Tablet Ständer

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Heute möchte ich Euch meinen selbstgebauten Tablet-Ständer vorstellen.

Da ich selber Android Apps entwickel, fand ich es ganz praktisch, wenn ich das Tablet während der Entwicklung neben dem Monitor aufrecht aufgestellen kann. Diese Hüllen, die es gibt, mag ich nicht sonderlich.

Der Ständer funktioniert nicht nur für mein 10,1" Tablet, sondern genauso gut für das iPad meiner Frau. Selbst mein Handy steht sicher aufrecht drin.

Das ganze hat sich auch schon in der Küche alls sehr praktisch erwiesen.
Das Tablet hat Rezepte aus dem Internet angezeigt und lag dabei nicht störend auf der Arbeitsplatte herum.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 3

Holz auswählen

Ich habe mich im Keller nach Holzresten umgesehen und bin auf ein Brett/Latte mit der Breit von 12cm und einer Höhe von 18mm gestoßen. Nachdem ich das Tablet daneben gehalten habe, empfand ich es als passend um einen sicheren Stand zu gewährleisten.

Von diesem Brett habe ich dann ein 13,5cm langes Stück mit der Kappsäge abgeschnitten.

2 3

Fräsen der Halterille

Damit das Tablet auch vernünftig gehalten werden kann, habe ich in das Holzstück eine 1,2cm breite und 1,2cm tiefe Rille gefräst. Diese Rille verläuft in 1,2cm Abstand parallel zum Rand des Holzstücks.

Dafür musste das Werkstück fest eingespannt werden und eine Führungsschiene an der passende Position fixiert werden. Leider habe ich von diesen Schritten keine Bilder. Aber da das Ergebnis so einfach ist, kann sich das wohl jeder vorstellen ;)

Der eigentliche Fräsevorgang ist dann in mehreren Durchläufen erfolgt. Ich habe erst 6mm tief gefräst und bin dann erst beim nächsten Durchgang auf die Zieltiefe von 12mm.

Dann das Führungsbrett ein wenig versetzt um auf meine Zielbreite (ebenfalls wieder erst 6mm und dann auf 12mm tiefe) zu kommen.

Auf den Bildern sollte man das eigentlich gut erkennen können.

3 3

Farbe ?

Den letzten Schritt habe ich noch nicht abgeschlossen, da ich mir noch nicht sicher bin, wie ich die Optik gerne hätte. Eigentlich gefällt mir die Kieferoptik schon ganz gut.

Alternativ kann das Werkstück jetzt natürlich noch in beliebiger Farble lackiert oder lasiert werden.

Erstmal bleibt es aber wohl in Kieferoptik


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.