Teichinnenfilter

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    140 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Hier mal ein Teichinnenfilter der funktionert und überhaupt nicht sichbar ist. 
Den Teich haben wir seid 3 Jahren und bis jetzt nur mit kleinen Solar-Springbrunnen belüftet. Einmal monatlich mit nem Teichsauger gereinigt und mehr nicht! Eine Zuleitung für eine aufwendige Filteranlage quer durch den Garten buddeln hatten wir keine Lust. So habe ich mich mal schlau gegoogelt In Richtung "Solarantrieb". Habe auch schnell eine Bachlaufpumpe mit einer Leistung von 2400 Liter gefunden. Bestellt das gute Stück. So was nehme ich als Gehäuse? Ein 75 Liter Kunststoffbehälter mit Deckel war schnell gefunden. Unten ringsum mit Löchern versehen. Dann aus Cu-Rohr 6mm ein Paar Ringe gebogen und zusammen gelötet. Mit Filtervließ bespannt und als Zwischenböden in den Behälter gelegt. Filterstufen: 1. Grober Kies, 2. Filtermasse. Das ist für meine Ansprüche genug. Die Pumpe in den Behälter gesetzt und den Druckschlauch durchgeführt. Noch ein Loch für die Strippe und ein Ring mit Seil damit ich den Filter auch aus 1,8m tiefe wieder bequem hochbekomme. So jetzt das gute Stück im Teich versenkt. An das Solarpaneel angeschlossen und erstmal fertig. Mit dem Auslauf überlege ich mir noch was, kann so nicht bleiben! 
Gleich vorneweg!
NEIN das ist keine Filteranlage für einen sterilen Teich wie man Ihn oft sieht!
Wer glasklares Wasser in seinem Teich haben will sollte sich im Zubehörhandel bitte umsehen. Uns stört es nicht wenn der Teich wie ein natürliches Gewässer aussieht. ;-)
 


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.