Ekaat und GeneralBaba in stundenlanger Heimarbeit übernommen, damit wir den Tisch auch wirklich an einem Tag fertig bekommen sollten....und immer wieder haben wir unsere Planungen verändert, weil jemand mit neuen Ideen auftauchte. Material, Tischgrößen und Tischbeine wurden neu angepasst, bis wir uns letzten Endes auf einen Tisch mit den Maßen 220x100x78cm festgelegt haben (die Tischbeine sind übrigens 9x9cm dick geworden, da konnten wir nach tagelangen Diskussionen endlich auch den letzten Mann von einem optisch ansprechenden Ergebnis überzeugen...;) )
Aber seht selbst....

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Hobel
  • Akku-Schrauber
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
  • Feinsprühsystem
  • Handkreissäge
  • Schleifmaschine
  • Bohrständer
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 30 x Torxschrauben 4,5x5,0
  • 12 x Rundkopfschrauben 14mm
  • Schleifpapier
  • Schleifschwamm
  • Holzleim und Pinsel
  • Clou Universal Schichtlack matt 9200
  • 1 x Multiplex Platte Birke 24mm, 250x150cm

Los geht's - Schritt für Schritt

1 5

Die Idee wird zum Projekt - Zeichnung, Materialauswahl und Vorbereitung

Am Anfang stand die Zeichnung, die innerhalb von zwei Wochen fast täglich noch mal umgeändert wurde, weil immer wieder eine neue Idee hatte. So wurde der Tisch zum Beispiel einige Zentimeter höher als ein normaler "Norm-Tisch", weil es einfach komfortabler ist.

Anschliessend wurde das Material ausgewählt. Wir entschieden uns für eine Multiplex Birke Platte (24mm) für die Tischplatte und den Zargenkranz. Die Beine sind aus Eschenholz. Sie wurden zugeschnitten, gehobelt, grob abgelängt und dann verleimt. Danach musste noch einmal gehobelt und abgelängt werden. Um auf eine Beindicke von 9x9cm zu kommen, wurden zwei kleine Stollen zu einem Bein verleimt.

Alle Einzelteile wurden schon komplett zugeschnitten, um sicher zu stellen, das wir den Tisch am Tag der Heimwerkerparty fertig bekommen würden.

2 5

Bearbeitung der Einzelteile

Nachdem der Tisch grob aufgebaut und begutachtet wurde, musste die Unterseite des Tisches für den Zargenrahmen eingeteilt und die Einzelteile fein geschliffen werden. Mit dem Schwingschleifer (150er Körnung oder mehr) immer schön in Richtung Maserung schleifen, nie quer... :)

Nach dem Schleifen wurde der Zargenrahmen verleimt. Vorher wurden Lamellos eingearbeitet, daher ging es schnell.

Für die Seitenhalterung des Zargenrahmens wurden Klötzchen (4x4x8cm) angebracht, die zuvor eingeteilt und gebohrt wurden. Dann wurden sie eingeleimt und verschraubt. Dabei galt es zu beachten, das 1-2mm Abstand zur Tischplatte eingehalten werden, damit diese beim Befestigen richtig anliegt.

3 5

Froschn-Tisch - special edition

Auf einer sichtbaren Seite des Zargenrahmens haben alle unterschrieben. Die Unterschriften wurden dann mit der Oberfräse eingraviert und alles noch einmal mit einem Schwingschleifer bearbeitet, damit die Schriftzüge gleichmässig aussahen.
Wir haben vorher ein Probestück bearbeitet, um die Feineinstellung zu gewährleisten.

An der Tischplatte wurden nach dem Schleifen die Kanten abgerundet, ebenso an den Beinen und an den Aussenseiten des Zargenrahmens.

4 5

Zusammenbau, Endlackierung und Fertigstellung

Nach dem Fräsen wurden alle Einzelteile noch mal mit einem Schleifschwamm bearbeitet. Danach wurde alles mehrmals lackiert, in unserem Falle drei mal. Dabei konnte auch endlich einmal das Feinsprühsystem nach Herzenslust getestet werden ;).

Nach der ersten Lackierung haben wir einen Feinschliff vorgenommen, um die Oberfläche noch einmal ganz leicht anzurauen. Dadurch haften die folgenden Lackschichten besser.

Die Tischbeine wurden eingeteilt und gebohrt, um sie danach mit dem Zargenrahmen zu verbinden. Danach wurden sie verschraubt.

Das Grundgestell wurde dann auch lackiert und genau wie die Tischplatte nach dem ersten Lackieren noch einmal fein geschliffen.

Die Oberseite des gesamten Rahmens und der Beine wurden mit einem Bandschleifer noch einmal bearbeitet, um eventuelle Unebenheiten zu beseitigen. Nach der abschliessenden Kontrolle mit dem Winkelmass wurde die Endlackierung vorgenommen.

Zu guter Letzt wurde der Zargenrahmen auf die Tischplatte montiert.

5 5

Vielen Dank!!! Ist er nicht wunderschön geworden???

Nach dieser unbeschreiblichen Gemeinschaftsaktion möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die zu diesem sensationellen Projekt beigetragen haben. Es war ein toller Tag und ich freue mich immer wieder über diesen wunderschönen Tisch!!!

Vielen Dank Euch allen - Ihr seid die wahren Helden!!!

P.S. Und ein weiteres Highlight des Tages möchte ich Euch nicht vorenthalten. Jeder Gast hat sich am Tag der Heimwerkerparty auf einem Bild verewigt. Es hängt jetzt in meinem Treppenhaus und erinnert mich täglich an einen unvergesslichen Tag....


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.