Storchennachttisch

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    20 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

Aus Holzresten von früheren Projekten inspiriert entwarf ich ein Nachttiach für Kinder im Storchenlook. Unter dem Schnabel konnte ich die LEDs und den Schalter verbauen.

Los geht's - Schritt für Schritt

1 4

Fertig

Nachdem alles wie: LEDs, Schalter, Batterien und Widerstand angeschlossen wurden konnte ich den Schnabel befestigen.
Die Augen von Google. Bei Google mal "Comic-Augen" eingeben und suchen lassen. Ein paar passende Augen ausdrucken, einlaminieren, ausschneiden und aufkleben.
Ich finde ihn sehr freundlich und praktisch.
Ich habe ein Bild mit eingeschaltetem Licht gemacht, ist nicht das beste aber bei "kleinen" Bildern ist nicht viel mehr machbar. Er ist aber schön auch bei Dunkelheit zu erkennen.

2 4

Nachtrag

Ich weiß das Störche nur zwei Beine haben und auch Flügel, aber der soll ja stehen und nicht fliegen.
Der Schalter auf der Schnabelspitze ist nicht die perfekte Lösung, dennoch eine praktikable.
Eine Idee war auch ein Schnurschalter wie bei einer Stehlampe, dann sieht er aber aus als wenn er Schnupfen hat. Oben auf dem Schnabel ist auch kein guter Platz.
Mein Sohn findet ihn ganz toll.

3 4

Storchennachttisch

Das selbstgebaute Hochbett meiner Kinder wurde getrennt zu zwei einzelne Betten weil jeder sein Zimmer bekam. Ich hatte nun aber noch schöne Stücke von den Beinen des Bettes übrig. Wegwerfen fand ich sehr schade.
Die Idee kam auf: ein Nachttisch daraus zu machen.
Licht sollte nicht fehlen! Aber wie: sicher und hell genug ???
Andere Restteile und Restfarbe brachten die Idee einen Storch daraus zu bauen. Unter seinem Schnabel kann man alles verstauen wie: Stromversorgung, Lampen und Schalter. Zur Sicherheit kein Netzstrom und keine heißen oder giftigen Lampen. LEDs mit Batterien schien mir sehr Sicher. So kamen sie zum Einsatz. Die Frage wegen dem Schalter ist noch kniffelig. Aber ich werde wohl ein Druckschalter als Schnabelspitze verwenden. Der entschärft die Spitze und ist leicht zu finden - auch bei Dunkelheit.
Die Batterien habe ich unter die Tischfläche verlagert. Für weiße LEDs brauche ich 3 Batterien, wofür ich natürlich kein Batteriehalter auftreiben konnte. So habe ich den Batterieschacht auch gleich als Tischteil mit selbstgebaut. Die Kabel sind in einer Nut um Hals "Unterputz" verlegt worden. Was eine unsichtbare Verlegung garantiert.
Im Moment liegt alles noch in Einzelteilen im Keller, aber sowie ich alles komplett zusammengebaut habe werde ich die letzten Fotos nachreichen.

4 4

Grundgestell

Angefangs wurden die vier Beine mit Querleisten verbunden auf denen klebte ich ein altes nicht mehr benötigtes Regalbrett.
Den Hals und Kopf entstanden ebenfalls aus einem Regalbrett welche allerdings die besondere Form bekam. Aufgezeichnet habe ich diese erst auf Pappe, nachdem sie für OK befunden wurde, wurde sie auf das Brett übertragen und ausgesägt, die Kanten gefast und alles leicht mit Schmirgelleinen verrundet.
Für die Kabel habe ich eine Nut den Hals entlang gefräst. Nachdem die Kabel verlegt waren, wurde alles wieder mit 3D-Leim und Holzspäne verschlossen.
Am Folgetag konnte ich alles verschleifen und farbig gestalten.
Wenn die Farbe trocken ist kann alles montiert werden.
Die Form und Farbe eines Storches ist schon erkennbar. Der Schnabel muss noch zu den Kabeln hoch, wo die Augen auch noch ihren Platz finden müssen.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.