Tischkicker mit LED Beleuchtung

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    schwer
  • Kosten
    300 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Vorgeschichte zur Entstehung
Im Rahmen meines Studiums, musste ich im Fachbereich Technik eine fachpraktische Prüfung ablegen. Ich entschied mich diese Prüfung in der Veranstaltung "Kreatives Konstruieren" zu absolvieren. Der Leistungsnachweis in dieser Veranstaltung sollte wie folgt aussehen.

  • Baue eine kleine Version eines Tischkickers
  • Der Tischkicker muss voll funktionsfähig sein
  • Das Design sollte so ausgefallen wie möglich sein
  • Einzelne Arbeitsschritte sollen mit dem 3D Drucker oder der CNC Fräse erfolgen
Die Grundidee für die Optik stammt von meinem Projekt Design Laptop Halter
Die weiteren Inspirationen lieferte die Allianz Arena in München. 
Einen ovalen Korpus hatte ich schon öfter gesehen, eine ovale Spielfläche bis dato noch nicht. Genauso sollte der Kicker nicht nur von oben und unten beleuchtet sein, sondern auch in einzelnen Schichten an der Seite des Kickers. Die meisten Ideen kamen mir aber während der Herstellung selbst. 

Mir ist leider ein Teil der Bilder abhanden gekommen. Sollten diese wieder auftauchen, werde ich sie noch einfügen. Sorry!

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Kreissäge
  • Ständerbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Lötkolben
  • Feilen und Raspeln
  • Schleifpapier und Schleifkorken
  • Diverse Bohrer
  • CNC Fräse
  • Schraubzwingen
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • Acryl Glas weiß
  • Acryl Glas Rot und Gelb
  • Multiplex Buche 18mm
  • Rundstahl 9mm
  • Messing Hülsen
  • Balsa Holz
  • RGB Band
  • Kabel
  • 6,3mm Klinke
  • Kippschalter
  • Draht
  • Holzkugeln
  • Acryl transparent
  • Profilholz halbrund
  • Acryl schwarz

Los geht's - Schritt für Schritt

1 24

Planung

Da ich keine Bauanleitung hatte, musste ich das meiste komplett aus meiner Phantasie heraus bauen. Ich hatte dadurch zwar immer wieder Probleme im späteren Verlauf, aber im Großen und Ganzen hat es ganz gut funktioniert. 

Im Vorfeld hatte ich mir nur eine handvoll Pläne gemacht. 
Diese betrafen hauptsächlich die Optik des Tischkickers.

2 24

Korpus

Der komplette Korpus besteht aus 40 Einzelteilen aus Holz die miteinander verbunden sind. Zu Beginn wollte ich alle Teile mit der Oberfräse und einem Kopierfräser herstellen. Aufgrund der Genauigkeit entschied ich mich aber für die CNC Fräse. 

Pro Teil benötigte ich ca. 25 Minuten! 
Die Seitenteile habe ich dann mit der Kreissäge auf Maß gesägt. 

3 24

Grundkorpus mit ersten Anpassungen

Da der Korpus viel zu wuchtig wirkte, entschied ich mich dazu den obersten Ring verjüngend auslaufen zu lassen.

Dazu habe ich mit der Kreissäge und dem Bandschleifgerät vier Keile angefertigt. 

4 24

Grundkorpus mit weiteren Anpassungen (Abrunden)

Da der Korpus immer noch viel zu wuchtig war, musste eine weitere Anpassung her. Ich entschied mich dafür jede zweite Schicht mit einem Abrundfräser zu bearbeiten und am obersten Ring nur die Stirnteile und die Keile abzurunden. 

5 24

Grundkorpus mit weiteren Anpassungen (Acryl Schicht)

Ganz zufrieden war ich immer noch nicht und so kam mir die Idee zwischen jede abgerundete Schicht, eine Schicht aus transparentem Acrylglas zu setzten. 

Für die Herstellung habe ich die Fräsdateien von den Stirnteilen genommen. Diese wurden nur um ein paar Millimeter verkleinert um sie den abgerundeten Teilen anzupassen. 
Eigentlich wollte ich bei der Herstellung gänzlich auf Schrauben verzichten, musste diese aber beim den Seitenteilen aus Sicherheitsgründen dennoch anbringen. 

Während dieser Phase kam mir auch die Idee mit der Beleuchtung.
Siehe nächster Schritt!

6 24

Erste Versuche mit LED's

Wie schon bereits gesagt, kam mir während dieser Herstellungsphase die Idee mit der Beleuchtung.

Ich machte erste Versuche mit einem Laserpointer und später mit einem RGB Band, dass ich auf Ebay ersteigert habe. 

7 24

Herstellen der Bodenplatte und der Spielfläche

Bei der Herstellung der Platten habe ich einen fertigen Ring benötigt. Wie ich diesen gebaut habe, seht ihr im nächsten Schritt.


8 24

Einzelne Komponenten miteinander verbinden

Wie bereits erwähnt wollte ich eigentlich keine Schrauben nutzen.

Daher ist fast der komplette Kicker mit Alles-Kleber geklebt.
Wenn man sich an die Gebrauchsanweisung hält, funktioniert das perfekt.
Für die Herstellung selbst habe ich mir eine Hilfskonstruktion gebaut.
In diese kann man die Einzelteile einlegen, ausrichten und unter Spannung verleimen.

Die Einzelnen Ringe wiederum werden mit Hilfe von Schraubzwingen miteinander verklebt bzw. verleimt.

In den untersten und mittleren Ring habe ich jeweils mit einem Scheibennutfräser eine 10mm breite Nut gefräst. In dieser liegen später die jeweiligen Acrylglasplatten. 

9 24

Ballauswurf und Balleinwurf

GANZ WICHTIG

Dieser Schritt muss vor dem zusammenbauen erfolgen.
Der Einwurf ist relativ einfach gehalten, ich habe hierzu die jeweiligen Ringe mit Schraubzwingen fixiert und mit einem Forstnerbohrer durchgebohrt. 
Bei dem Auswurf habe ich zusätzlich, mit Hilfe eines Keils, ein kleines Gefälle mit eingebaut und die äußeren Ränder mit einem Abrundfräser abgerundet. 

10 24

Herstellen der Füße

Die Füße werden nur aus Maß gesägt und an den Stirnseiten wird jeweils die gewünschte Gehrung angebracht.

Fixiert werden sie nur mit Leim am Korpus - hält bombenfest!

Im weiteren Verlauf habe ich mich entschieden die Füße doppel so Breit zu machen. Hatte aber das Problem das ich bereits den Schalter und Co . verbaut hatte, die nun im Weg waren. Daher habe ich bei einem Fuß eine kleine Aussparung eingearbeitet, die aber an der Stabilität nichts ändert. 

11 24

Anbringen des Schalters und der 6,2mm Klinkenbuchse

Für 6,2mm Buchse habe ich mich aus ästhetischen Gründen entschieden. Bei dem Kippschalter war es wichtig das dieser zwei Stufen hat. Auf der erste Stufe soll nur die Batterie geladen werden, auf der zweiten Stufe soll nur die Beleuchtung funktionieren.  

12 24

Herstellen des Ballrücklaufs

Um das Licht der LED's nicht unnötig zu brechen habe ich mich dazu entschieden den kompletten Ballrücklauf aus transparentem Acrylglas zu bauen. Die einzelnen Teile wurden mit einem speziellen Kunststoffkleber verklebt. 

Der Ballrücklauf dient in der Mitte gleichzeitig als Stütze für die Spielfläche.

13 24

Installation der Technik

Wie bereits beschrieben gibt es zwei Funktionen.

Zum einen das Laden und zum anderen die Beleuchtung. 
Das Band wurde mittels doppelseitigem Klebeband am Korpus und am Rücklauf befestigt um den Kicker optimal auszuleuchten. Das Band hat eine Länge von 5m und hat einen integrierten Empfänger verbaut. Dieser ermöglicht es mir das Band im geschlossenen Zustand, mit Hilfe einer Fernbedienung, zu bedienen und somit die Farben zu wechseln. Betrieben wird der Kicker mit einer kleinen Gel Batterie aus einem alten Rollstuhl. 

14 24

Spielfeldmarkierung

Die Spielfeldmarkierung ist unterhalb der Spielfläche angebracht und besteht aus schwarzem Acryl der mit Kunststoffkleber an der Platte befestigt wurde. 

15 24

Ballfang

Den Ballfang habe ich aus einem 3mm straken draht gebogen.

Zum befestigen habe ich, links und rechts, neben dem Ballauswurf kleine Löcher vorgebohrt und den Draht anschließend festgeklebt. 

16 24

Zählwerk

Das Zählwerk habe ich ebenfalls aus einem 3mm starken Draht gebogen. Die Kugeln habe ich von einer alten Kfz Sitzauflage.

17 24

Bohrungen für die Spielstangen

Dieser Schritt war mit Abstand der schwierigste und hat mir sehr viele Probleme beschert. Aufgrund der Sondergröße meines Tischkickers, konnte ich leider keine herkömmlichen Kugellager verwenden.

Beim ersten Versuch habe ich die Bohrungen angebracht und die 10mm breiten Stangen versucht einzufädeln. Da die Löcher nicht perfekt in einander fluchteten, hat dies überhaupt nicht funktioniert. 
Beim zweiten Versuch habe ich die Löcher weiter aufgebohrt. Ich konnte zwar die Stangen einfädeln, aber die Reibung zwischen Metall und Holz war einfach zu groß. 
Beim dritten Anlauf habe ich mir Messinghülsen angefertigt und ins Holz gepresst. Das Ergebnis hat mir aber nicht gefallen. Beim vierten Anlauf habe ich die Hülsen aufgerieben, aber das Ergebnis war immer noch nicht zufriedenstellend. Nach langer suche habe ich dann einen Händler gefunden der mir, sehr günstig, 9mm Rundstangen verkauft hat. Somit konnte ich die ungenaue Flucht ausgleichen um mit dem Messing eine bessere Gleitfähigkeit erreichen. 

18 24

Griffe und Abschlusskappen

Bei den Griffen habe ich es mir sehr leicht gemacht. Diese bestehen aus normalen Feilenheften, die lackiert wurden.


Die Abschlusskappen habe ich aus Acrylglas hergestellt. 

19 24

Pfosten und Latte

Dieser Schritt ging relativ schnell. 

Halbrund Material ablängen, auf Gehrung sägen und verleimen. Anschließend wird das ganze schwarz lackiert und an den Korpus geleimt.

20 24

Spielfiguren

Bei den Spielfiguren wollte ich die Optik vom Tischkicker wieder aufgreifen. Dazu habe ich buntes Acrylglas und Balsaholz in Streifen gesägt, anschließend schichtweise miteinander verklebt, in kleine Blöcke gesägt und die Spielfiguren ausgefräst.

21 24

Spielfiguren montieren

Zuerst habe ich die Figuren einfach in verschiedenen Formationen aufgestellt. 

Entschieden habe ich mich dann für ein 1-2-3 System, also sehr offensiv :D.
Die Spieler werden anschließend auf die Stangen gezogen, ausgerichtet und festgeklebt. 
Als Puffer habe ich an den jeweils äußersten Spieler, kleine Gummimuffen aus dem Kfz-Bereich angebracht.

22 24

Fazit

Das der Tisch nicht den Belastungen eines normalen Kickers standhält ist mir klar, aber dass sollte er auch nie. 

Er ist voll funktionsfähig und soll nur aufzeigen was man mit ein wenig Kreativität alles bauen kann. 

Was man vielleicht nicht direkt sieht, ist die lange Bauzeit.
Ich habe weit über 200 Stunden für den Kicker benötigt.
Zu jedem Schritt wurden meistens mehrere Prototypen hergestellt und die Abläufe mehrfach ausprobiert bevor ich an das Original gegangen bin. Der Korpus wurde komplett von Hand verschliefen um die Übergänge zwischen den Einzelteilen perfekt hinzubekommen. Diese Schleifarbeiten haben vermutlich einen drittel der Gesamtzeit beansprucht :D
Die ganze Mühe hat sich aber definitiv gelohnt!

23 24

Ergebnis ohne Beleuchtung

24 24

Ergebnis mit Beleuchtung


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

  1. Projekt des Monats

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.