Sommerliches Geldgeschenk

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    1 €
  • Dauer
    Unter 1 Tag
  • Wertung

Grund für diese kleine Bastelei: in der 4ma meiner Gattin bekommen die MitarbeiterInnen zum Geburtstag ein Geschenk im Wert von 30,00 Euro. Je nach Vorlieben der einzelnen Beschenkten können das Dinge, Gutscheine oder eben Bargeld sein. In diesem Fall ging es um Bargeld.

Da alle schon sehnsüchtig auf den Sommer warten sollte es Gedanken an Urlaub, Sommer, Meer und Sonne wecken.

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Dekupiersäge
  • Schleifmittel
Icon confirmation Icon--confirmation-black-48x48
Materialliste
  • 1 x Restholz oder fertige Leisten | Holz (für 4 Leisten á 140 x 15 x 1,5 mm)
  • 1 x Sperrholzrest | Holz (groß genug für 2 Stühle und 1 Tisch)
  • etwas x Ziersand | Sand (beige (ansonsten passend bemalen))
  • etwas x Cellophanpapier | Cellophan (nach Bedarf)
  • 3 x 10 Euroschein | Geld (Normmaß)

Los geht's - Schritt für Schritt

1 6

Vorbereitungen

Mein Arbeitsauftrag: etwas mit Strand.
Schnell hatte ich mir eine kleine Strandszene (Sandstrand, zwei Liegen und dazu ein Tischchen) überlegt. Genauen Plan gab es keinen, das ergab sich alles während der Herstellung.

Von einem gehobelten Rest der Europalette sägte ich zwei 1,5 mm dicke Leisten. Das erledigte ich mit der Dekupiersäge und einem neuen und scharfen Blatt (siehe Bilder).

Man kann aber auch fertige (gekaufte) Leisten in passender Größe nehmen.

2 6

Seitenteile verbinden

Die Leisten teilte ich in der Mitte. So erhielt ich vier etwa 14 cm lange Teile. Diese wurden paarweise über Kreuz verleimt.

Ein Teil fixierte ich mit einer Klemme am Tisch (Bild 1). Dann wurde ein zweites Stück im Winkel dazu verleimt. Wichtig ist dabei, dass die unteren Ecken der Leisten auf einer Ebene liegen (am Besten an der Tischklante ausrichten). Austretender Leim wird mit einem Plastikhalm aufgenommen (Bild 2). Die verleimten Teile werden mit einer Klemme bis zum Abbinden des Leimes fixiert (der verwendete Leim hat eine kurze Abbindezeit von 5 Minuten).

Um ein genau gegengleiches zweites Seitenteil zu erhalten legte ich das zweite Paar Leisten über das erste, gab Leim hinzu und richtete die Leisten genau aus ehe ich sie mit Klemmen fixierte (Bild 4).
Beachte: Darauf achten, dass die beiden vom Kopf zum Boden verlaufenden Leisten jeweils außen liegen!

3 6

Querbalken

Für die insgesamt vier Querbalken der beiden Liegestühle verwendete ich übriggebliebene Leisten von meinen Palettenuntersetzern.
Sie wurden auf die passende Länge (etwas länger als ein 10-Euroschein breit ist) gekürzt und leicht gerundet.

4 6

Liegestühle fertigstellen

Nach dem Verleimen der Seitenteile werden nachträglich herausgedrückte Leimreste mit einem scharfen Stechbeitel entfernt (Bild 1).

Je zwei zusammengehörige Seitenteile befestigte ich mit Korpusklemmen an einem geeigneten Stück geraden Holzes. Dabei ist es wichtig, dass die Enden frei bleiben. Die beiden Teile werden soweit zusammengeschoben dass die Querleisten draufpassen. Diese werden nun angeleimt (Bild 2).

Ist der Leim fest ist das Gerüst der Stühle fertig. Als Liegefläche wurde ein 10-Euroschein mit einem kleinen Stück Doppelklebeband auf den Querleisten befestigt (bild 3). Fertig sind die Liegestühle (Bild 4).

5 6

Tisch fertigen

Das Tischchen ist schnell gemacht:

Von einem 30 mm Rundholz sägte ich auf der Gehrungslade ein etwa 15 mm dickes Stück ab. Etwas schleifen und einen gefalteten Geldschein als Tichdecke. Schon ist es geschafft.

6 6

Strand herrichten

Die beiden Liegstühle und der Tisch sollen "am Strand" stehen. Dazu platzierte ich die Gruppe zuerst auf einem ausreichend großen Rest Sperrholz und zeichnete grob ein paar Umrisse (Bild 1). Diese wurden auf der Deku ausgesägt und die Kanten leicht gerundet (Bild 2).

Dann habe ich mit einem Pinsel großzügig Leim aufgetragen (Bild 3). Auf diesen schüttete ich feinen weißen Ziersand (Bild 4) und drückte diesen fest in den Leim.
Nach einer kurzen Abbindezeit wurde der überschüssige Sand auf eine Küchenrolle abgeklopft (Bild 5) und zurück in die Flasche gefüllt (Bild 6).

Der Strand war mir nun allerdings zu weiß. Also malte ich ihn mit Wasserfarben beige an (Bild 7). Den Pinsel ordentlich nass machen, dann saugt sich der Sand wie von selbst mit Farbe voll.

Nach dem Trocknen kann die Strandszene aufgebaut werden (Bild 8). Wenn alles passt wird das Geschenk noch eingepackt und ist für die Übergabe bereit (Bild 9).


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.