Skandinavische Grillhütte aufbauen

Auf Pinterest teilen per E-Mail teilen IC-send-mail Drucken IC-print-circle
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Kosten
    3500 €
  • Dauer
    2-3 Tage
  • Wertung

So eine Grillhütte steht schon lange auf meiner Wunschliste... Leider habe ich keinen Platz dafür ;-( Aber ein Freund hat sich so ein Schmuckstück in den Garten gestellt - ich habe ihm beim Aufbau geholfen und alles dokumentiert. Die Hütte ist ein Bausatz, bei dem (fast) alles dabei ist. Mit den richtigen Werkzeugen hat man die Hütte in 1-2 Tagen komplett aufgebaut. Die Hütte ist ca. 2,50m im Durchmesser und 3m hoch (gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen). Sie besteht aus unbehandeltem Holz und kommt mit allem was man braucht, ausser Schrauben und Werkzeug. Im Inneren der Hütte befindet sich ein Grill-Kamin, mit dem man sogar bei Wind und Wetter schöne Gartenparties feiern kann, ohne zu frieren! Max. 6 Personen haben darin Platz. Und 1-2 Kilo Steak ;-)

Kompletter Aufbaubericht --> https://www.parzelle94.de/2016/06/aufbau-grillhuette-grillkota-bausatz-teil1//2016/06/aufbau-grillhuette-grillkota-bausatz-teil1/

Du brauchst

Icon my-product Icon--my-product-black-48x48
Werkzeuge
  • Akku-Schrauber
  • Akku-Bohrschrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Akku-Multischleifer
  • Tacker

Los geht's - Schritt für Schritt

1 11

Fundament aufbauen

Das Fundament muss stimmen, damit die Hütte nachher 100% gerade steht und nicht wackelt. Man kann die Hütte auf eine gepflasterte Fläche stellen,dann erübrigt sich das Fundament. Bei uns steht sie aber auf der Wiese - deshalb haben wir ein Fundament aus einer Holzkonstruktion selbst entworfen und gebaut. Das Fundament ist bei der Hütte nicht im Lieferumfang, aber wenn man mit Holz umgehen kann, ist das kein Problem. Alternativ kann man natürlich ein gemauertes / gegossenes Fundament bauen - wie's beliebt ;-)

2 11

Fußboden einbauen

Der Fußboden ist, genau wie auch die Hütte, sechseckig und wird vormontiert geliefert. Die einzelnen Elemente schrauben wir auf das Fundament auf. Dabei muss man aufpassen, damit alles mit dem Fundament bündig abschließt, sonst sieht es nachher doof aus ;-) Bei unserem Fundament mussten wir noch einige Leisten unterbauen, denn einige Elemente lagen hohl und hätten sich durchgebogen beim betreten. Im Zentrum des Fußbodens wird ein sechseckiges Element eingebaut. Es hat in der Mitte ein Loch, welches recht wichtig ist für die Funktionsweise der Grillhütte! Hier bekommt der Kamin seine Frischluftzufuhr. Stellt man die Hütte auf ein Betonfunsament, muss man unbedingt Vorkehrungen für die Frischluftzufuhr sorgen (ein Rohr mit einbetonieren z.B.). Bei unserer Holz-Unterkonstruktion jedoch kann Frischluft leicht nachströmen, da das Fundament nicht luftdicht abgeschlossen ist. Mit dem richtigen Werkzeug ist alles flott montiert.

3 11

Wandelemente montieren

Jetzt kommen die Wände rein. Sie werden erst einmal lose miteinander verschraubt, denn es sind einige Ausrichtungsarbeiten notwendig. Die Wände schließen genau mit dem Fußboden ab. Ein zarter Schlag mit dem Gummihammer rückt alles an die richtige Position. Wenn alles stimmt, wird final verschraubt - die Wände miteinander und danach die Wandkonstruktion mit dem Fußboden. Die Wände sind zu 6 Elementen auch bereits komplett vormontiert geliefert worden.

4 11

Fenster, Kanten und "Ringanker" montieren

Das Fenster (auch fix und fertig vormontiert) wird jetzt montiert. Passt wie angegossen. Die Ecken der Wände erhalten auch eine Verkleidung. Auf der Oberseite schließen Balken (der "Ringanker") die Konstruktion ab. Das ist die Basis für unser Dach.

5 11

Dachelemente montieren

Das Dach wird ebenfalls vormontiert (inkl. Dachpappe) geliefert. 6 Elemente werden nun auf die Wände gestellt und miteinander verbunden, Eine kleine Nut in der Unterkonstruktion lässt sie "einrasten". Dann noch an die richtige Position rücken und verschrauben. Geht schnell und einfach. Bis hierhin war der Aufbau ein Kinderspiel!

6 11

Dach fertig bauen

Am Dach fehlen nun noch die Traufelemente. Die sind (wer hätte es gedacht) auch schon fix und fertig vormontiert. Es befindet sich ein breiter Streifen Dachpappe dran, der unter die Schindeln der Dachelemente geschoben wird. Dann entfernt man die Folie der Schindeln, aber nicht, ohne zuvor den Dachpappestreifen anzutackern. Das Dach ist jetzt fast fertig.

7 11

Türzarge und Gaube einbauen

Jetzt wird die Türzarge eingebaut. Vergisst man, an dieser Stelle,den Rahmen einzuschieben,kann man später die ganze Hütte noch einmal auseinander bauen ;-) Wenn er an der richtigen Stelle sitzt, kommt noch eine Gaube auf das Dach. Die Befestigung der Gaube war etwas komplex, aber nach einigen Versuchen hat es dann schlussendlich doch funktioniert. Jetzt sieht die Hütte schon gut aus!

8 11

Dach vollenden

Was jetzt noch am Dach fehlt, sind die Abdeckungen der Stöße, an denen die Dachelemente zusammen stoßen. Dort werden "Lappen" aus Dachpappe darübergenagelt - fertig! Die überstehenden Dachpappestücken werden präzise mit einer Ziehklinge abgeschnitten.

9 11

Innenausbau der Holzteile

Die Hütte sieht nun schon recht ansehnlich aus - weiter geht es mit dem Innenausbau! Die Eckleisten werden montiert. 6 Stück am Fußboden als Abschluss. Danach kommen die Sitzbänke rein. Das war wirklich etwas fummelig, denn die gedruckte Anleitung hat uns nur grob weitergeholfen, denn sie war für eine andere Hüttengröße gemacht. Aber wir sind ja helle Bürschchen - ein Bier und eine Stunde später waren die Sitzbänke fix und fertig montiert. An den Stößen noch etwas verschliffen (gegen Schiefer im Hintern) - fertig!

10 11

Kaminabzug einbauen und Grill montieren

Nun zum Herzstück der Grillhütte - dem GRILL! Er wird größtenteils vormontiert geliefert, nur noch einige Einzelteile werden angebaut. Doch zuerst kommt der Rauchabzug in die Hütte. Zwei Metallrohre werden zusammengeschraubt und mit einer Manschette verbunden. Diese Konstruktion wird dann in das Dach von oben eingesteckt und von unten mit dem Rauchabzugs-Trichter verbunden. Ein System aus Ketten mit Haken hält den Trichter in Position - so lässt er sich später auch nochmal nach oben oder nach unten verstellen. Der Grill wird in die Mitte der Hütte gestellt und mit dem Boden verschraubt.

11 11

Fertig - die Grillparty kann starten!

Der Grill ist drin und die Glut lodert... Die erste Einweihungs-Grillparty kann starte! Aber wir waren alle dermaßen müde nach dem Aufbau, das es eine kurze Party wurde ;-) Aber eine gemütliche! Man riecht in der Hütte absolut nix vom Grillrauch - alles zieht nach oben durch den Abzug gut ab. Die Hitze der Glut wärmt den Innenraum, so daß man auch bei kühleren Abenden schön sitzen kann. Und im Winter kann man, nach einigen Umbauten (Isolation) diese Hütte sogar als Saunahütte nutzen! Wir sind für heute fertig und genießen unsere ersten selbst gegrillten Steaks. Und würde es draussen regnen, schneien oder stürmen, hätten wir dabei mindestens genau so viel Spaß wie im Sommer ;-)

Falls ihr mehr über den Aufbau der Hütte lesen möchtet - kein Problem! Bei mir im Blog gibt es eine ausführlichere Version des Aufbauberichts:

Teil 1:
https://www.parzelle94.de/2016/06/aufbau-grillhuette-grillkota-bausatz-teil1/

Teil 2:
https://www.parzelle94.de/2016/06/skandinavische-grillkota-bauen-teil-2/

Und falls ihr auch so eine urgemütliche Hütte haben wollt, die Bezugsquelle gibts auch dort.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


Tags

Meinungen und Reaktionen

Wie hat dir das Projekt gefallen? Indem du deine Meinung mit uns teilst, hilfst du uns und anderen Community-Mitgliedern zukünftige Inhalte zu verbessern.