Stauraum-Nachzügler

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    600 €
  • Dauer
    Mehr als 4 Tage
  • Wertung

Inspiriert durch den Stauraum-Wettbewerb habe ich den ungenutzten Raum in der Dachschräge ausgebaut um diesen nutzbar zu machen. Mein Dachboden ist mit Gipskarton verkleidet. Der Teil unter 120 cm Raumhöhe wurde nicht mehr verkleidet. Zum einen wegen der Trägerbalken des Dachs, die sich dort befanden und zum anderen bestand damals noch keine Nötigkeit für einen Ausbau dieses Teils. Es sind damit 2 Räume unter der Dachschräge ungenutzt gewesen. Und mein neues Projekt war geboren...

Los geht's - Schritt für Schritt

1 7

Streichen

Nachdem alles getrocknet und geschliffen war, habe ich noch alles mit Farbe gestrichen. Ich habe normale Wandfarbe genommen. In einem Raum habe ich grundiert, im anderen nicht. Es sind in beiden Räumen Flecken vom OSB durchgekommen. 

2 7

Eingang und Konterlattung

Zuerst muss ich mich entschuldigen. Ich habe vor lauter " Arbeitseifer" darauf losgewerkelt, ohne Fotos für euch zu machen. Diese folgen erst bei den nächsten Schritten. Da es sich jedoch nur um die Konterlattung und das Herausschneiden des Eingangs handelt, dürfte dieser Fehler (hoffentlich) zu verzeihen sein. Dank PMD 10 war es nicht sonderlich schwierig herauszufinden, wo geschnitten werden konnte. Also ausgemessen, angezeichnet und mit PMF 250 CES geschnitten. Bezüglich der Konterlattung habe ich mich für ganz normale Dachlatten (Fichte/ Tanne) entschieden. Nach Kontrolle der Isolierung wurden diese an den vorhandenen Dachbalken befestigt.

3 7

Beplankung

Bei diesem Arbeitsschritten habe ich mich für OSB-Platten in 12 mm Stärke entschieden. Diese wurden auf Länge gebracht und an der Konterlattung verschraubt. Auf dem einen Bild erkennt man noch die Isolierung und wie es einmal ausgesehen hat. Ein Teilbereich wird nochmal abgegrenzt, da dahinter Rohre verlaufen. Man kann es noch Ansatzweise auf dem zweiten Bild erkennen.

4 7

Elektrik

Da in den neuen Raum kein Tageslicht vorhanden ist und ich keine Lust habe jedesmal eine Taschenlampe zu holen, musste noch eine Lampe installiert werden. Also kurzerhand die jeweils nächste Steckdose angezapft und in jedem Raum je eine Steckdose, einen Lichtschalter und einen Anschluss für eine Lampe installiert.

5 7

Bodenbelag

Hier habe ich mich für einen sehr hellen Laminat in Keramik-Optik entschieden. Erst wurde die Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre ausgelegt und zurechtgeschnitten. Danach wurde Laminat verlegt. Zur Technik brauche ich mich wohl nicht auslassen. Es handelt sich um handelsüblichen Klick-Laminat.

6 7

Fugen und verspachteln

Die Anschlusskanten und die Schrauben wurden mit Acryl verspachtelt und verfugt.

7 7

Eingang

Im Eingangsbereich wurden Kantenschutzprofile auf Länge gebracht und verspachtelt.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.